Evaluation der Lehre

Uni Innsbruck führt flächendeckende Evaluation der Lehre ein


Bereits drei Monate nach dem "Kippen" ins UOG 93 führt die Universität Innsbruck im nun beginnenden Wintersemester eine flächendeckende Evaluation der Lehre ein. Damit hat der Vizerektor für Evaluation, Prof. Dr. Peter Loidl, keine Zeit verloren, dieses wichtige Instrument zu entwickeln und zum frühest möglichen Zeitpunkt einzuführen.
Die Uni Innsbruck belegt dadurch einen Spitzenrang in der österreichischen Universitätslandschaft. Die Evaluation ist in Zusammenarbeit mit Fachleuten der Uni und der ÖH entwickelt worden. Sie wird mittels eines standardisierten Fragebogens für die einzelnen Lehrveranstaltungstypen und einer automatisierten Auswertung durchgeführt. Nach einem ersten Probelauf, um Organisation und Logistik zu prüfen, wird dann der Vollbetrieb aufgenommen.


Wir laden Sie herzlich zu einem Pressegespräch ein: Evaluation der Lehre - Innsbruck vorne dran


Zeit: Dienstag, den 05.10.1999, um 10.00 Uhr
Ort: Senatssitzungssaal (Hauptgebäude, 1.Stock, rechts der Aula)
Sie sprechen mit: Prof. Dr. Peter Loidl Vizerektor für Evaluation, Markus Doppelbauer ÖH-Vorsitzender Innsbruck

Nach oben scrollen