Dekan Grunicke neuer Präsident der führenden

europäischen Krebsforschungsvereinigung

 

 

 

Bei der Generalversammlung der „European Association for Cancer Research“ (EACR) am 09.06.2002 in Granada, Spanien, wurde Univ.-Prof. Dr. Hans Grunicke, derzeit Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Innsbruck, zum Präsidenten der EACR für den Zeitraum 2002 bis 2004 gewählt.

 

Die European Association for Cancer Research ist die führende europäische Organisation auf dem Gebiet der experimentellen und angewandten Krebsforschung. Die Organisation hat über 5000 Mitglieder in allen europäischen und einigen außereuropäischen Ländern.
Ihre Ziele sind die Unterstützung und Koordination der Forschung auf den Gebieten:

 

·         Krebsentstehung und Vorbeugung (Prävention),

·         Entwicklung neuer Methoden bei der Diagnostik von Krebserkrankungen,

·         Entwicklung neuer Arzneimittel für die Therapie,

·         Methoden der Therapieüberwachung und Optimierung.

 

 

Ein Schwerpunkt ist derzeit die Umsetzung der Erkenntnisse aus der Erforschung des menschlichen Genoms für die gezielte Prävention und die verbesserte Therapie.

Die EACR verfolgt ihre Ziele durch Mitwirkung bei der Formulierung strategischer Forschungsprogramme in den einzelnen Mitgliedsländern über die nationalen Krebsgesellschaften, die Mitglieder der EACR sind, auf europäischer Ebene durch direkte Beratung der europäischen Kommission.

Sie veranstaltet Kongresse, Workshops und Konferenzen zu den obengenannten Themen und unterstützt die Teilnahme von jungen Wissenschaftern in diesen Veranstaltungen durch die Vergabe von Stipendien.

 

Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeiten der EACR ist die Umsetzung der Ergebnisse der experimentellen Krebsforschung in die Praxis durch Zusammenarbeit mit Pharma- bzw. biotechnologisch orientierten Firmen (translational research).

 

Die EACR veranstaltet alle zwei Jahre einen großen Kongress bei dem alle aktuellen Themen auf dem Gebiet der experimentellen und angewandten Krebsforschung behandelt werden. Die nächste Tagung wird 2004 in der Zeit vom 03.-06. Juli im Congress Innsbruck stattfinden.

 

Nach oben scrollen