Keine "Festakademie Europa 2000" an der Universität Innsbruck

Der Rektor der Universität Innsbruck, Prof. Dr. Hans Moser, hat gestern abend entschieden, die Aula des neuen Sowi-Gebäudes für die im Vorfeld des sogenannten Freiheitskommers vorgesehenen Veranstaltung der "Festakademie Europa 2000", nicht zur Verfügung zu stellen.

Dafür gibt es mehrere Gründe:

1. Die Erfahrungen mit dem "Gesamttiroler Freiheitskommers" im Jahre 1994, die einen friedlichen Diskurs nicht erwarten lassen - es ist eher mit einer Polarisierung der Gegensätze zu rechnen.

2. Die zugespitzte politische Situation, in der die Genehmigung der Veranstaltung als politische Parteinahme für die Veranstalter missdeutet würde.

3. Die Sowi-Fakultät weist überdies darauf hin, dass die Internationalität "einen zentralen Stellenwert in ihrem Entwicklungsplan" einnähme. "Die vielfältigen Bemühungen in diesem Zusammenhang würden beeinträchtigt bzw. zunichte gemacht, wenn die Fakultät mit Veranstaltungen in Verbindung gebracht werde, die als 'nationalistisch' wahrgenommen werden können."

Nach oben scrollen