Logo des Instituts für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung



Laura Burkhardt
Mag.a Mag.a
Universitätsassistentin

 

Zur Person

  • geb. 1987
  • Studium der Pädagogik (Studienzweig Psychoanalytische Pädagogik) an der Universität Innsbruck
  • Studium der Psychologie an der Universität Innsbruck
  • Projektmitarbeiterin der „Wirkungsstudie Innsbruck („W-INN“)  http://www.uibk.ac.at/psyko/forschung/abgeschlossene_projekte.html
  • Absolvierung des Universitätskurses „Systemisches Arbeiten und Beraten als nicht-therapeutische Intervention“
  • Doktorandin im Bereich der Elementarpädagogik


Erreichbarkeit

Raum: Maximilianstraße 2, Bauteil A, 3. Stock, Zimmer Nr: 360                                                                 
Telefon: +43 512 507 44707
E-Mail: laura.burkhardt@uibk.ac.at

  

Veröffentlichungen

Smidt, W. & Burkhardt, L. (in Vorb.). Professionalisierung des pädagogischen Personals in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege. In Schmidt, Th. & Smidt, W. (Hrsg.). Handbuch empirischer Forschung in der frühen Kindheit. Münster: Waxmann.

Smidt, W., Burkhardt, L., Endler, V., Kraft, S. & Koch, B. (2017). Professionalisierung des pädagogischen Personals in Kindertageseinrichtungen in Österreich – Modelle, Befunde, Desiderate. Zeitschrift für Pädagogik, 63(2), 121-138.

Burkhardt, L., Kraft, S. & Smidt, W. (2015). Prozessqualität, Sprachförderung und professionelle Kompetenz – Ein Einblick in zentrale Forschungsfelder der Elementarpädagogik. beziehungsweise - Informationsdienst des Österreichischen Instituts für Familienforschung, Ausgabe Oktober.

Huber, J. & Burkhardt, L. (2015). Männliche Pädagogen als Bezugspersonen für Jungen und Mädchen. Ein multimethodaler Zugang zum elementarpädagogischen Wirkungsfeld. In J.Ch. Aigner & G. Poscheschnik (Hrsg.). Kinder brauchen Männer. Psychoanalytische, sozialpädagogische und erziehungswissenschaftliche Perspektiven. Gießen: Psychosozial-Verlag, S. 121-137.

Aigner, J.Ch., Huber, J., Traxl, B., Burkhardt, L. (2014). Geschlecht als Einflussgröße professioneller Interaktionen in der Frühpädagogik – Zur Bedeutung von männlichen Fachkräften in Kitas. In Erziehung und Unterricht 164, S. 378-386.

Huber, J., Traxl, B., Aigner, J.Ch., Burkhardt, L. (2014). Männliche Erzieher und ihre Wirkung auf Jungen und Mädchen – Ergebnisse einer multimethodalen Studie über Mann-Kind-Beziehungen im Kindergarten. In Zeitschrift für Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie 45, S. 373-395.

Aigner, J.Ch., Huber, J., Traxl, B., Burkhardt, L. (2013). Männer im Elementarbereich – wie sie wirken, was sie tun. In KiTa aktuell – Fachzeitschrift für Leitungen, Fachkräfte und Träger der Kindertagesbetreuung 05, S. 134-136.

Vortragstätigkeiten

Smidt,  W.,  Burkhardt,  L.  &  Endler,  V.  (2017). „Alter Wein in neuen Schläuchen“? Gegenwärtige Bildungsreformbemühungen in  der  Elementarpädagogik  in Österreich im Spiegel der Bildungsreformphase der 1960er und 1970er Jahre. Vortrag auf der Jahrestagung der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit, Hildesheim, 9.-11. März.

Burkhardt, L. (2016). Die Schnittstelle zwischen Kindergarten und Familie. Eine empirische Studie zur Kommunikation von pädagogischen Fachkräften und Eltern in Tiroler Kindergärten. Vortrag auf der ÖFEB-Sektionstagung „24 Stunden Elementarpädagogik, Innsbruck (A), 12. -13. September 2016.

Burkhardt, L. (2015). Zusammenarbeit von Eltern und pädagogischen Fachkräften in österreichischen Kindergärten. Vortrag auf der wissenschaftlichen Nachwuchstagung der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Weingarten (D), 11.-12. September 2015.

Burkhardt, L. (2015). Beziehungsmuster männlicher Erzieher im Vergleich zu Erzieherinnen-Kind-Interaktionen - Ergebnisse einer videoanalytischen Studie in Kindergärten. Vortrag auf der Tagung „Männlichkeit, Elternschaft und Sexualität“ im Universitätszentrum der Universität Innsbruck in Obergurgl (A), 06.-08. März 2015.

Preise

Burkhardt, L. (2016). Die Schnittstelle zwischen Kindergarten und Familie. Eine empirische Studie zur Zusammenarbeit von pädagogischen Fachkräften und Eltern in Tiroler Kindergärten. 1. Posterpreis auf dem 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) „Räume für Bildung. Räume der Bildung“, 13.-16.03.2016 in Kassel.

Gutachtertätigkeiten für wissenschaftliche Zeitschriften

Research Papers in Education