UNI FÜR ALLE!                                                                                     Ja, aber das war doch nicht so gemeint...

Wann? 22.11.22 ab 19 Uhr                                                                                                                                                                           Wo? HS 4 (GeiWi)                                                                                                                                                                                   

Ein Vortrag mit Podiumsdiskussion zu sexistischen Strukturen in universitären Kontexten 

Eine Welle der Empörung rollte nach der #MeToo Kampagne im Oktober 2017 durch die Medien und war der Ausgangspunkt für eine breite gesellschaftliche Debatte über sexistische Verhaltensweisen und Übergriffe. Auch an Universitäten ging diese Bewegung nicht vorbei. Sexismus auf dem Campus und im universitären Betrieb ist immer noch ein alltägliches Problem, was viele Unis jedoch verdrängen. Doch was genau bedeutet das eigentlich für den Alltag vieler Studierender, Lehrkräfte und Mitarbeiter:innen? Und wie zeichnen sich diese sexistischen Strukturen und Verhaltensweisen überhaupt ab? 

Mit dieser Veranstaltung wollen wir die verschiedensten sexistischen Strukturen in universitären Kontexten thematisieren und betroffenen Personen eine (anonymisierte) Stimme geben. Es soll ein Austausch und Diskussionsraum über diesen Themenbereich eröffnet werden, in welchem auch Hilfsangebote, Ideen und Wünsche gesammelt werden, um eine langfristige Verbesserung anzustoßen.

Das Schweigen über diese Probleme muss beendet werden und du kannst dazu beitragen!

Nach oben scrollen