Presseinformation der Universität InnsbruckLogo Universität Innsbruck

Medieninformation

Historische Sternwarte neu eröffnet

Heute wird die Historischen Sternwarte im Botanischen Garten der Universität Innsbruck in Hötting neu eröffnet. In den vergangenen vier Jahren wurde das Leitsystem zur Sternwarte erneuert und der historische Teil des Gebäudes mit Hilfe der Stadt Innsbruck sanft und besuchergerecht adaptiert.


Seit vielen Jahren gibt es die Möglichkeit, die Historische Sternwarte im Innsbrucker Ortsteil Hötting zu besichtigen. Nun wurde der historische Teil des Gebäudes besuchergerecht adaptiert und ein neues Leitsystem zur Sternwarte errichtet.

 

Die historische Einrichtung wurde 1904 von Prof. Egon von Oppolzer in unmittelbarer Nähe seiner Villa aus privaten Mitteln und nach eigenen Plänen errichtet. Mit ihren – zum Großteil noch erhaltenen – Instrumenten war sie damals die modernste Sternwarte in Österreich. Egon von Oppolzer hatte die Aufstellung und Justierung der Instrumente noch nicht vollendet, als er 1907, gerade erst 38 Jahre alt, verstarb. Nach langen Verhandlungen wurde die Sternwarte vom Staat angekauft und 1909 der Universität als Universitäts-Sternwarte angegliedert.

 

Die im heutigen Botanischen Garten befindliche Anlage wird heute vom Institut für Astrophysik der Universität Innsbruck betreut und teilweise noch für die Lehre genutzt.

 

 

Informationen zur Eröffnung: http://www.uibk.ac.at/events/2014/04/08/neueroeffnung-der-historischen-sternwarte