Persönlichkeitsentwicklung

 

Mauritius Child Health Project

Im Rahmen des Mauritus Child Health Project (vgl. Raine, Liu, Venables, Mednick, & Dalais, 2010) untersuchen wir in Zusammenarbeit mit Prof Peter Venables (University of York) frühkindliche Einflussfaktoren auf die Persönlichkeitsentwicklung. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit befassen wir uns beispielsweise mit der prognostischen Bedeutung frühkindlichen Verhaltens für das Auftreten antisozialer Probleme im Schulalter (Zentner, Smolkina, Venables, 2014) und mit der Stabilität kognitiver Funktionen zwischen dem frühen Kindesalter und dem Jugendalter, ebenso wie mit dem Einfluss belastender Umwelteinflüsse im Vorschulalter auf die Entwicklung exekutiver Funktionen im Jugendalter (Strauss, Zentner, & Venables, 2016).

 

zentner2014

Frühkindliches Verhalten & antisoziale Probleme im Schulalter

(Zentner, Smolkina, Venables, 2014)

[zum Artikel]

 

strauss2016

Frühkindliche Einflussfaktoren auf exekutive Funktionen im Jugendalter

Analysen zeigten einen signifikanten Einfluss der Intelligenz im Alter von drei und elf Jahren auf die Ausprägung exekutiver Funktionen im Alter von 17 Jahren. Kinder mit einem höheren IQ wiesen dabei im Jugendalter besser ausgeprägte exekutive Funktionen auf. Auch konnte eine positive Korrelation zwischen sozioökonomischem Status im Alter von drei Jahren und exekutiven Funktionen im Jugendalter gefunden werden.

(Strauss, Zentner, & Venables, 2016)


Nach oben scrollen