2. Befragung der DozentInnen

Sehr geehrte Lehrende,
heute wenden wir uns noch einmal an Sie, um die Effekte des gemeinsamen Unterrichts bei Pflege und Physiotherapie zu erfahren. Auf der Grundlage Ihrer ersten Ergebnisse (siehe weiter unten zu Ihrer Information) ersuchen wir Sie nun, in der zweiten Befragungsrunde, erneut um die Beantwortung der nachfolgenden Fragen. Die Auswertung wird wieder anonymisiert erfolgen und die Daten werden vertraulich behandelt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Arthur Drexler von der Universität Innsbruck (arthur.drexler@uibk.ac.at).
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zu Ihrer Information: Die Ergebnisse der ersten Befragungsrunde:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Die Evaluationsfragen
Im Rahmen der Evaluation der Studiengänge Pflege und Physiotherapie wurden die DozentInnen in der ersten Erhebung zu folgenden Themen befragt:
Erste Evaluationsfrage: "Auswirkungen auf die Ausbildungsqualität und das interdisziplinäre Handeln durch die Verzahnung der Studiengänge Pflege und Physiotherapie." Zweite Evaluationsfrage: "Ausreichende Vermittlung von Kompetenzen für die Steuerung von Prozessen und Kommunikation und Kooperation mit anderen Berufsgruppen. Welcher Beitrag ergibt sich für die Verbesserung der PatientInnenversorgung?" In den folgenden Kapiteln werden die Resultate der ersten DozentInnenbefragungsrunde nun dargestellt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
2. Allgemeine Ergebnisse
Bei allen Ergebnissen fällt auf, dass die Antwortkategorie "kann ich nicht sagen" von den DozentInnen häufig genützt wurde. Diese Antwortoption trägt zwar nicht zum Erkenntnisgewinn bei und reduziert die Aussagekraft der einzelnen Resultate - sie ist jedoch unvermeidlich, da nicht alle DozentInnen gleichermaßen gültige Antworten zur Auswirkung des gemeinsamen Unterrichts liefern können und ein "Erraten" von Antworten dadurch vermieden werden soll.
Allgemein lässt sich aus den Antworten der DozentInnen schließen, dass der gemeinsame Unterricht von Pflege und Physiotherapie keine Auswirkungen auf die Lernbereitschaft und die Zuverlässigkeit sowie die Zufriedenheit der Studierenden zeigt. Der Lehre-Aufwand ist bei dieser Unterrichtsform für die DozentInnen hingegen erhöht.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
3. Ergebnisse zur ersten Evaluationsfrage
"Auswirkungen auf die Ausbildungsqualität und das interdisziplinäre Handeln durch die Verzahnung der Studiengänge Pflege und Physiotherapie."
Der gemeinsame Unterricht von Pflege- und PhysiotherapiestudentInnen hat aus der Sicht der DozentInnen eine positive Auswirkung auf die Ausbildungsqualität und das interdisziplinäre Handeln. Insbesondere erwerben die Studierenden auf dem Weg Fachkenntnisse und Verhaltensweisen von der je anderen Studienrichtung und zeigen dadurch ein größeres Fachwissen. Die gegenseitige Wertschätzung und Akzeptanz wird ebenfalls positiv beeinflusst.
Dieser Effekt kann im Sinne einer Verbesserung der PatientInnenversorgung interpretiert werden, die augenscheinlich damit im Zusammenhang steht und davon profitiert.
Die direkte Zusammenarbeit beider Studienrichtungen wird hingegen durch den gemeinsamen Unterricht kaum gefördert. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
4. Ergebnisse zur zweiten Evaluationsfrage
"Ausreichende Vermittlung von Kompetenzen für die Steuerung von Prozessen und Kommunikation und Kooperation mit anderen Berufsgruppen. Welcher Beitrag ergibt sich für die Verbesserung der PatientInnenversorgung?"
Auch bei dieser Evaluationsfrage gibt es positive Effekte, die von den DozentInnen angegeben wurden. Hervorzuheben sind die Verbesserungen im Bereich komplexes und vernetztes Denken bei den Studierenden durch den gemeinsamen Unterricht für Pflege und Physiotherapie sowie gemeinsame Fachdiskussionen und Fallbesprechungen. Kaum Auswirkungen zeigen sich bei einer gegenseitigen Unterstützung der StudentInnen beider Fachrichtungen. ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
5. Resümee
Damit beschreiben die DozentInnen die positiven Effekte des gemeinsamen Unterrichts im Bereich der erhöhten Fachkompetenz und Wertschätzung für die andere Studienrichtung. Hingegen sehen sie praktisch keine Auswirkungen auf eine vermehrte direkte Kooperation und Interaktion der Studierenden beider Fachrichtungen. Diese Effekte sollten z.B. durch vermehrte fachübergreifende Gruppenarbeiten stärker gefördert werden.
Die beschriebenen positiven Ergebnisse stehen in engem Zusammenhang mit den Äußerungen der DozentInnen im Hinblick auf eine Verbesserung der PatientInnenversorgung durch den gemeinsamen Unterricht. Deshalb ist nach der ersten Erhebungsrunde davon auszugehen, dass diese Unterrichtsform Verbesserungen in der Praxis bewirken wird.
Festzuhalten ist auch, dass die Lernbereitschaft und die Zufriedenheit im Studium vom gemeinsamen Unterricht nicht beeinflusst werden und dass der Lehreaufwand für diese Lehrveranstaltungen als erhöht angegeben wird.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte beantworten Sie jetzt die folgenden Fragen vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse und Ihren eigenen Erfahrungen und Feststellungen während des Unterrichts.


1. Ihr Name (wird in den Ergebnissen anonymisiert, personenbezogene Zuordnungen sind aber für die Auswertungen notwendig)
      

2. Haben Sie den zusammengefassten Ergebnisteil der ersten Befragung (siehe Einleitungstext) gelesen?
ja nein

3. Fragen zur gemeinsamen Lehre für Pflege und Physiotherapie:
Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach die Lernbereitschaft der Studierenden erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
deutlich erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

4. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach das Fachwissen der Studierenden erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

5. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach die Zuverlässigkeit der Studierenden erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

6. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach die Zufriedenheit der Studierenden mit der Lehre erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

7. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihr eigener Aufwand mit der Lehre erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

8. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach die Qualität der Leistungen der Studierenden gestiegen (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark gestiegen eher gestiegen eher nicht gestiegen gar nicht gestiegen kann ich nicht sagen

9. Stellen Sie fest, dass die Studierenden durch den gemeinsamen Unterricht vermehrt Verhaltensweisen und Kenntnisse der jeweils anderen Studienrichtung bei ihren Aufgaben anwenden?
trifft völlig zu trifft eher zu trifft eher nicht zu trifft gar nicht zu kann ich nicht sagen

10. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach die Zusammenarbeit der Studierenden erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

11. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach die Anerkennung und Wertschätzung der Studierenden für das jeweils andere Fach erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

12. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach die Einbeziehung oder Berücksichtigung anderer Fächer bei der Bearbeitung von Aufgaben erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

13. Wird durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach häufig die Meinung von Studierenden des anderen Fachs bei fachlichen oder organisatorischen Entscheidungen eingeholt (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
sehr häufig eher häufig eher selten gar nicht kann ich nicht sagen

14. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach ein gemeinsames Planen von Abläufen (z.B. PatientInnenversorgung) bei den Studierenden beider Fächer erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

15. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach ein komplexes und vernetztes Denken (z.B. bei Entscheidungen die Folgen für andere Berufsgruppen berücksichtigen) bei den Studierenden vermehrt (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark vermehrt eher vermehrt eher nicht vermehrt gar nicht vermehrt kann ich nicht sagen

16. Sind durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach gemeinsame Fachdiskussionen oder Fallbesprechungen bei den Studierenden häufiger (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
sehr häufig eher häufig eher selten gar nie kann ich nicht sagen

17. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach die gegenseitige Unterstützung bei den Studierenden beider Fächer erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

18. Sind durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach gemeinsame Pausengespräche bei den Studierenden beider Fächer deutlich häufiger (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
sehr häufig eher häufig eher selten gar nie kann ich nicht sagen

19. Ist durch die gemeinsamen Lehrveranstaltungen in Pflege und Physiotherapie Ihrer Beobachtung nach die Verwendung von Fachbegriffen aus dem jeweils anderen Fach bei den Studierenden erhöht (im Gegensatz zu getrenntem Unterricht)?
stark erhöht eher erhöht eher nicht erhöht gar nicht erhöht kann ich nicht sagen

20. Und zuletzt noch eine wichtige offene Frage: Welche Verbesserungen ergeben sich aus Ihrer Sicht durch den gemeinsamen Unterricht von Pflege und Physiotherapie für die PatientInnenversorgung in der Praxis?


Wir danken Ihnen für die Bearbeitung!




Dieses Formular wurde mit GrafStat (Ausgabe 2010 / Ver 4.243) erzeugt.
Ein Programm v. Uwe W. Diener 9/2010.
Informationen zu GrafStat: http://www.grafstat.de