Logo PsyKo neu

 

 

 

Friederike Rothe
Mag. phil. Dipl. theol. Dr.
Ao. Univ.-Professorin

 

Friederike Rothe

Zur Person

  • Studium der Katholischen Theologie, Philosophie und Psychologie an den Universitäten Mainz und Innsbruck
  • Venia für das Fach „Erziehungswissenschaft“
  • Doktorat in Pastoralpsychologie
  • Diplomabschlüsse in Kath. Theologie und Psychologie
  • Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin
  • Studienbeauftragte für die Studienrichtung Erziehungswissenschaft (N-Z)
  • Leitung des „Universitätslehrganges für zwischenmenschliche Kommunikation im Berufsleben“

 

Erreichbarkeit

Raum: E0-09
Telefon: +43 512 507 44616
Telefax: +43 512 507 44798
e-mail: Friederike.Rothe@uibk.ac.at
Sprechstunde: (während des Semesters)
Montag, 12:00 - 13:00 Uhr:
Anmeldung per E-Mail erforderlich

Anerkennungen

Antragstellungen:
Hinweis: Bitte beachten Sie für Ihre geplante Antragsstellung unbedingt den Leitfaden mit den entsprechenden Informationen, Formularen und Vorgaben:

https://www.uibk.ac.at/fakultaeten/bildungswissenschaften/studium/pruefungen-und-fristen/anerkennung-vorheriger-studien-und-pruefungen.html

Eventuelle Fragen dazu beantwortet Ihnen die/der auf der betreffenden Website genannte studentische Mitarbeiter/in.

Einreichung des Antrags (ausgefülltes Antragsformular + Beiblatt): Briefkasten, Schöpfstr. 3 (1. Stock) oder per Post.

Nach Sichtung des Antrags wird der/die Antragsteller/in per E-Mail (Uni-Account) über das weitere Vorgehen verständigt.

 

 

Schwerpunkte in der Lehre

  • Grundlagen der zwischenmenschlichen Kommunikation
  • Kommunikation im Berufsleben
  • Kommunikation in weltanschaulich geprägten Organisationen
  • Analyse und Reflexion gruppaler Kommunikation
  • Grundlagen psychosozialer Prozesse
  • Persönlichkeitstheorien und Menschenbilder  
  • Fragen der Ethik
  • Wissenschaftstheorie
  • Erziehungs- und sozialwissenschaftliche Basisliteratur

Forschungsschwerpunkte

  • Grundlagenforschung zur zwischenmenschlichen Kommunikation (Interpersonal Communication) und deren Anwendung, insbesondere:  Soziale Kompetenz,  Gruppenarbeit, Teamentwicklung, Organisation (vgl. Rothe 2006 / Abstract-P5).

Forschungsleistungsdokumentation

Nach oben scrollen