Studieren in der Ferne

Im Rahmen des Austrian-Student-Programme "Indonesia 2000" brechen heute 20 Studierende nach Indonesien auf, um die vorlesungsfreie Zeit zu nützen und mit Hilfe eines 4-wöchigen Kurzstudiums ihre Kenntnisse über ein Land zu verbessern, das zu den wirtschaftlichen Hoffnungsgebieten zählt. Geplant und koordiniert wurde das Programm von den "Asien-Experten" Prof. Erich Thöni und Prof. Christian Traweger unter sehr großer Mithilfe des österreichischen Botschafters in Jakarta, Dr. Victor Segalla.

Thöni und Traweger werden auch jeweils zwei Wochen die Gruppe während des Aufenthaltes in Indonesien betreuen. Neben der Geschichte und der Kultur Indonesiens werden die Studierenden besonders viel über die wirtschaftlichen und politischen Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten des südostasiatischen Inselstaates erfahren.

Durchgeführt wird dieses Programm im Rahmen des ASEA-UNINET, ein Netz-werk österreichischer und südostasiatischen Universitäten, dessen Ursprung in Innsbruck liegt und das neben dem universitären Austausch auch immer wieder Ausgangspunkt für wirtschaftliche Kooperationen ist.

Nach oben scrollen