Presseinformation der Universität InnsbruckLogo der Universität Innsbruck

Presseinformation der Universität Innsbruck

12.05.2010

Einladung zum Pressegespräch:

Ignorieren oder wahrnehmen: Muslime und Christen im Spannungsfeld Schule

Islam, Christentum und säkulare Welt begegnen einander auf Schritt und Tritt. Die Frage, wie sich das Zusammenleben von Christen und Muslimen in verschiedenen Lebensbereichen gestaltet, ist eine der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft. In der jüngst erschienenen Publikation „Heilig-Tabu. Christen und Muslime wagen Begegnungen“ haben sich muslimische und christliche ForscherInnen erstmals gemeinsam mit den Chancen und Grenzen des Zusammenlebens in verschiedenen Handlungsfeldern auseinander gesetzt. Im Rahmen des Pressegesprächs werden die zentralen Forschungsergebnisse aus den Bereichen Kindergarten, Schule und politisch-öffentliche Kommunikation präsentiert.

 

Zeit: 19. Mai 2010, 10:00 Uhr

Ort: Bundesrealgymnasium in der Au/Expositur des BRG Innsbruck, Karl-Schönherr-Straße 2, 6020 Innsbruck

Ihre GesprächspartnerInnen:

  • Mag. Margret Fessler, Direktorin des Bundesrealgymnasiums in der Au
  • Dipl.-Päd. Tilmann Schaible, Fachinspektor für islamischen Religionsunterricht
  • Dr. Martina Kraml, Herausgeberin des Buches „Heilig-Tabu. Christen und Muslime wagen Begegnungen.“
  • Univ.-Prof. Dr. Matthias Scharer, derzeit Gastprofessur im Rahmen des Masterstudiums islamische Religionspädagogik an der Universität Wien; Leiter des Instituts für Praktische Theologie an der Universität Innsbruck.

 

Symposium

Am 21. Mai  2010 werden im Rahmen des Symposiums „ Ignorieren – Wahrnehmen - Wertschätzen. Muslimisch-Christliche Begegnungen wagen“, die wesentlichen Forschungsergebnisse aus den Handlungsfeldern Kindergarten, Schule, Seelsorge und politisch-öffentliche Kommunikation mit MultiplikatorInnen diskutiert und Perspektiven für die Zukunft entwickelt. Wir laden Sie zu dieser Veranstaltung sehr herzlich ein. Nähere Informationen sowie das detaillierte Programm finden Sie hier.

Auf Anfrage stehen die Herausgeberinnen der Publikation, Daniela Kästle, Martina Kraml und Hamideh Mohagheghi, für Interviews zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

>> Presseportal der Universität Innsbruck

Rückfragehinweis


Mag. Maria Juen
Institut für Praktische Theologie Universität Innsbruck
Tel.: 0512/507-2713
Maria.juen@uibk.ac.at

 


Mag. Susanne Röck
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Kulturservice
Universität Innsbruck
Tel.: 0512/32021
Susanne.e.roeck@uibk.ac.at