Georg und Christine Sosnovsky-Preis 2002


Heute wird der diesjährige Georg und Christine Sosnovsky-Preis im Großen Hörsaal der Chemie verliehen. Die Preisträgerin Mag. Dr. Dagmar Brössner wird für ihre am Institut für Organische Chemie verfasste hervorragende Dissertation ausgezeichnet. Der Preis wird heuer bereits zum dritten Mal vergeben.

 

Die diesjährige Preisträgerin, Mag. Dr. Dagmar Brössner, erhält die Auszeichnung für ihre Dissertation "Funktionalisierung von Sarkosin-3 in Cycloserinen". Diese Experimentalarbeit befasst sich mit der Synthese, Charakterisierung und mit der biologischen Evaluierung von speziell modifizierten Cyclosporin-Derivaten, einer Gruppe von cyclischen Peptiden, die wegen ihrer immunsuppressiven und entzündungshemmenden Eigenschaften von besonderer Bedeutung sind.

 

Mit diesem von zwei Absolventen der Chemie an der Universität Innsbruck gestifteten Preis wird nunmehr zum dritten Mal in Folge der Verfasser bzw. die Verfasserin einer wissenschaftlich hervorragenden Dissertation aus dem Fachbereich Chemie der Naturwissenschaftlichen Fakultät ausgezeichnet. Georg und Christine Sosnovsky haben zunächst an der Universität Innsbruck Chemie studiert und anschließend in Australien und den USA akademische Karriere gemacht. Professor Sosnovsky ist Emeritus der University of Wisconsin, Milwaukee. Seine Frau und er möchten durch den Preis den wissenschaftlichen Nachwuchs an ihrer Heimatuniversität fördern. Die Verleihung findet heute um 17.00 Uhr im Großen Hörsaal der Chemie statt.


 

Ein Foto der Preisträgerin finden Sie unter:
http://www2.uibk.ac.at/public-relations/presse/download/index.html

 

Nach oben scrollen