Presseinformation der Universität InnsbruckLogo Universität Innsbruck

Medieninformation

Europa und Sterne: Multimediale Forschungseinblicke

Im Rahmen unseres Multimedia-Informationsservices dürfen wir Sie wieder über Audio- und Videomaterial zu Forschungsbereichen an der Uni Innsbruck informieren. In einem neuen Beitrag unserer Videoreihe geht es um die Europäische Union und Solidarität unter den Mitgliedsstaaten in Krisenzeiten. Im Podcast „Zeit für Wissenschaft“ ist die Astrophysikerin Konstanze Zwintz zu Gast und erzählt über ihre Arbeit am „Puls der Sterne“.


Astrophysik: (Baby-)Sterne

Was wir von unserer Erde kennen, ist auch bei Sternen möglich: Sie beben. Konstanze Zwintz ist diesen minimalen Erschütterungen in viele Lichtjahre entfernten Sternen auf der Spur. Vergleichbar mit dem Herzschlag des Menschen pulsieren Sterne in jedem ihrer Entwicklungsstadien. Zwintz interessiert sich dabei besonders für junge Sterne und ihr Schwingungsverhalten. Die Astronomin zählt zu den weltweit führenden Expertinnen auf dem Gebiet der so genannten Asteroseismologie.
Kostprobe:

 

 

Direkt-Link zum gesamten Gespräch: hier oder hier (MP3).

 

Als Audio bereitgestellt von der Universität Innsbruck unter der Lizenz
Creative Commons Namensnennung 3.0 Österreich.

 

Europarecht: Solidarität in der Krise

Die Europäische Union befindet sich an mehreren Fronten in der Krise, der Krieg in Syrien macht Risse deutlich. Umverteilung, Obergrenze, Abschiebung – gerade im Asylbereich gerät die EU derzeit an ihre Grenzen. Mit politischem Willen wäre diese Krise bewältigbar, allerdings überwiegt der Nationalismus: Der Europarechtler Andreas Müller untersucht Solidarität innerhalb der Union.

Der Videobeitrag wurde gemeinsam mit TIROL TV produziert.

 

 

 

Weitere Audio- bzw. Videobeiträge finden Sie unter folgenden Links:

http://www.uibk.ac.at/podcast/zeit/

https://www.youtube.com/user/uniinnsbruck