Presseinformation der Universität InnsbruckLogo der Universität Innsbruck

Presseinformation der Universität Innsbruck

29.06.2010

Einladung zum internationalen Pressegespräch:

Erste Permafrost-Karte der Alpen

Ein internationales Forschungsteam präsentiert erstmals eine detaillierte Darstellung der Verbreitung des Permafrosts in den Alpen und liefert damit wertvolle Daten für die Einschätzung der Folgen des Klimawandels im Gebirge.

Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz haben mit Unterstützung der Europäischen Kommission ein Beobachtungsnetzwerk für Permafrost in den Alpen aufgebaut und können nun nach drei Jahren die erste umfassende Permafrost-Karte für den gesamten Alpenraum präsentieren.

Zeit: Dienstag, 6. Juli 2010, 10.30 Uhr
Ort: Hauptgebäude der Universität Innsbruck, 1. Stock, Senatssitzungsaal, Innrain 52, 6020 Innsbruck, Österreich

Ihre Gesprächspartner:

  • Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Tilmann Märk, Universität Innsbruck
  • Univ.-Prof. Dr. Johann Stötter, Universität Innsbruck
  • Dr. Volkmar Mair, Autonome Provinz Bozen - Südtirol
  • Dr. Jeannette Nötzli, Universität Zürich
Tagung in Innsbruck

Im Rahmen des Interreg-Projekts „PermaNET – Long-term Permafrost Monitoring Network“ wird ein alpenweites Monitoringsystem zur Untersuchung der Auswirkungen des Klimawandels auf den Permafrost aufgebaut und Richtlinien für die Berücksichtigung der Folgen von Klimaänderungen auf den Permafrost und auf die damit einhergehenden Naturgefahren erarbeitet. Die beteiligten Wissenschaftler veranstalten am 6. Juli 2010 eine öffentliche Tagung zu diesem Thema. Das Programm finden Sie hier: http://bit.ly/c6Y48j (PDF)

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

>> Presseportal der Universität Innsbruck

Rückfragehinweis

Dr. Christian Flatz
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Innsbruck
Tel.: +43 512 507-32022
Mobil: +43 650 5777122
E-Mail: presse@uibk.ac.at