Teamlogo_politikwissenschaft

 

 

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts
Sie finden hier unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in alphabetischer Reihenfolge mit Kurzbeschreibungen zur Person und Kontaktinformationen dargestellt.

 


  • foto_nikita_dhawan

    Nikita Dhawan, M.A. M.A. (Mumbai), Dr. phil. (Bochum), ist seit 2014 Professorin für Politische Theorie mit thematischer Akzentuierung im Feld Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Innsbruck. 
     
    2006/07 Maria-Goeppert-Mayer Gastprofessorin (Oldenburg), 2007 Post-Doc-Fellow am International Graduate Centre for the Study of Culture (Gießen), 2008 - 2014 Juniorprofessorin für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Gender und postkoloniale Studien und 2008 - 2016 Direktorin des Frankfurt Research Center for Postcolonial Studies, Exzellenzcluster “Die Herausbildung normativer Ordnungen”, Goethe Universität Frankfurt. Gastaufenthalte in Australien (Melbourne), Costa Rica(San José), Spanien (Teneriffa), Südafrika (Johannesburg), Südkorea (Pusan) und den USA (Berkeley, Columbia). Gutachterin und Beiratsmitglied mehrerer Zeitschriften und Stiftungen. Forschungsschwerpunkte: Transnationaler Feminismus, Globale Gerechtigkeit,Menschenrechte, Demokratie und Dekolonisierung.

    Mehr Informationen zu Nikita DHAWAN:
    E-Mail: nikita.dhawan@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70111
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.44
    Sprechstunde: Nach Vereinbarung per E-Mail

  • NEU FRANZ EDER

    Studiendekan

    Studierte Politikwissenschaft an den Universitäten Wien und Innsbruck. Promovierte 2008 an der Universität Innsbruck und ist seit 2010 Assistenzprofessor für Internationale Politik am Institut für Politikwissenschaft.

    2004 Forschungsaufenthalt am Deutschen Orient Institut in Hamburg, 2005 Forschungsaufenthalt an der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin.

    Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Internationale Politik, mit besonderer Berücksichtigung der Außenpolitikanalyse, der Außen- und Sicherheitspolitik der EU und der USA, sowie der Terrorismusforschung.

    Mehr Informationen zu Franz EDER
    :
    Homepage: http://www.franz-eder.info
    Download: Curriculum Vitae
    E-Mail: franz.eder@uibk.ac.at
    E-Mail (Studiendekan): studiendekan.sopo@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70112
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.51
    Sprechstunde: Do 09:30-10:30 Uhr (nur mit rechtzeitiger Voranmeldung)

  • EPPLER Annegret, Dr. (Erasmusbeauftragte)

    Foto_EPPLER_Annegret

    Erasmusbeauftragte


    Dr. Annegret Eppler ist Volljuristin und Politologin (Studium in Tübingen, Deutschland, und Leuven, Belgien) und war von 2004 bis 2007 Wissenschaftliche Koordinatorin des Europäischen Zentrums für Föderalismus-Forschung Tübingen. Danach war arbeitete sie von 2007 bis 2010 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich „Comparative Politics and European Integration“ des Instituts für Politikwissenschaft der Universität Tübingen, wo sie 2010 mit einer Arbeit über den EU Einfluss auf die Föderalismus-Reform in Deutschland in verschiedenen Politikfeldern (u.a. Umweltpolitik) promovierte. Von 2010 bis 2013 war sie als Post-Doc am Institut für Politikwissenschaft der Universität Tübingen beschäftigt und arbeitete schwerpunktmäßig zu Fragen der Legitimität, der Demokratie und der Parlamente im EU-System, insbesondere zu interparlamentarischen Beziehungen von Parlamenten im EU Mehrebenenparlamentarismus. Zunehmend interessierte sie sich für die theoretische Konzeptionalisierung europäischer Desintegration. 2012 war sie als DAAD Gastdozentin an der American University Cairo und seit November 2013 ist Dr. Annegret Eppler am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck beschäftigt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Analyse der Bedingungen europäischer Integration und Desintegration, Legitimität und Parlamente in der EU sowie vergleichende Föderalismusforschung.

    Am Institut für Politikwissenschaft ist sie zudem für das Erasmus-Programm zuständig.

    Mehr Informationen zu Annegret EPPLER
    :
    E-Mail: annegret.eppler@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70113
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.24
    Sprechstunde: Di 16:00 bis 17:00 (nur nach Vereinbarung per E-Mail)

  • Sabine_GATT_foto

    Sabine Gatt studierte Politikwissenschaft (Mag.) und Deutsche Philologie (Mag.). Seit Oktober 2014 ist sie wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft. März bis September 2014 Doktoratsstipendiatin der Nachwuchsförderung der Universität Innsbruck. März 2012 bis Feber 2014 DOC-Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften an der Forschungsplattform für Geschlechterforschung, Universität Innsbruck.

    PhD-Projekt (Arbeitstitel): „Symbolic Politics Matter“

    Forschungsschwerpunkte: Gender Studies, Migrationsforschung, Sprache und Politik, symbolische und narrative Politikforschung, österreichisches politisches System.

    Mehr Informationen zu Sabine GATT:
    E-Mail: sabine.gatt@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70115
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.45

  • foto_gärtner_reinhold.jpg

    Reinhold Gärtner studierte an der Universität Innsbruck (Mag.phil. 1984, Dr. phil. 1990) und wurde dort an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät 1995 habilitiert ("Die Zeitschrift AULA und ihre Verbindungen zu Rechtsextremismus/Neuer Rechter und FPÖ"). Gärtner ist seit 1985 am Institut für Politikwissenschaft, seit 1986 mit ständigen Lehraufträgen; seit 2001 ist er a.Univ.Prof. für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck.

    Die Schwerpunkte in der Lehre liegen in den Kernfächern Österreichs politisches System und Vergleich politischer Systeme; daneben ist Gärtner – seit Mitte der 1980er Jahre und nach wie vor – in der LehrerInnenfortbildung (Politische Bildung tätig). Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Rechtspopulismus und Rechtsextremismus, Österreichs politisches System, Erinnerungspolitik, Vergleich politischer Systeme und Politische Bildung.

    Seit 1997 veranstaltet Gärtner (gemeinsam mit dem OLG Innsbruck) Kurse für rechtsextrem auffällige Jugendliche.

    Mehr Informationen zu Reinhold GÄRTNER:
    Download: Curriculum Vitae | Lehrveranstaltungen | Publikationen
    E-Mail: reinhold.gaertner@uibk.ac.at
    Mobil: +43 680 204 75 64
    Tel.: +43 512 507-70116
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.52
    Sprechstunde: Di 10:00-11:00 Uhr

  • Goerues Yasemin 2016

    GÖRÜS Yasemin:
    Sekretariat
    E-Mail: yasemin.goerues@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70103
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.40




    Parteienverkehr Sekretariat
    Mo, Di und Fr 10:00-12:00 Uhr
    Mo und Di 13:30-15:00 Uhr

  • adham_hamed

    Adham Hamed ist seit April 2016 Universitätsassistent am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte.

    Juni 2015 bis März 2016 Doktoratsstipendant (Politikwissenschaft) aus der Nachwuchsförderung der Universität Innsbruck. 2011 bis 2014 Studium der Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Innsbruck und der United Nations mandated University for Peace (Costa Rica), sowie 2009 bis 2011 der Internationalen Entwicklung und Politikwissenschaft an der Universität Wien. Forschungsaufenthalte in Ägypten, Tunesien, Israel und Palästina.

    Die Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen arabische Revolutionen, Nahost-Konflikt, elicitive Konflikttransformation und Migration.

    Mehr Informationen über Adham HAMED:
    Homepage: http://adhamhamed.com
    E-Mail: Adham.hamed@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70135
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.27
    Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-Mail

  • Foto Helms neu

    Ludger Helms, M.A. (Freiburg), Dr. phil. (Heidelberg), Habilitation (Humboldt, Berlin) ist seit 2008 Professor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Vergleich politischer Systeme an der Universität Innsbruck. Zwischen 1995 und 2007 hielt er wissenschaftliche Positionen bzw. Visiting Affiliations u.a. an den Universitäten Heidelberg und Göttingen, der Humboldt-Universität zu Berlin, den Universitäten Harvard und Berkeley, der London School of Economics, der University of Tokyo und der Central European University, Budapest. 2011 war er Gastprofessor an der Libera Università Internazionale degli Studi Sociali in Rom, 2013 Gastwissenschaftler am Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Wien, und am Barnard College/Columbia University, New York City. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der vergleichenden Analyse der Entstehung, des Wandels und der Reform politischer Institutionen sowie der Performanz von Regierungschefs in demokratischen Systemen. Helms ist Mit-Herausgeber zweier internationaler Buchreihen und gehört den Herausgeber-Boards und/oder Beiräten mehrerer internationaler Fachzeitschriften an (Asian Journal of Comparative Politics, European Political Science, Government & Opposition, Zeitschrift für Politikwissenschaft). Seine Veröffentlichungen umfassen fünf Bücher, sieben Herausgeberschaften, mehr als 70 Zeitschriftenaufsätze und rund 50 Buchkapitel. Er ist regelmäßiger Gutachter von mehr als 20 Fachzeitschriften, mehreren Fachverlagen und zahlreichen Forschungsförderungseinrichtungen.


    Mehr Informationen zu Ludger HELMS:
    Homepage: http://www.cprg.at/
    Download: Curriculum Vitae
    E-Mail: ludger.helms@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70117
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.43
    Sprechstunde: Di 12:00 -13:00 Uhr und nach Vereinbarung

  • herrera_vivar_maría_teresa

    María Teresa Herrera Vivar studierte Ethnologie an der Universidad Nacional Mayor de San Marcos in Lima und Soziologie, Politikwissenschaft und Pädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt. Seit April 2016 ist sie als Universitätsassistentin im Bereich Politische Theorie und Frauen- und Geschlechterforschung am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck tätig. Davor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Goethe Universität Frankfurt (2008-2013) und PhD Fellow am internationalen Promotionsprogramm „Demokratie, Wissen und Geschlecht in einer transnationalen Welt“, Goethe-Universität Frankfurt (2012-2015).

    Dissertationsprojekt: „'Wir tun so als hätten wir Papiere': Aktivismus undokumentierter lateinamerikanischer Migrantinnen in Deutschland“

    Ihre Arbeitsschwerpunkte umfassen Gender- und Queer Studies, Critical Citizenship Studies, dekolonial/postkolonial-feministische Theorien und Methodologien, sowie Migrationsforschung.

    Mehr Informationen über María Teresa HERRERA-VIVAR :
    E-Mail: Maria.Herrera-Vivar@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70128
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.27

  • JENNY_neu








    Mehr Informationen über Marcelo JENNY:
    E-Mail: Marcelo.Jenny@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70110
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.53
    Publikationsliste: /politikwissenschaft/dokumente/pdf/mitarbeiter/mj_publikationen_website_dtsch.pdf
    Sprechstunden: Dienstags von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

  • KARLHOFER, Ferdinand, ao.Univ. Prof. Dr.









    Mehr Informationen zu Ferdinand KARLHOFER unter:
    E-Mail: ferdinand.karlhofer@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70100
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.55
    Homepage: http://www.uibk.ac.at/politikwissenschaft/team/homepage-mitarbeiter/webpage-ferdinand-karlhofer/index.html.de

  • foto_julia_klaunzer

    KLAUNZER Julia Anna:
    Sekretariat
    E-Mail: julia.klaunzer@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70102
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.40


    Parteienverkehr Sekretariat
    Mo bis Fr 10:00-12:00 Uhr
    Mo bis Do 13:30- 15:00 Uhr

  • MANGOTT, Gerhard, ao.Univ.-Prof. Mag.Dr.

    Seit 01.Oktober 2015 Universitätsprofessor für Politikwissenschaft mit den Schwerpunkten Internationale Beziehungen und Sicherheit im postsowjetischen Raum.

    2001 Promotion zum Doktor der Philosophie im Fach Politikwis-senschaft. 2002 Habilitation im Fach Politikwissenschaft. Venia für das gesamte Fach der Politikwissenschaft.

    1991–2008 Rußland- und Osteuropareferent am Österreichi-schen Institut für Internationale Politik (OIIP) in Laxenburg bzw. Wien.

    Seit 1. Juli 2000 Tätigkeit am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck. Seit 1. März 2003 ao.Univ.-Prof. für Politikwissenschaft – Hauptforschungsgebiete Internationale Politik und vergleichende Regimelehre – am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck.

    Seit Jänner 2009 zudem 'Scientific Adviser on Post-Soviet Affairs' am Österreichischen Institut für Internationale Politik (OIIP) in Wien.

    Seit 2010 Mitglied des Beirates der 'Black Sea Region' Initiative der Fachhochschule des bfi in Wien.

    Derzeitige Forschungsschwerpunkte sind: Regimelehre Rußland und der Ukraine, Strategische Rüstungskontrolle und nukleare Proliferation, Energiesicherheit im fossilen Brennstoffsektor.

    Regelmäßige Lehrtätigkeit an der Diplomatischen Akademie in Wien seit 1995 und im Rahmen des Studienganges "Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung" (EWUF) an der Fachhochschule des BFI Wien seit 2004.

    Mehr Informationen zu Gerhard MANGOTT:
    E-Mail: gerhard.mangott@uibk.ac.at
    Homepage: http://www.gerhard-mangott.at/
    Tel.: +43 512 507-70118
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.37
    Sprechstunde: Terminvereinbarung per E-Mail

  • MAURER, Andreas, Dr.

    Andreas Maurer, Dipl.Pol. (Frankfurt am Main), MA / D.E.E.A. (Europa Kolleg Brügge), Dr.rer.soc. (Gießen) ist seit September 2013 Professor für Politikwissenschaft und Politik der Europäischen Integration. Zuvor arbeitete er am Institut für Europäische Politik, Bonn (1994-1997), dem Jean-Monnet-Lehrstuhl für Politikwissenschaft der Universität zu Köln (1997-2001), der Trans European Policy Studies Association - TEPSA, Brüssel (1999-2001), und dem Deutschen Institut für Internationale Politik und Sicherheit (2001-2013). Lehrbeauftragter und Gastprofessur an den Universitäten Osnabrück, Bonn und Köln. Träger des Wissenschaftspreises des Deutschen Bundestages (2003) und des Medienpreises des Vereins der ausländischen Presse, Berlin (2007). Mitglied der Task Force des Europäischen Parlaments zur Amsterdamer Regierungskonferenz (1995-1997), Berater des Europäischen Verfassungskonvents für die Arbeitsgruppen "Nationale Parlamente" und "Subsidiaritätsprinzip" (2001-2002), der Konferenz der Parlamentspräsdenten und -sprecher der EU sowie der Konferenz der auf EU-Angelegenheiten spezialisierten Ausschüsse der EU (COSAC), Sachverständiger des Europäischen Parlaments (seit 1995), der nationalen Parlamente der EU (seit 2001) und des Bundesverfassungsgerichts (2010). Entsendeter (2007-2008) und Vertragsbeamter (2009-2011) des Europäischen Parlaments im Ausschuss für Internationalen Handel. Fellow des Bureau of European Policy Advisers beim Präsidenten der EU-Kommission, Senior Fellow der TEPSA, Präsidiumsmitglied des Arbeitskreises Europäische Integration, Mitglied des Wissenschaftlichen Direktoriums des Instituts für Europäische Politik und Mitglied des Advisory Council der Arctic Forum Foundation

    Mehr Informationen zu Andreas MAURER:
    Homepage: http://www.uibk.ac.at/politikwissenschaft/team/homepage-mitarbeiter/webpage-andreas-maurer/
    E-Mail: Andreas.Maurer@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70119
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.50
    Sprechstunde: nach Vereinbarung

  • NATTER, Bernhard, Dr.

    Studium der Anglistik und Germanistik an der Universität Innsbruck (Mag.phil., Dr. phil.); Deutschlehrer in Leeds und AHS-Lehrer in Tirol; Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck seit 1984; seit 1991 Bundeslehrer im Hochschuldienst; Mitherausgeber von "erziehung heute"

    Forschungsschwerpunkte: Politische Bildung; Schulpolitik


    Mehr Informationen zu Bernhard NATTER:
    E-Mail: bernhard.natter@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70120
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.45
    Sprechstunde: Di 12:00-13:00 Uhr

  • PALLAVER, Günther, Univ.-Prof.DDr.

    Günther Pallaver aus Bozen (1955), Dr. jur. et Dr. phil., ist Professor für Politikwissenschaft. Nach Studien in Innsbruck, Salzburg, Wien, Verona und London legte er 1991 die staatliche Journalistenprüfung in Rom ab und arbeitete von 1989 bis 1995 als Journalist. Seit 1995 lehrt er an der Universität Innsbruck.

    Er ist/war Gastprofessor an den Universitäten Trient und Bozen. 1996 war er Mitbegründer der Forschungsgruppe Mediawatch (Innsbruck) zur professionellen Medienbeobachtung und Medienanalyse. Er ist freier Mitarbeiter verschiedener Printmedien und der RAI. Er ist Mitorganisator der Summer School in European Studies der Universitäten Innsbruck-Trient, Mitglied des Advisory Board von Contemporary Austrian Studies (Innsbruck-New Orleans) sowie zahlreicher anderer wissenschaftlicher Einrichtungen.

    Forschungsfelder: Vergleich politischer Systeme, Politische Kommunikation, Föderalismus, Ethnische Minderheiten (mit Schwerpunkt Südtirol) sowie (ethno)regionale Parteien.

    Mehr Informationen zu Günther PALLAVER:
    Homepage: http://www.uibk.ac.at/politikwissenschaft/team/homepage-mitarbeiter/webpage-guenther-pallaver/index.html.de
    E-Mail: guenther.pallaver@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70121
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.54
    Sprechstunde: Di 12:30-13:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

  • PALLI, Ellen


    PALLI Ellen, Fachoberinspektorin:
    Sekretariat
    E-Mail: ellen.palli@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70101
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.42

    Parteienverkehr Sekretariat
    Mo bis Fr 10:00-12:00 Uhr
    Mo bis Do 13:30-15:00 Uhr

  • NEUNHÄUSERER, Anja

    Riedl Anja:
    Sekretariat
    (derzeit in Karenz)





  • SEEBER, Gilg, ao.Univ. Prof. Mag. Dr.

    Studiendekan

    Studium der Mathematik an den Universitäten Innsbruck und Linz, post-graduales Studium am Institut für Höhere Studien in Wien; Habilitation für das Fach Statistik; Forschungs- und Lehrtätigkeit u.a. an den Universitäten München, Wien, Florida, Harvard und Minnesota; seit 2006 am Institut für Politikwissenschaft

    Forschungsschwerpunkte: statistische Methoden in den Sozialwissenschaften, Wahlen, öffentliche Meinung

    Mehr Informationen zu Gilg SEEBER:
    Homepage: http://stat.uibk.ac.at/~gs/
    E-Mail: gilg.seeber@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70123
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.49
    Sprechstunde: mit Anmeldung an gilg.seeber@uibk.ac.at 

  • SENN, Martin,Ass.-Prof. Dr.

    Martin Senn studierte Politikwissenschaft und Anglistik/Amerikanistik an den Universitäten Wien und Innsbruck. Er promovierte 2008 an der Universität Innsbruck und habilitierte sich 2015 eben dort. Martin Senn ist derzeit als Assoziierter Professor für Internationale Beziehungen am Institut für Politikwissenschaft sowie als Gastlektor an der Diplomatischen Akademie Wien tätig. Er ist der Stellvertretende Leiter der interfakultären Forschungsplattform "Organizations & Society" sowie seit 2013 Forschungskoordinator der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie.

    In seiner Forschungstätigkeit beschäftigt sich Martin Senn mit (Critical) Security Studies, internationaler Ordnung, Ideen und ideellem Wandel, politischer Kommunikation und der (Nicht)verbreitung von Nuklearwaffen.

    Mehr Informationen zu Martin SENN:
    Homepage: http://www.martin-senn.info
    E-Mail: martin.senn@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70124
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.39
    Sprechstunde:  Mo 14:00 - 15:30 Uhr (Anmeldung unter http://bit.ly/2lSpfEm)

  • TRAWEGER, Christian, Ass.-Prof. Dr.

    Dr.rer.soc.oec., Jg.1958. Studium in Innsbruck, 1985-2005 am Institut für Statistik, seit 2005 am Institut für Politikwissenschaft, sozialwissenschaftliche Methodengruppe. 1995 Gründer und seit 1996 Konsulent beim Institut für Marktforschung und Datenanalysen (IMAD: www.imad.at); 1992-2009 Director der ASEA-Uninet Summerschools in Thailand, Vietnam, Indonesien und Philippinen. Ab 2009 Coordinator Summerschools Asia für Philippinen (summerschool im Februar) und Vietnam (summerschool im September). Seit 2005 Honorarkonsul der Philippinen (www.imad.at/consulate); Gastprofessor und Visiting Professor an der University of New Orleans, University of the Philippines in Manila und an der University of San Carlos in Cebu,Philippinen.

    Forschungsschwerpunkte: Empirische Sozial-, Markt- und Meinungsforschung, Politikforschung, Wahlforschung, Exit Polls, Politikberatung, Statistische Datenanalysen; Biostatistische Anwendungen.

    Mehr Informationen zu Christian TRAWEGER:
    Homepage: Persönliche Homepage
    E-Mail: christian.traweger@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70126
    Fax: +43 512 507-70199
    Raum: w 2.23
    Sprechstunde: Di 14:30 Uhr

  • WILLUMSEN David, Dr. (Studienbeauftragter)

    WILLUMSEN_David

    David Willumsen hat Politikwissenschaft und Europäische Politik an der London School of Economics studiert. Seinen PhD erhielt er 2013 am European University Institute in Florenz für eine Arbeit zum Thema “Party Unity in European Legislatures”. Im Jahr 2011 verbrachte er einen viermonatigen Studien- und Forschungsaufenthalt an der ETH Zürich.

    In den Jahren 2012 und 2013 hatte er einen Lehrauftrag für Europäische Politik an der Universität Zürich inne und war zeitgleich als Researcher am NCCR Democracy tätig. Ab Juli 2013 bis September 2016 arbeitete er als Post-Doctoral Research Fellow im DFG finanzierten Projekt Staggered membership renewal and differential time horizons in second chambers" am Lehrstuhl für Politische Systeme und Europäische Integration von Prof. Dr. Goetz am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft in München.

    Zu seinen Themenschwerpunkten zählen Politische Parteienforschung sowie die Forschung zu Gesetzgebungsverfahren, Europäischer Politik, Wahlstudien und Quantitativen Methoden.

    Mehr Informationen zu David WILLUMSEN:
    E-Mail: David.Willumsen@uibk.ac.at
    Tel.: +43 512 507-70122
    Raum: w 2.38
    Sprechstunde: Mittwoch, 14:00 bis 15:00 Uhr (nur mit rechtzeitiger Anmeldung)