Psychologisch psychotherapeutische Forschungsambulanz

Blasius-Hueber-Str. 16 | 2. Stock | A - 6020 Innsbruck

Leitung: Univ.-Prof. Dr. Eva Bänninger-Huber

 

Die psychologisch psychotherapeutische Forschungsambulanz ist eine Forschungseinrichtung von EMKONT (Forschungszentrum Emotion - Kognition - Interaktion).

 

Über die Ambulanz

Die psychologisch psychotherapeutische Forschungsambulanz ist eine Einrichtung des Institutes für Psychologie der Universität Innsbruck. Ihre Aufgaben bestehen in der Beforschung von Anwendungen der klinischen Psychologie und der Psychotherapie und in Verwendung der gewonnenen Erkenntnisse für die klinische Ausbildung für PsychologInnen. Die Räumlichkeiten der Ambulanz befinden sich in der Blasius-Hueber-Straße 16 im 2. Stock. Sie sind somit in unmittelbarer Nähe zum Institut für Psychologie und ermöglichen gleichzeitig einen diskreten Zugang für PatientInnen.

Die Forschungsambulanz ist mit einer technischen Infrastruktur ausgestattet, die es erlaubt, hochwertige Videoaufzeichnungen von Beratungs- bzw. Therapiegesprächen zu machen. Sie verfügt über einen eigenen Regieraum, von dem aus die Kameras gesteuert werden können. Das Setting ist so gestaltet, dass die Aufzeichnung möglichst wenig störend auf die Gesprächssituation wirkt. Das Videomaterial bildet die Grundlage für diverse Forschungsfragestellungen mit den Schwerpunkten Emotion, Bindung und Trauma.

Aktuell findet an der Forschungsambulanz ein Projekt zur Psychotherapieprozessforschung statt. Es werden psychoanalytische Langzeittherapien durchgeführt und aufgezeichnet. Auf der Basis dieser Aufzeichnungen werden Prozesse der Emotionsregulierung in psychotherapeutischen Behandlungen untersucht. (Bild rechts: Regieraum Ambulanz)


Im Rahmen dieses Forschungsprojektes bieten wir an der Forschungsambulanz kostengünstige bis kostenfreie Psychotherapien an. Voraussetzung ist die Bereitschaft der PatientInnen, sich während der Therapie filmen zu lassen. Die PatientInnen werden über die Verwendung der Aufzeichnungen genau informiert und haben die Möglichkeit, in einer Zustimmungserklärung gezielt über die  unterschiedlichen Formen der Datenverwendung zu verfügen (Verwendung zur Auswertung für Forschungsfragen, Anschauungsmaterial für die Lehre).

Die Behandlung wird von eingetragenen bzw. in Ausbildung befindlichen PsychotherapeutInnen psychoanalytischer Ausrichtung durchgeführt.

Vermittlungsanfragen können Sie richten an:

Mag. Eva Huber, PhD: eva.huber@uibk.ac.at
Tel. 0512 / 507 – 56026 (telefonische Erreichbarkeit nur eingeschränkt gewährleistet)

 

ambulanz_5l
Ambulanz: Therapieraum mit Kamera (die 2. Kamera ist im Bild nicht sichtbar)

 

Im Verantwortungsbereich von ao. Univ.-Prof. Dr. Barbara Juen finden an der Ambulanz außerdem statt:

Supervision von RichterInnen (Projekt gemeinsam mit dem Oberlandesgericht Tirol)

Trauerbegleitung von Kindern und Erwachsenen (Projekt gemeinsam mit dem fachlichen Hintergrunddienst, Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Tirol)

Einsatzkräftenachsorge (Projekt gemeinsam mit dem fachlichen Hintergrunddienst Krisenintervention und Einsatzkräftenachsorge, Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Tirol)

 

ambulanz-kinderraum

 Ambulanz: Kinderraum