Dr. Tove Soiland

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung
Schöpfstr. 3, A-6020 Innsbruck
  Zimmer EG-03
 0043-512-507/44612
 tove.soiland@uibk.ac.at 

Drexel

 







Forschung

  • Das Phantasma des mütterlichen Körpers in der post-ödipalen Gesellschaft
    Ausgehend von den Analysen des Lacan-Marxismus, wie er sich im Umfeld der Schule von Ljubljana gebildet hat, stellt das Forschungsprojekt die Frage, was die These einer post-ödipalen Gesellschaft für die feministische Theorie bedeutet.
  • Corona-Krise: Krise der Politik oder Krise des Care-Sektors?
    Das Projekt versucht eine gesellschaftstheoretische Einordnung der gegenwärtigen Krise ausgehend von psychoanalytischen Konzepten einer Gegenwartskritik, wie sie von Lacan unter dem Stichwort des „Diskurs der Universität“ angeregt wurden.
Nach oben scrollen