Projekte

EU-Projekt Learning Layers gewinnt den Vocational Education and Training Research Excellence Award

Learning Layers, ein von der Europäischen Union im 7. Rahmenprogramm gefördertes Forschungs- und Entwicklungsprojekt, hat den VET Research Excellence Award gewonnen. Der Preis wurde durch Marianne Thyssen überreicht, European Commissioner for Employment, Social Affairs, Skills and Labour Mobility. Die Beteiligung unserer Universität wurde von Ronald Maier geleitet. Im Projektzeitraum von 2012 bis 2017 erforschten und entwickelten 17 europäische Partner-Institutionen mit einem Gesamtbudget von knapp 10 Mill. Euro Konzepte, IT-Werkzeuge und Infrastrukturen für digitale Arbeitsplätze (digital workplaces) im dualen System der Lehrlingsausbildung. Das Projekt entwickelte Systeme des technologie-gestützten Lernens am Arbeitsplatz für die Lehrlingsausbildung sowie für die Unterstützung von Pflegepersonal im Gesundheitswesen.

Mehr Information zum Award http://europa.eu/rapid/press-release_IP-18-6305_en.htm

Mehr Infos zu Learning Layers: http://results.learning-layers.eu/

Learning Layers

Im EU-Projekt Learning LAYERS sind mehrere IT-Werkzeuge entstanden, die auch nach Projektende weiter entwickelt und genutzt werden. Das aus dem Projekt heraus gegründete Start-Up-Unternehmen Kubify hat mit einem dieser Werkzeuge (e-posters) den IBTM World 2018 Tech Watch People’s Choice Award gewonnen.

https://www.tsnn.com/news/ibtm-world-announces-2018-tech-watch-award-winners

Phd Projekt "Bond-Finanzierung deutscher KMUs" mit Creditreform

Seit 2014 bearbeitet Patrick Feihle, wissenschaftlicher Assistent am Institut für Banken und Finanzen, basierend auf Daten der Creditreform Ratingagentur Fragestellungen rund um den Effekt der Bond-Finanzierung auf deutsche KMUs in den neuen (seit 2009/2010) Low Cap Standards der deutschen Börsen.

 

BTV Award für praxisbezogene Kapitalmarktforschung

BTV vergibt erstmals Wertpapierforschungspreis

Muntz BTV Award

Die Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV) stellt ihre langjährige Expertise im Vermögensmanagement jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Innsbruck zur Verfügung. Im Rahmen des neuen Mentoring-Award wird nun in Kooperation mit der Universität Innsbruck das erste Dissertationsprojekt gefördert: Christian Muntz geht der Frage nach, ob Rohstoffe gegenwärtig noch eine lukrative Anlageklasse für Privatinvestoren sind und welchen Mehrwert Rohstoffe als Anlageklasse in einem Portfolio bieten können.