mauthausen_rose2_935x561

Podcast 4: Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und die österreichische Erinnerungskultur

"Vergangenheit ist nichts Abgeschlossenes, sondern wird immer wieder neu interpretiert", davon ist Prof. Reinhold Gärtner überzeugt. Was der Umgang mit der Vergangenheit über uns sagt, analysiert er im Gespräch mit PolitikWissen.
GÄRTNER Reinhold
ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Reinhold Gärtner

"Rechtspopulistische Parteien sind derzeit so stark, weil sie vermeintlich einfache Lösungen versprechen", meint Reinhold Gärtner, außerordentlicher Professor am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck. Seit 1985 forscht und lehrt er unter anderem zu den Themen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus, dem politischen System Österreichs und der österreichischen Erinnerungskultur.

In der vierten Ausgabe von PolitikWissen erklärt er, was die wesentlichen Unterschiede zwischen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus sind, wie sich das österreichische politische System seit 1945 gewandelt hat und was das alles mit der Erinnerungskultur sowie mit Politischer Bildung zu tun hat.


 

 


 

Links:

 

Zitieren:
Gärtner, Reinhold: Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und die österreichische Erinnerungskultur, Gespräch mit Thomas Walli im Podcast "PolitikWissen", Institut für Politikwissenschaft, Universität Innsbruck, 2019, https://www.uibk.ac.at/politikwissenschaft/kommunikation/artikel/podcast/gaertner.html

Nach oben scrollen