Neues Lernen als Reformauftrag



Am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung (ILS) der Universität Innsbruck spricht Dr. Susanne Thurn, Leiterin der Laborschule an der Universität Bielefeld, über "Neues Lernen als Reformauftrag".

Die Laborschule ist zugleich wissenschaftliche Einrichtung der Universität Bielefeld, an der ständig neue Formen des Lehrens und Lernens erprobt, kritisch überprüft und wissenschaftlich begleitet werden. 660 SchülerInnen im Alter zwischen 5 und 16 Jahren werden ohne äußere Leistungsdifferenzierung und ohne Notengebung gemeinsam in stabilen Gruppen unterrichtet, so wie sie auch im Alltag vorkommen: unterschiedlich in ihren sozialen Herkünften, Lern- und Verhaltensmöglichkeiten, Begabungen und Interessen, Problemen und Beschränkungen, religiösen und ethnischen Orientierungen.

Dieser Vortrag bietet allen Interessierten die einmalige Gelegenheit, einen Blick in die Reformwerkstatt des Lernens an einer innovativen Schule (mittels Videoeinspielungen) zu werfen.

Zeit: Montag, 12. 11. 2001, 15:00 Uhr
Ort: ILS, Schöpfstraße 3, Raum E4 (Erdgeschoß)

Weitere Informationen: Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung (ILS) Schöpfstraße 3, 6020 Ibk, Tel. (0512) 507-2486 Telefax -2815 Univ.-Prof. Dr. Michael Schratz, Mag. Verena Luggin

Nach oben scrollen