Presseinformation der Universität InnsbruckLogo Universität Innsbruck

Medieninformation

Terminhinweise der Uni Innsbruck

Sterbehilfe in Österreich: Online-Diskussion mit Perspektiven zur Debatte

Der Österreichische Verfassungsgerichtshof verhandelt aktuell über die Aufhebung oder Beibehaltung des Sterbehilfe-Verbots. Die Debatte über Sterbehilfe rührt an ethische Grundsatzfragen und weckt Emotionen. im ersten Soziologie#Webcast diskutieren die Juristin Caroline Voithofer, der Soziologe Bernhard Weicht und die Politikwissenschaftlerin Julia Mourão Permoser über den gesellschaftlichen Stellenwert von selbstbestimmtem Altern und Sterben sowie über die Rolle von Moralpolitik und Rechtsprechung bei ethischen Grundsatzdebatten. Die Moderation übernimmt Kristina Stoeckl.


Zeit:  Donnerstag, 8. Oktober 2020, 18:00 Uhr

Ort:   https://bit.ly/sterbehilfe-in-österreich

Keine Anmeldung erforderlich!

Die Diskussionsteilnehmer*innen stehen vorab und danach auch für Interviews zur Verfügung, Anfragen an: Bernhard Schneider, +43 699 103 300 31, bernhard.schneider@uibk.ac.at

 

Lange Nacht der Forschung: Ab 9. Oktober digital

Die Lange Nacht der Forschung ist einzigartig: Sie ist das größte Event für Wissenschaft und Forschung im deutschsprachigen Raum. Alle zwei Jahre werden an einem Abend in ganz Österreich innovative Erkenntnisse und bahnbrechende Technologien für ein breites Publikum zugänglich gemacht. Doch in diesem Jahr kann die Lange Nacht nicht wie gewohnt stattfinden – aus der Corona-Not wurde aber eine Tugend gemacht und so wird ein Ausschnitt aus dem Programm unter dem Motto „Digital Transformation“ ausschließlich virtuell und damit sogar weltweit angeboten. Aus allen neun Bundesländern werden rund 200 Beiträge online zu sehen sein, auch die Universität Innsbruck ist wie immer beteiligt. Am 9. Oktober 2020 gibt es ab 14:00 Uhr zahlreiche Live-Streams. Das gesamte Online-Programm steht von 9. Oktober bis 30. Dezember 2020 zur Verfügung.

 

Zeit:  Donnerstag, 9. Oktober 2020, ab 14:00 Uhr

Ort:   www.langenachtderforschung.at

Keine Anmeldung erforderlich!

 

Öffentliche Ringvorlesung zu UN-Nachhaltigkeitszielen

Im Jahr 2015 hat die Weltgemeinschaft die Agenda 2030 verabschiedet. Die Agenda ist ein Fahrplan für die Zukunft. Mit den in der Agenda 2030 festgelegten 17 globalen Zielen will die Weltgemeinschaft weltweit ein menschenwürdiges Leben ermöglichen und dabei gleichsam die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft bewahren. Dies umfasst ökonomische, ökologische und soziale Aspekte. Wissenschaftler*innen der Universität Innsbruck präsentieren von 13. Oktober bis 17. Dezember gemeinsam mit Kolleg*innen der Aurora European University Allianz und der Allianz Nachhaltige Universitäten in Österreich die einzelnen Nachhaltigkeitsziele im Rahmen einer öffentlichen Online-Ringvorlesung. Eröffnet wird die Ringvorlesung von Elmar Pichl, Sektionschef im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, dem Geographen Johann Stötter und Vertretern des Rektorenteams der Universitätt. Den Auftakt bilden grundsätzliche Erklärungen zur Entstehung und den Intentionen und Zielen der UN-Nachhaltigkeitsziele im nationalen und internationalen Kontext

 

Eröffnung der Online-Ringvorlesung

Zeit:  Dienstag, 13. Oktober 2020, 18:00 Uhr
Ort:   www.uibk.ac.at/international/aurora/sdg/ oder bit.ly/aurora-lectures/

Keine Anmeldung erforderlich!