Ausschreibung des Preises für frauenspezifische Forschung an der Universität Innsbruck

Der Preis für frauenspezifische Forschung an der Universität Innsbruck im Wert von EUR 2000 wird heuer das zweite Mal verliehen. Gruppen- oder Einzelarbeiten, auch Diplomarbeiten und Dissertationen mit frauenspezifischer Thematik, die an der Universität Innsbruck verfasst und in den vergangenen zwei Jahren publiziert wurden, können in der Interfakultären Koordinationsstelle für feministische und frauenspezifische Forschung, Innrain 52, Geiwi-Turm, Zimmer 50124, eingereicht werden. Die Einreichfrist reicht bis 1. Juni 2002.

Mit dem Preis möchte die Universität Innsbruck die feministische Forschung an der Universität fördern. Heuer wird die als Wanderpreis konzipierte Auszeichnung vom Institut für für Hygiene und Sozialmedizin (Institutsvorstand Prof. Manfred P. Dierich) gestiftet. Die letztjährige Preisträgerin Agnes Neumayr erhielt den Preis für ihre Diplomarbeit, die sich mit der symbolischen Darstellung emotionaler Erlebnisse von ghanesischen Frauen auseinandersetzte. Mit dem Preisgeld finanziert Neumayr die Fortsetzung ihrer Arbeit in Ghana.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir würden uns freuen, wenn sie in ihren Medien über den Preis für frauenspezifische Forschung berichten würden.

Ansprechperson:
Dr. Ulla Ernst
Interfakultäre Koordinationsstelle für feministische und frauenspezifische Forschung
Innrain 52, Geiwi-Turm, 1. Stock, Zimmer 50124
Tel.: 0512/507-9811
e-mail: fem@uibk.ac.at
Nach oben scrollen