Massiver Protest gegen die Ausgliederungspläne der Regierung



Über 500 Universitätsangehörige folgten heute der Einladung der beiden Personalvertretungen für Universitätslehrer und für Bedienstete der Universität zu einer Informationsveranstaltung über die Pläne der Regierung zur Ausgliederung der Universitäten. In dieser Dienststellenversammlung informierte neben den Vertretern beider Dienstellenausschüsse auch Personalvizerektor Peter Gröbner über den aktuellen Stand.

Hauptredner Prof. Günther Lorenz zeigte deutlich auf, dass mit dieser so genannten Autonomie der Universitäten genau das Gegenteil davon erreicht wird, was man vorgibt zu erreichen: Die Eingriffe von außen werden zunehmen, die Demokratie wird abgeschafft und letztlich wird es aufgrund des rückläufigen Budgets auch zu Personalkürzungen kommen müssen.

Vizerektor Gröbner, erst vor wenigen Tagen zurückgekehrt von einer Sitzung mit den Mitgliedern des Deutschen Freundeskreis der Universität Innsbruck, großteils Top-Manager und Konsulenten in Wirtschaftsbetrieben, erklärte, dass die Reformpläne in Österreich auch dort auf gewisses Unverständnis gestoßen seien.

Die Anwesenden forderten ihre Vertreter dazu auf geeignete Maßnahmen gegen die Umsetzung der Regierungspläne zu entwickeln.

Aufgrund des großen Andrangs konnte die Versammlung nicht wie geplant in der Aula stattfinden sondern musste auf den Vorplatz des Hauptgebäudes verlegt werden.

Bildmaterial von der Veranstaltung finden Sie ab sofort unter folgender Adresse zum Download bereit: http://www2.uibk.ac.at/public-relations/presse/download/