Einladung zum Medientermin

Folgen des Klimawandels auf der Spur

Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle besucht am kommenden Mittwoch im Tiroler Stubaital Versuchsflächen, auf denen Wissenschaftler der Universität Innsbruck mögliche Folgen des Klimawandels für alpine Regionen erforschen.

Landökosysteme nehmen derzeit in etwa so viel Kohlendioxid auf, wie sie abgeben. Die Klimaerwärmung könnte diese Balance empfindlich stören. Um die Folgen abschätzen zu können, simulieren Forscher um Michael Bahn vom Institut für Ökologie auf Versuchsflächen in der Nähe der Kaserstattalm im Stubaital Temperaturanstieg und Trockenheit mithilfe von Zelten. Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle wird sich bei den Forschern vor Ort über die zu erwartenden Veränderungen von Treibhausgasemissionen in Bergwiesen durch den Klimawandel informieren.

Wir laden Sie herzlich zum Medientermin mit Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle und den Forschern der Universität Innsbruck ein:

Zeit: Mittwoch, 1. August 2012, 09:15 Uhr
Ort: Kaserstattalm, Neustift im Stubaital

Wir bieten Ihnen einen Transfer von Innsbruck zu den Versuchsflächen im Stubaital und zurück an. Deshalb bitten wir Sie um Anmeldung bis spätestens Dienstag, 31. Juli, 10:00 Uhr!

Abfahrt: 08:00 Uhr
Ort: Christoph-Probst-Platz, Innrain 52, Innsbruck (Universitätshauptgebäude) 
Rückkehr: ca. 12:00 Uhr



 

Rückfragehinweis:

Christian Flatz
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Innsbruck
Tel.: +43 512 507-32022
E-Mail: christian.flatz@uibk.ac.at

Markus Gorfer
Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Pressesprecher
Tel.: +43 1 53120-9027
E-Mail: Markus.Gorfer@bmwf.gv.at

Nach oben scrollen