Neuigkeiten


news@uibk.

sparkler_small

Neue Mitarbeiterin - Johanna Büchele, MSc.

10/2019 - Wir freuen uns, ein neues Mitglied im Team begrüßen zu dürfen! Johanna Büchele ist unsere neue Senior Lecturer und übernimmt einen Großteil der Lehre im Bereich der Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik. Herzlich willkommen und viel Erfolg für die zukünftigen Lehrprojekte!

> Zu Johanna Bücheles Profil

 

lesen.

Girl on a fairground ride by Russ Anderson/flickr

Neuer IKT Artikel veröffentlicht

08/2019 - Vor kurzem wurde ein neuer Artikel zum IKT veröffentlicht. Dieser bezieht sich auf die Validierung einer Kurzversion des IKT mit nur neun Items. Ziel des Verfahrens ist es, ein valides und effektives Screening von frühkindlichen Temperamentseigenschaften zu ermöglichen, um die Risiken möglicher Verhaltensprobleme im späteren Leben zu verringern.

> Zum Artikel


news@uibk.

sparkler_small

Neue Mitarbeiterin - Julia Vigl, MSc.

07/2019 - Wir freuen uns, ein neues Mitglied im Team begrüßen zu dürfen! Julia Vigl ist unsere neue Dissertantin und beschäftigt sich mit musikpsychologischen Fragestellungen. Herzlich willkommen und viel Erfolg für die zukünftigen Forschungsprojekte!

> Zu Julia Vigls Profil


vortrag.

Power & Equality by Thomas Hawk/flickr

'Das ideale Partnerbild im Zeitalter der Gleichstellung'

06/2019 - Auf Einladung von Dr. Ursula Beermann hielt Prof. Marcel Zentner am 18. Juni im Rahmen des Institutskolloquiums am Department Psychologie und Medizinische Wissenschaften der UMIT, Hall in Tirol, einen Vortrag zum Thema "Das ideale Partnerbild im Zeitalter der Gleichstellung".


news@uibk.

Bruno Gingras

Abschied von Dr. Bruno Gingras

06/2019 - Am 6. Juni organisierte der Fachbereich eine Abschiedsfeier für Dr. Bruno Gingras, der das Institut mit April des Jahres verlassen hat. Wir bedanken uns für vier gemeinsame Jahre, in denen spannende Forschungsprojekte durchgeführt wurden, und wünschen Bruno viel Erfolg für seinen weiteren beruflichen Werdegang!


 

news@uibk.

Image by Esi Grünhagen from Pixabay

Hackathon 'Connective Playthings'

06/2019 - In Kooperation mit dem Holon Institute of Technology, Tel Aviv, sowie den Instituten für Mathematik und Informatik der Universität Innsbruck, fand heuer zum zweiten Mal ein Hackathon statt. Innerhalb von vier Tagen entwickelten die Studierenden im FabLab in Innsbruck Prototypen von Interaktionsobjekten für Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen.

> Mehr Informationen

 

vortrag.

stocksnap_small

Workshop 'Musik & Emotion'

05/2019 - Auch dieses Jahr hielt der Fachbereich im Rahmen der Reihe „Psychology and Beyond“, organisiert von Innsbruck Goes International (IGI) einen Workshop zu den Grundlagen der Musikpsychologie ab. Inhalte umfassten unter anderem die Messung musikalischer Fähigkeiten sowie physische und psychische Auswirkungen von Musik.

> Mehr Informationen zu IGI

 

vortrag.

Image by aguri_art/Pixabay

'Early childhood poverty and cognitive functioning in late adolescence'

04/2019 - Anfang April reiste Hannah Strauß zur 3rd World Conference on Personality in Hanoi, um dort die Ergebnisse ihres Forschungsprojekts zur Auswirkung von frühkindlicher Armutserfahrung auf die kognitive Entwicklung vorzustellen.

 

vortrag.

ICPS2019

Posterpräsentationen auf dem ICPS2019 in Paris

03/2019 - Eine Gruppe von PraktikantInnen des Fachbereichs reiste gemeinsam mit Hannah Strauß zur ICPS2019 in Paris und präsentierte dort vorläufige Ergebnisse eines aktuellen Forschungsprojekts. Die Analysen beschäftigten sich mit dem Zusammenhang zwischen Musikpräferenzen, Genre und emotionale Wahrnehmung (Vivienne Biedermann), der Auswirkung musikalischer Expertise auf die emotionale Wahrnehmung klassischer Musik (Maximilian Dick) sowie dem Zusammenhang zwischen Tempo und emotionaler Wahrnehmung von Musikstücken unterschiedlicher Genres (Jana Serebriakova). Pedro Fernandes Duartes stellte zudem ein Forschungsprojekt zum Zusammenhang zwischen Geburtsrangfolge, Persönlichkeit und Humor vor.

 

vortrag.

enablingmusic_aiani

Prototypenvorstellung auf der AIANI Geburtstagsfeier

01/2019 - Am 14. Januar 2019 besuchte die israelische Botschafterin H.E. Talya Lador-Fresher die Universität Innsbruck. Gemeinsam feierte man das 70-jährige Jubiläum des Staats Israel sowie 5 Jahre Austria Israel Academic Network Innsbruck (AIANI). In Anwesenheit zahlreicher bekannter Gäste, wie Bürgermeister Georg Willi, Ehrenpräsidentin der Jüdischen Gemeinschaft Tirols und Vorarlbergs Dr. Esther Fritsch, Rektor Tilmann Märk und Vize-Rektorin Ulrike Tanzer, stellten Studierende und Lehrende des „Enabling Music“-Projekts die Prototypen des Hackathons vor.

> Mehr Informationen

 

vortrag.

johnyksslr/pixabay

Hands-on 'Digitalisierung von Prüfungen'

11/2018 - Im Rahmen des Tags der Lehre 2018 beschäftigte sich das Institut mit Möglichkeiten der Digitalisierung in der Lehre. In Kurpräsentationen von Lehrenden beider Institute wurden praktische Beispiele der Einbindung neuer Methoden in die Lehre vorgestellt. Dr. Bruno Gingras und Hannah Strauß stellten dabei verschiedene Möglichkeiten der Digitalisierung von Prüfungen vor.

 

vortrag.

geburtstagsferierfoerderkreis

Prototypenvorstellung auf der Förderkreis Geburtstagsfeier

10/2018 - Am 24. Oktober feierte der Förderkreis 1669Wissenschafft Gesellschaft seinen dritten Geburtstag, im Rahmen dessen Studierende und Lehrende des „Enabling Music“-Projekts die Prototypen des Hackathons vorstellten. Förderinnen und Förderer zeigten sich sichtlich begeistert über die Ergebnisse des innovativen Lehrprojekts

> Mehr Informationen

 

news@uibk.

beermann

Abschied von Dr. Ursula Beermann

07/2018 - Am 2. Juli organisierte der Fachbereich eine Abschiedsfeier für Dr. Ursula Beermann, die das Institut mit Ende des Sommers verlässt. Mitglieder des Instituts und Studierende stießen auf drei gemeinsame Jahre an, in denen Ursula einen wertvollen Beitrag für die Lehre am Institut leistete. Wir bedanken uns für die wunderbare Zeit mit Ursula und wünschen ihr viel Erfolg für ihren weiteren beruflichen Werdegang!

 

vortrag.

workshop_knafo

Workshop 'How to approach a developmental question?'

06/2018 - Im Workshop “How to approach a developmental question? Lessons from longitudinal and genetically informative designs” beschäftigte sich Prof. Dr. Ariel Knafo-Noam mit Herausforderungen psychologischer Längsschnittforschung und berichtete aus seiner Forschung zur Persönlichkeitsentwicklung.

> Mehr Informationen (pdf)

 

vortrag.

comforting

'Empathy: Nature & Nurture'

06/2018 - Warum kümmern wir uns um andere? Und warum sind manche Menschen mitfühlender als andere? Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologe Prof. Dr. Ariel Knafo-Noam (Laboratory of Social Development, The Hebrew University of Jerusalem) berichtete in seinem Vortrag am 11. Juni 2018 über seine Forschung zu Altruismus, Empathie, Prosozialität und Wertvorstellungen.

> Mehr Informationen

 

vortrag.

stocksnap/pixabay

Workshop 'Musik & Emotion'

05/2018 - Was unterscheidet Musik von anderen Geräuschen? Wieso machen Menschen überhaupt Musik? Wie werden musikalische Fähigkeiten gemessen? Welche Effekte hat Musik auf unseren Körper und Geist? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigte sich Hannah Strauß am 9.5.2018 im Rahmen der Workshopreihe „Psychology and Beyond“, organisiert von Innsbruck Goes International (IGI). Im Rahmen der Austauschwoche von IGI kommen jedes Jahr mehr als 35 Studierende aus ganz Europa nach Innsbruck, um sich mit Innsbrucker psychologiestudierenden auszutauschen.

 

news@uibk.

enablingmusic

Hackathon 'Enabling Music'

03/2018 - In Kooperation mit dem Holon Institute of Technology, Tel Aviv, sowie den Instituten für Mathematik und Informatik der Universität Innsbruck, fand erstmals ein interdisziplinärer Hackathon in Tel Aviv statt. 20 Studierende aus Österreich, Deutschland und Israel entwickelten dabei innerhalb von vier Tagen Prototypen für musikbasierte Interaktionsobjekte ausgerichtet auf Kinder mit Autismus Spektrum Störung.

> Mehr Informationen


vortrag.

artificial-intelligence by 6eo tech/flickr

'Menschliche vs. Maschinelle Emotionserkennung'

01/2018 - Im Rahmen einer Podiumsdiskussion beschäftigten sich Prof. Dr. Justus Piater (Intelligent and Interactive Systems, Universität Innsbruck) und Dr. Katja Schlegel (Swiss Center for Affective Sciences & Universität Bern) mit den Stärken und Schwächen von maschineller Emotionserkennung. Die Podiumsdiskussion fand am 18.1.2018 im Rahmen von Lehrveranstaltungen von Ursula Beermann und Hannah Strauß statt.

 

lesen.

Men want beauty, women want wealth, and other unscientific tosh

Männer begehren Schönheit, Frauen begehren Wohlstand, und anderer unwissenschaftlicher Unsinn

12/2017 - Wollen Männer nur schöne Frauen? Und Frauen nur wohlhabende Männer? Marcel Zentner erklärt im Aeon Magazin, wieso unsere Annahmen zu heterosexueller Partnerwahl überdacht werden müssen.

> Zum Artikel

 


vortrag.

Art Aquarium / アートアクアリウム 2014 #02 by Taichiro Ueki/flickr

'Sind wir musikalische Tiere?'

12/2017 - Die Messung des musikalischen Phenotyps: Ein musiktheoretischer-kognitiver Ansatz - Im Rahmen seiner Keynote auf der SMART Animals Konferenz der University Amsterdam am 7. Dezember 2017, beschäftigte sich Dr. Bruno Gingras mit der Definition und Messung musikalischer Fähigkeiten.

> Mehr Informationen

 

lesen.

PROMS

Neuer PROMS Artikel veröffentlicht

07/2017 - Vor kurzem wurde ein neuer Artikel zum PROMS veröffentlicht. Dieser beschreibt die Entwicklung und Validierung der Kurzversionen PROMS-S und Mini-PROMS und liefert somit wertvolle Informationen für Forscher, die musikalische Wahrnehmungsfähigkeit objektiv und vor allem schnell erheben wollen.

> Zum Artikel (Open Access)

 

news@uibk.

kulinetto/pixabay

Psychologische Testverfahren schneller finden

07/2017 - Die Suche nach psychologischen Testverfahren an der ULB ist ab sofort einfacher. Eine neue Auflistung ermöglicht die Suche von an der ULB verfügbaren Testverfahren basierend auf Schlagworten. BenutzerInnen erhalten so einen schnellen Überblick über die verfügbaren Verfahren und deren Einsatzbereiche. Noch befindet sich das Projekt in Arbeit, Tests ab Erscheinungsjahr 2001 sind aber bereits vollständig katalogisiert.

> Zur Testsuche nach Schlagworten


lesen.

StockSnap/pixabay

Die Welt auf dem Kopf - Die Innsbrucker Umkehrbrillen-Experimente

05/2017 - In Zusammenarbeit mit Univ.-Prof. Dr. Pierre Sachse, Dr. Markus Martini, Thomas Maran, MSc., Markus Domeier, MSc. und assoz. Prof. Dr. Marco Furtner, MAS MBA, beschäftigte sich Dr. Ursula Beermann mit den historischen Umkehrbrillen-Experimenten in Innsbruck. Ein spannender Streifzug durch die Instituts- und Fachgeschichte.

> Zum Artikel

 

news@uibk.

Bruno Gingras

Forschungsförderung der Hypo Tirol für Dr. Bruno Gingras

04/2017 - Die Hypo Tirol bank förderte auch heuer wieder ausgewählte Projekte junger NachwuchswissenschaftlerInnen. Dr. Bruno Gingras erhielt für sein Projekt "Do musically-induced emotions influence eye movements?" eine Förderung von 2.400 Euro.

> Mehr Informationen


lesen.

let me try by wan mohd/flickr

Die Erfassung der emotionalen Macht der Musik

01/2017 - Um die psychologischen Grundsteine der menschlichen Musikalität zu erforschen, sind spezialisierte Forschungsinstrumente notwendig. GEMS und PROMS erlauben es, die Vielfalt an musikinduzierten Emotionen zu erfassen sowie zu untersuchen, ob musikalische Personen Emotionen präziser wahrnehmen können. Prof. Dr. Marcel Zentner stellt seine Forschungsinstrumente im Interview mit Frontiers in Psychology genauer vor.

> Hier geht es zum Interview


lesen.

StockSnap/pixabay

Was verrät uns unsere Mimik?

12/2016 - Serien wie „Lie to Me“ vermitteln, dass Mimik genau entschlüsselt werden kann. Wie die Forschungslage dazu tatsächlich aussieht, zeigen Dr. Cathrin Schiestl und Dr. Ursula Beermann in ihrem Artikel über die neusten Erkenntnisse der Mimikforschung in der Zeitschrift Psychologie in Österreich zum Themenschwerpunkt Körpersprache.

> Mehr Informationen


news@uibk.

Bruno Gingras

Kanada-Preis 2016 für Dr. Bruno Gingras

11/2016 - Am 30.11.2016 wurde Dr. Bruno Gingras vom Zentrum für Kanadastudien der Kanadapreis 2016 für seine Arbeit mit dem Titel "Linking Melodic Expectation to Expressive Performance Timing and Perceived Musical Tension" verliehen. Die Kanadapreise werden jährlich an hervorragende Innsbrucker NachwuchswissenschafterInnen für abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten verliehen, die einen eindeutigen Kanadabezug aufweisen oder in Kooperation mit kanadischen Partnern entstanden sind.


vortrag.

Alice Eagly

'Gender und Leadership'

11/2016 - Nicht nur während der US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen ein brisantes Thema: Gender und Leadership. Die renommierte Sozialpsychologin Prof. Dr. Alice Eagly von der Northwestern University beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit der Rolle des Geschlechts in verschiedenen Lebensbereichen. Am 21. November 2016 besuchte sie die Universität Innsbruck und berichtete über Ihre Forschung.

> Mehr Informationen

 

vortrag.

StockSnap/pixabay

'Emotionsregulation bei Personen mit Autismus Spektrum Störungen'

10/2016 - Im Rahmen des Institutskolloquiums referierte Frau Andrea Samson, PhD von der Universität Genf am 31. Oktober über emotionale Reaktivität und Emotionsregulation bei Personen mit Autismus Spektrum Störungen (ASS). Dabei präsentierte sie einige ihrer Studien, die sich mit adaptiven und maladaptiven Emotionsregulationsstrategien sowie Emotionsregulationstraining bei Personen mit ASS beschäftigen.

> Mehr Informationen


sehen.

Free-Photos/pixabay

Musik mit Wirkung

10/2016 - Leicht und entspannend, traurig oder aufregend - Musik hat auf uns Menschen eine große Wirkung. Dass Melodien Emotionen auslösen, verstärken oder auch formen können, ist längst bekannt. Die Arbeit von Univ.-Prof. Marcel Zentner wurde im Bereich der Musikpsychologie wurde nun in einem Videobeitrag vorgestellt.

> Hier geht es zum Video


lesen.

partnerwahl_pixelio_newsroom

Mehr als ein hübsches Gesicht

02/2016 - Intelligenz über Schönheit? Bisher galt die Vermutung, dass Männer biologisch darauf programmiert sind, bei der Partnersuche vor allem auf schöne Gesichter und Rundungen anzusprechen. Eine neue Studie von Marcel Zentner in Zusammenarbeit mit Alice Eagly, Northwestern University (USA), zeigt, dass sich die Gesetze der Partnerwahl mit der zunehmenden Gleichstellung von Männern und Frauen verändern.

> Mehr Informationen

 
Nach oben scrollen