Einladung

Bilaterales Treffen zwischen Österreich und Italien zu den Themen „Wissenschaftliche Forschung“ und „Höhere Ausbildung“

Am Samstag wird in San Michele all’Adige ein Abkommen zwischen den Wissenschaftsministern Francesco Profumo - MIUR und Karlheinz Töchterle – BMWF sowie den Universitäten Bozen, Trient und Innsbruck unterzeichnet. Es werden die Landeshauptleute Durnwalder, Dellai und Platter anwesend sein.

Die länderübergreifende Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen Forschung und der universitären Ausbildung wird in der Europaregion Tirol erstmalig durch ein Abkommen zwischen den Ministern und einer Absichtserklärung zwischen den Universitäten Innsbruck, Bozen und Trient gestaltet.

Damit erfährt die Zusammenarbeit in Lehre und Forschung sowie der akademischen Mobilität eine neue Dimension. Ziel ist es, durch den Ausbau der bestehenden Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Lehre die Qualität und die internationale Ausrichtung des Forschungsstandorts und des Studienangebots in der Europaregion Tirol/Südtirol/Trentino zu verstärken und attraktiv zu gestalten. Diese neue Form der Zusammenarbeit ermöglicht es, gemeinsame Studiengänge anzubieten und den Austausch von Professoren und Forschern zu erleichtern.

 

Die Unterzeichnung der Absichtserklärung findet am

Samstag, 5. Mai um 14 Uhr in San Michele all’Adige,

am Sitz der Edmund-Mach-Stifung (Präsidium, Spiegelsaal im zweiten Stock) statt.

 

Das bilaterale Abkommen wird von den Ministern Prof. Karlheinz Töchterle und Prof. Francesco Profumo unterzeichnet und die Absichtserklärung der Universitäten vom Präsidenten der Freien Universität Bozen, Prof. Konrad Bergmeister, dem Rektor der Universität Trient, Prof. Davide Bassi und dem Vizerektor der Universität Innsbruck, Prof.  Roland Psenner.

Die Unterzeichnung der Absichtserklärung erfolgt unter Anwesenheit der Presse. Die Bedeutung unterstreichen werden zudem die  drei Landeshauptleute der Autonomen Provinz Bozen Luis Durnwalder, der Autonomen Provinz Trient Lorenzo Dellai und für das Bundesland Tirol Günther Platter.

Die Redaktionen sind herzlich eingeladen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, Ihre Teilnahme bis heute um 16 Uhr dem jeweiligen Pressebüro zu bestätigen.

 

 

Bild/Dokument Beschreibung Format
Copyright
  Freie Universität Bozen

2000x
1000

RGB
JPG

800 kB

 

 Universität Trient
   

Rückfragehinweis:

Pressestelle –Universität Innsbruck
Mag. Uwe Steger
Te.: +43 512 507-32000
uwe.steger@uibk.ac.at

Pressestelle –Universität Bozen
Dr. Vicky Rabensteiner
tel. +39 0471 011500
vicky.rabensteiner@unibz.it

Pressestelle – Universität Trient
Dr. Alessandra Saletti
Tel. +39 0461/281131
ufficio.stampa@unitn.it


Nach oben scrollen