Presseinformation der Universität InnsbruckLogo der Universität Innsbruck

Presseinformation der Universität Innsbruck

25.11.2010

Einladung zum Symposium:

Haiti - Ein vergessenes Land zwischen Europa und den Amerikas?

Ziel des internationalen und interdisziplinären Symposiums an der Universität Innsbruck ist ein zweifaches: Zum einen soll Haiti – gerade in Anbetracht der jüngsten Katastrophe(n) – vor allem auch als Land einer überaus vielfältigen und reichen Kultur dargestellt werden; zum anderen soll sehr wohl auch die aktuelle Situation Haitis in einem Podiumsgespräch von Jean Robert Saget (Haitianischer Botschafter in Berlin), Yolande Dreihann-Holenia (Haitianische Honorarkonsulin in Wien) und Johannes Carniel (Hilfswerk Austria International) beleuchtet werden. Das Spektrum reicht dabei von der Wirtschafts- und Sozialgeschichte Haitis über Malerei und Musik bis zur Sprache und Literatur sowie von den kulturellen Initiativen der nordamerikanischen Diaspora bis zu den Einflüssen des Voudou.

Als weitere Sprecher konnten unter anderem Dany Laferrière (kanadischer Autor mit haitianischen Wurzel, Prix Médicis 2009), Gérald Alexis (kanadischer Kunsthistoriker mit haitianischen Wurzeln), Hans Christoph Buch (deutscher Schriftsteller und Journalist), Robert Chaudenson (Sprachwissenschaftler, Paris), Oliver Gliech (Historiker, Berlin), Martina Kaller-Dietrich (Sozialwissenschaftlerin, Wien) und Frantz Voltaire (kanadischer Regisseur und Kulturmanager mit haitianischen Wurzeln) gewonnen werden. Michaëlle Jean, gebürtige Haitianerin, ehemalige kanadische Generalgouverneurin und UNESCO-Botschafterin für Haiti, ist angefragt.

Neben dem Symposium findet ein Rahmenprogramm mit Lesungen im Literaturhaus am Inn (Dany Laferrière, Rose-Anne Clermont, Louis-Philippe Dalembert, Hans Christoph Buch) und Filmvorführungen (in Kooperation mit IFFI) statt.

Die Vorträge in französischer Sprache werden ins Deutsche übersetzt.

Zeit: 2. – 3. Dezember, jeweils ab 10:00 Uhr

Ort: Aula, Universitätshauptgebäude, Innrain 52, 1. Stock

Das detaillierte Programm finden Sie hier:

http://www.uibk.ac.at/zias/termine_0203Dec10.html

Das Symposium wird veranstaltet vom Zentrum für Kanadastudien der Universität Innsbruck, dem Zentrum für Interamerikanische Studien, dem Frankreichschwerpunkt und Südwind.

Wir bitten um Ankündigung in Ihrem Medium und freuen uns auf Ihr Kommen! Auf Anfrage können Interviewtermine mit den einzelnen SprecherInnen vereinbart werden.

>> Presseportal der Universität Innsbruck

Rückfragehinweis

Univ.-Prof. Dr. Ursula Moser
Leiterin des Kanadazentrums
Universität Innsbruck
Tel.: 0512/507-4208
Mail: u.moser@uibk.ac.at

Mag. Susanne Röck
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice
Universität Innsbruck
Tel.: 0512/507-32021
Mail: susanne.e.roeck@uibk.ac.at