Externe Lehrende ab 2020/21

Hier finden Sie unsere externen Lehrbeauftragten ab dem Wintersemester 2020/21 in alphabetischer Reihenfolge. Klicken Sie hier für unsere externen Lehrbeauftragten bis zum Sommersemester 2020.


ALBER Elisabeth, PhD

ALBER Elisabeth 2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Programmleiterin (Federal Scholar in Residence) am Eurac Research Institut für vergleichende Föderalismusforschung. Sie forscht zu Fragen intergouvernementaler Beziehungen in föderalen und dezentralen Systemen, zu Politik in Territorialautonomien und Minderheitengebieten sowie zu partizipativer und deliberativer Demokratie.



Mehr Informationen zu Elisabeth ALBER
:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=alber&fname=elisabeth

BELSCHNER Jana, PhD

Foto folgt demnächstJana Belschner ist Postdoktorandin am Chr. Michelsen Institut und der Universität Bergen, Norwegen. Ihre Forschung untersucht die politische Repräsentation von jungen Menschen und Frauen; mit besonderem Fokus auf Wahlsystemen, Parteien und Parlamenten in Europa und Nordafrika. Sie hat Artikel in internationalen politikwissenschaftlichen Zeitschriften wie u.a. Political Research Quarterly, Government & Opposition und Representation veröffentlicht.

 


Mehr Informationen zu Jana BELSCHNER:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=belschner&fname=jana

DAẞLER Benjamin, MA

Foto folgt demnächst10.2010 – 07.2014 || B.A. in Social Sciences and Economics, University of Augsburg.

10.2014 – 09.2016 || M.A. in Political Science with a focus on Multilevel Governance and European and International Institutions, LMU Munich.

10.2016 – current || PHD student, Chair of Global Governance and Public Policy (PHD Project: "Fragmentation in Global Governance Regimes: An Inter‐ Organizational Network Perspective"), LMU Munich.

10.2016 – current || Research Fellow, Chair of Global Governance and Public Policy, LMU Munich.

10.2018 – current || Research Fellow, Chair of Global Governance and Public Policy (Deutsche Stiftung für Friedensforschung ("DSF") Project: "Emotions Matter: The Impact of Social Distance on Humanitarian Interventions"), LMU Munich.


Mehr Informationen zu Benjamin DAẞLER
:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=&fname=

DIALER Doris, Dr. 

DIALER Doris 2022Dr. Doris Dialer is Attachée for Health and Consumer Protection at the Permanent Representation of Austria to the EU in Brussels. From February 2020 to March 2021 she was responsible for EU, WHO, International and Socio-Political Affairs in the Cabinet of the Austrian Minister for Social Affairs, Health, Care and Consumer Protection in Vienna.

A political scientist by training, Doris holds a MA and PhD in European Studies. She is Associate Lecturer at the University for Applied Sciences Kehl, the University of Continuing Education Krems, and at the Centre International de Formation Européenne (CIFE) in Nice, Berlin and Budapest. Doris is a founding member of the "Innsbruck Center for European Research" (ICER) and co-editor of the "Europawissenschaftliche Reihe" (Nomos/iup). Her resent research focuses on EU Lobbing & Advocacy, EU Health & Consumer Policy, EU Consultative Bodies (EESC and CoR) and especially EU Parliamentarism due to almost fourteen years of professional experience as a MEP’s Head of Office.


Mehr Informationen zu Doris DIALER
:

Homepage: https://www.icer.at/team/doris-dialer/ 
Download: Curriculum Vitae

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=dialer&fname=doris 

EBERL Jakob-Moritz, Dr. 

EBERL Jakob-Moritz 2020
Credit: Katharina Gossow

Dr. Jakob-Moritz Eberl ist seit Projektmitarbeiter am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien und seit 2013 Mitglied der österreichischen Nationalen Wahlstudie (AUTNES, Media Side). Er ist außerdem assoziierter Wissenschafter im Vienna Center for Electoral Research (VieCER) und beschäftigt sich unter anderem mit Fragen zu Medienwirkung, Medienvertrauen und Wahlverhalten.


Mehr Informationen zu Jakob-Moritz EBERL
:

Homepage: https://publizistik.univie.ac.at/institut/ma/eberl-jakob-moritz/

In der Personensuche:  https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=eberl&fname=Jakob-Moritz 

ECKER Alejandro, Dr. BA MA

ECKER Alejandro 2021Alejandro Ecker hat an der Universität Wien promoviert und dort als Projektmitarbeiter am Institut für Staatswissenschaft an einem Forschungsprojekt zu "Parteien und Koalitionen in Mittel- und Osteuropa" mitgewirkt. Seine Dissertation befasst sich mit der Rolle politischer Parteien bei der Bildung und Beendigung von Koalitionsregierungen. Am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung arbeitete er in den Forschungsbereichen Parteienwettbewerb, Koalitionspolitik und politische Repräsentation. Diese Forschungsarbeiten führt er mit Schwerpunkt Lateinamerika an der Universität Heidelberg fort.


Mehr Informationen zu Alejandro ECKER:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=ecker&fname=alejandro

ENGL Alice, Dr. 

ENGL AliceAlice Engl, Diplomstudium und Doktoratsstudium der Politikwissenschaft in Innsbruck und postgradualer Studienlehrgang Europäische Studien an der Universität Wien, Senior Researcher am Institut für Minderheitenrecht von Eurac Research.

Ihre Forschungsfelder sind: grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Europa, speziell in Minderheitengebieten, Policy Prozesse in der EU-Regionalpolitik, Minderheiten und Autonomien, Entwicklungen der Südtiroler Autonomie, Regionen in der EU und sub-staatliche regionale Integrationsprozesse. Veröffentlichungen u. a. in den Zeitschriften Journal of Borderlands Studies, Regional and Federal Studies, Zeitschrift Europarecht, Europäisches Journal für Minderheitenfragen, Review of Central and East European Law.


Mehr Informationen zu Alice ENGL
:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=engl&fname=alice

EPPLER Annegret, Prof. Dr.

EPPLER Anne 2021Prof. Dr. Annegret Eppler ist Professorin für Öffentliches Recht an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, Deutschland, und Inhaberin eines Jean Monnet Chairs für European Integration Studies. Sie hat 2018 an der Universität Innsbruck ihre Habilitation zu Dynamiken in Mehrebenensystemen abgeschlossen und war zuvor an der Universität Tübingen, Deutschland, im Bereich Vergleichende Politikwissenschaft und politisches System der Bundesrepublik Deutschland als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Pre-Doc /Post-Doc). Sie hat an den Universitäten Tübingen, Deutschland, und Leuven, Belgien, Politikwissenschaft (M.A.) und Rechtswissenschaft (Erstes und Zweites jurististisches Staatsexamen) studiert.


Mehr Informationen zu Anne EPPLER:

E-Mail: eppler@hs-kehl.de

GATT Sabine, Mag. PhD

GATT Sabine

Sabine Gatt studierte Politikwissenschaft (PhD, Mag.) und Deutsche Philologie (Mag.). Seit Oktober 2014 ist sie wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft. März bis September 2014 Doktoratsstipendiatin der Nachwuchsförderung der Universität Innsbruck. März 2012 bis Februar 2014 DOC-Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften an der Forschungsplattform für Geschlechterforschung, Universität Innsbruck.

Forschungsschwerpunkte: Gender, Migration, Österreich, Demokratietheorie


Mehr Informationen zu Sabine GATT:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=gatt&fname=sabine

GRÜNDL Johann, Mag. 

GRÜNDL Johann 2020
Credit: Martina Sander/WZB

Mag. Johann Gründl ist am Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien tätig. Er schreit eine Dissertation zu den Ursachen und Folgen populistischer Einstellungen bei Wähler*innen. Seine Schwerpunkte sind politische Kommunikation, Social Media, politische Einstellungen und die Rolle von Emotionen in der Politik.


Mehr Informationen zu Johann GRÜNDL:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=&fname=

HEIDENREICH Tobias, Dr.

Foto folgt demnächst

 Tobias Heidenreich ist PostDoc am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind automatisierte Inhaltsanalysemethoden, politische Kommunikation und soziale Medien, mit einem besonderen Schwerpunkt auf öffentlichen Migrationsdiskurse.


Mehr Informationen über Tobias HEIDENREICH:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=heidenreich&fname=tobias 

HEISS Raffael, Dr.

HEISS Raffael

Raffael Heiss is a postdoctoral researcher at the MCI Center for Social & Health Innovation, Austria. Previously, he was a PhD candidate and uni:docs fellow at the Department of Communication, University of Vienna. His work has been published in prestigious journals, such as Political Communication, Political Psychology and New Media & Society.

His research interests include political and health communication, health policy, and civic engagement.


Mehr Informationen über Raffael HEISS:

Homepage: https://www.mci.edu/de/faculty/raffael.heiss | https://www.researchgate.net/profile/Raffael_Heiss | https://twitter.com/raffaelheiss

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=heiss&fname=raffael 

HOFINGER Veronika, Dr.

HOFINGER Veronika 2021Dr. Veronika Hofinger ist Soziologin, Senior Scientist am Institut für angewandte Rechts- und Kriminalsoziologie (IRKS) der Universität Innsbruck und stellvertretende Institutsleiterin.

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Sozialwissenschaftliche Sicherheitsforschung, Strafvollzug, (De-)Radikalisierung und Extremismus, Rückfall- und Desistance-Forschung


Mehr Informationen über Veronika HOFINGER:

Homepage: https://www.uibk.ac.at/irks/institut/mitarbeiterinnen/veronika-hofinger.html

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=hofinger&fname=veronika&group_id=1

HÖHMANN Daniel, MA

HÖHMANN Daniel 2020Daniel Höhmann ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post mDoc) an der Universität Basel, Schweiz.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Parlaments- und Repräsentationsforschung, Frauen und Politik sowie Kontrollmechanismen innerhalb von Koalitionsregierungen. 


Mehr Informationen über Daniel HÖHMANN:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=&fname=

HUBER Robert, Dr.

HUBER Robert 2020Robert A. Huber ist Postdoc an der Universität Salzburg. Er erforscht das Spannungsfeld zwischen Globalisierung und liberaler Demokratie, im speziellen Umwelt- und Klimapolitik, Populismus und Handelsliberalisierung. Seine Arbeit wurde unter anderem im British Journal of Political Science, Comparative Political Studies, European Journal of Political Research und Environmental Politics veröffentlicht


Mehr Informationen über Robert HUBER:

Homepage: www.robertahuber.com

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=huber&fname=robert 

IVANUSCH Christoph, MA

Foto folgt demnächst

Christoph Ivanusch ist Research Fellow am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) und PhD-Student der Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck.

Am WZB ist er Teil des H2020-Projekts "OPTED Observatory for Political Texts in European Democracies". In seiner Forschung beschäftigt er sich mit Parteien, politischer Kommunikation und (computer-gestützter) quantitativer Textanalyse.


Mehr Informationen zu Christoph IVANUSCH:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=ivanusch&fname=christoph

JOHANN David, Dr. 

JOHANN, DavidDr. David Johann war von 2009 bis 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fakultätszentrum für Methoden der Sozialwissenschaften der Universität Wien und Teil des Projektteams "Wahlverhalten" der Österreichischen Nationalen Wahlstudie (AUTNES). Von 2016 bis 2018 war er wissenschaftlicher Projektleiter am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Daneben war er Senior Research Fellow an der Universität Wien. Seit 2018 ist David Johann Oberassistent am Soziologischen Institut der Universität Zürich. Seine Forschungsschwerpunkte sind (a) Methoden der empirischen Sozialforschung, insbesondere Survey-Forschung, (b) politische Soziologie und sozialpsychologische Einstellungsforschung sowie (c) Hochschul- und Wissenschaftsforschung.


Mehr Informationen zu David JOHANN:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=johann&fname=david 

JUEN Christina-Marie, PhD

Foto folgt demnächstChristina-Marie Juen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften an der Universität Oldenburg, Deutschland. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Verhaltens- und Einstellungsforschung, zusätzlich befasst sie sich mit der Analyse des Parteienwettbewerbs auf nationaler und lokaler Ebene.


Mehr Informationen zu Christina-Marie JUEN:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=Juen&fname=Christina-Marie

KARREMANS Johannes, PhD

Foto folgt demnächstJohannes (Jan) Karremans is Lise Meitner Fellow at the Department of Political Science at the University of Salzburg, conducting a research project on how governments in the Eurozone justify their yearly budgets. This research is aimed at exploring the broader question of how, in the current framework of European economic governance, national party governments deal with the dilemma between responsiveness and responsibility: on the one hand they need to be responsive to the demands of voters but on the other hand they need to be responsible towards European institutions. Alongside this research, Jan also collaborates as a research associate in a project on the governance of the EU financial market at the Robert Schuman Centre for Advanced Studies (European Univesity Institute) in Florence. Previously, Jan was a postdoctoral research fellow at the Institute of Social Sciences at the University of Lisbon and he has been involved in various research projects at the European University Institute. In 2017, Jan earned his PhD in the Political and Social Sciences Department of the European University Institute. Prior to his doctoral studies, Jan earned his BA degree at the Vrije Universiteit of Amsterdam (2008-2011) and his MA at the Vrije Universiteit Brussel (2011-2012). His research appears and is forthcoming in various leading journals in the field, such as West European Politics and Party Politics.


Mehr Informationen zu Johannes KARREMANS
:

Homepage: http://www.jkarremans.com/

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=karremans&fname=johannes

LEHMANN Wilhelm, Dr. 

LEHMANN Wilhelm 2021
Credit: UEF France

Dr. Wilhelm Lehmann hat an der LMU München ein sozialwissenschaftliches Studium mit dem Dr.phil. abgeschlossen, einschließlich eines Studienjahres an der Stanford University. Er war bis 2020 Referatsleiter und Berater im Generalsekretariat des Europäischen Parlaments in Brüssel. Nach einem früheren Aufenthalt als EU Fellow am Robert Schuman Centre for Advanced Studies des Europäischen Hochschulinstituts (EUI) ist er seit 2016 dort Visiting Fellow. Dr. Lehmann ist Mitglied des Centre d’excellence Jean Monnet der Universität Grenoble-Alpes (UGA). Er unterrichtet seit 2006 Europäische Institutionen an der Faculté de droit der UGA und lehrt regelmäßig an der École nationale d’administration, Straßburg.


Mehr Informationen zu Wilhelm LEHMANN
:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=lehmann&fname=wilhelm

LUDWIG Gundula, Univ.-Prof.in Dr.in

LUDWIG Gundula 2022
© michelleschmollgruber

Gundula Ludwig ist Professorin für Sozialwissenschaftliche Theorien der Geschlechterverhältnisse an der Universität Innsbruck und Leiterin der Forschungsplattform Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung Innsbruck.

Nach einem Studium der Erziehungswissenschaften/Kritische Geschlechter- und Sozialforschung an der Universität Innsbruck, Universität Wien, Humboldt-Universität zu Berlin und der University of New Orleans promovierte Gundula Ludwig 2010 am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien im Bereich queer-feministischer Staatstheorie. 2021 habilitierte sie sich mit einer Arbeit an der Schnittstelle von Politischer Theorie, Medizingeschichte und Gender Studies an der Universität Bremen. Sie war Universitätsassistentin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien, wissenschaftliche Geschäftsführerin am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung der Philipps-Universität Marburg und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien an der Universität Bremen. Zudem war Gundula Ludwig APART-Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Visiting Scholar am Department of Political Science an der University of California, Berkeley, Fulbright Visiting Professor am Department of Gender, Women and Sexuality Studies der University of Minnesota, Vertretungsprofessorin im Bereich "Diversity Politics" am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, Gastprofessorin am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin und Gastwissenschaftlerin am Zentrum für transdisziplinäre Gender Studies der Humboldt-Universität zu Berlin sowie am Institut für Medizingeschichte der Charité in Berlin.

Gundula Ludwig ist Mitherausgeberin der Femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft.


Mehr Informationen zu Ingrid MAURERER
:

Homepage: https://www.uibk.ac.at/geschlechterforschung/cgi/team/ludwig/

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=ludwig&fname=gundula

RAMSTETTER Lena, MA

Foto folgt demnächstLena Ramstetter is a Senior Scientist at the Department of Political Science at the Paris Lodron University Salzburg. Her research explores the antecedents of pro-environmentalism focusing on the linkages between gender, mindfulness, affective polarization, and climate action.


Mehr Informationen zu Lena RAMSTETTER:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=ramstetter&fname=lena

REITER Franz, MA

REITER Franz 2022
Credit: A. Stevic

Franz Reiter ist seit August 2019 PhD Candidate und Uni.Docs Fellow am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien. Er hat einen BA-Abschluss in Politikwissenschaft und einen MA-Abschluss in Europäischer und internationaler Politik an der Universität Innsbruck.

In seiner Dissertation untersucht er die Wahrnehmungen, Inhalte und Effekte von Positive, Negative und Dirty Campaigning in Westeuropa. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen politische Werbung, Wahlkampf-Kommunikation, Medieneffekte und quantitative Methoden.


Mehr Informationen zu Franz REITER:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=reiter&fname=franz

REITERER Michael, Univ. Doz. Dr. 

REITERER Michael 2021
Credit: M. Reiterer

Michael Reiterer studied law at the University of Innsbruck (Dr. juris, 1978) and was appointed Adjunct Professor (Dozent) for International Politics in 2005. He also holds diplomas in international relations from the Johns Hopkins University/Bologna Center and the Graduate Institute of International Studies in Geneva.

He is presently Distinguished Professor at the Brussels School of Governance, Institute for Strategy, Diplomacy and Security. He holds various teaching and advisory positions which are listed in the attached CV and he teaches at numerous universities in Europe and Asia. His research interests are EU foreign policy, EU-Asia relations with focus on Japan and Korea, inter-regionalism, human rights, security policy and new forms of diplomacy, all areas in which he has published extensively, see attached list of publications.

As an official of the European Union Dr. Reiterer served as Ambassador of the European Union to the Republic of Korea (2017-2020), having previously served as Principal Advisor at the Asia and Pacific Department, European External Action Service (EEAS), Brussels (2012-2016); EU-Ambassador to Switzerland and the Principality of Liechtenstein (2007-2011), Minister/Deputy Head of the EU-Delegation to Japan (2002-2006) and ASEM (Asia Europe Meeting) Counsellor (1998-2002).
Before joining the European Commission in 1998 he was Minister-Counsellor at the Austrian Permanent Representation to the EU/Brussels, Counsellor at the Permanent Representation of Austria to the GATT, Co-chair of the Joint Experts Group at the OECD on trade and environment, WTO-panellist, Deputy Director General for European Integration and Trade Policy at the Austrian Federal Economic Chamber as well as Austrian Deputy Trade Commissioner to West Africa and Japan.


Mehr Informationen zu Michael REITERER:

Download: Curriculum Vitae (en) | Publikationen (en)

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=reiterer&fname=michael 

REMSCHEL Tobias, MA

REMSCHEL Tobias 2020

Tobias Remschel studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Verwaltungswissenschaft an der Universität Potsdam und der Humboldt-Universität Berlin. Aktuell promoviert er im Rahmen des Graduiertenkollegs „Demokratie unter Stress“ an der Leuphana Universität Lüneburg.

Schwerpunkt seiner Forschung sind die politische Repräsentation von Frauen und die Rolle öffentlicher Anhörungen im Gesetzgebungsprozess.


Mehr Informationen zu Tobias REMSCHEL:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=remschel&fname=tobias

RUẞMANN Uta, FH-Prof. Mag. Dr. 

RUßMANN Uta 2020
© feelimage / Matern

Uta Rußmann, FH-Prof. Mag. Dr., ist seit 2012 FH-Professorin und Senior Researcher am Department of Communication der FHWien der WKW.

Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind Digitale Kommunikation, (visuelle) Social Media, politische Kommunikation, Medien und Wahlen, Public Relations sowie strategische Kommunikation.


Mehr Informationen zu Uta RUẞMANN:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=&fname=

SCANTAMBURLO Matthias, PhD

SCANTAMBURLO Matthias 2019
Credit: Norbert Scantamburlo

Matthias Scantamburlo ist Assistenzprofessor an der Universidad Carlos III de Madrid und Mitglied des Regional Manifestos Project. Er promovierte am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck mit einer Dissertation zu regionalistischen Parteien und mehrdimensionalem Wettbewerb. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universidad de Deusto (Bilbao, Baskenland) und der Aston University (Birmingham, Großbritannien). Seine Forschungsschwerpunkte umfassen territoriale Politik, politische Parteien und Parteienwettbewerb in Mehrebenensystemen. Seine Arbeiten sind unter anderem in internationalen Fachzeitschriften wie West European Politics, Regional & Federal Studies und Representation erschienen.


 


Mehr Informationen zu Matthias SCANTAMBURLO:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=scantamburlo&fname=matthias 

SCHÄFER Jérôme, Dr. 

SCHÄFER Jérôme 2020Jérôme Schäfer ist Dozent an der Universität München. Er hat im Mai 2018 an der Universität Yale in den USA promoviert. Seine Forschung konzentriert auf Wahlverhalten und Politische Ökonomie.


Mehr Informationen zu Jérôme SCHÄFER:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=&fname=

SCHOELLER Magnus, Dr. 

SCHOELLER Magnus 2020

Magnus Schoeller is a researcher at the Centre for European Integration Research (EIF), Department of Political Science, University of Vienna. He holds a PhD from the European University Institute (EUI) in Florence, Italy, and an APART-GSK Fellowship from the Austrian Academy of Sciences. Magnus is the author of Leadership in the Eurozone and a co-author of European Parliament Ascendant (both Palgrave Macmillan 2019). His articles on eurozone governance, political leadership and EU politics have appeared in journals such as the Journal of European Public Policy, West European Politics or the Journal of Common Market Studies. He has taught courses on international relations, European integration, and research design at the universities of Düsseldorf and Vienna.

Mehr Informationen zu Magnus SCHOELLER:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=schoeller&fname=magnus 

STADLMAIR Jeremias, Dr.

STADLMAIR JeremiasJeremias Stadlmair ist Politikwissenschafter (Dr.phil. 2017, Universität Wien) und Vorsitzender des Vorstands der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW).

Seine Forschungs- und Lehrschwerpunkte umfassen Statistik, Staatsbürgerschaftspolitik, politische Partizipation und demokratische Innovationen mit Fokus auf Österreich im europäischen Vergleich.




Mehr Informationen zu Jeremias STADLMAIR
:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=stadlmair&fname=jeremias 

STEINERT Christoph, MA

STEINERT Christoph 2021
Credit: Farina Stock
Christoph Steinert ist ein Doktorand in Politikwissenschaften an der Universität Mannheim am Lehrstuhl von Professor Sabine Carey. Christoph hat einen Masterabschluss in "International Relations" von der Universität Oxford. Christoph fokussiert sich in seiner Forschung auf die empirische Analyse von Menschenrechtsverletzungen und Repression in Autokratien.

Seine Forschung wurde unter anderem in Journal of Peace Research, Journal of Global Security Studies, Review of International Organizations und German Politics veröffentlicht.


Mehr Informationen zu Christoph STEINERT
:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=steinert&fname=christoph

THÖNDL Michael, Prof. (FH) Dr. habil 

THÖNDL MichaelHistoriker und Politikwissenschaftler, geb. 1959 in Wien, 1987 Promotion, anschl. Forschungsstipendiat, 1991 – 1995 Forschungsaufenthalt am Deutschen Historischen Institut in Rom, 1995 – 1998 Projektassistent am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Wien, seit 1996 Lehrbeauftragter für Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck, seit 1998 Lektor und seit 2003 Fachbereichsleiter für Politikwissenschaft an der Fachhochschule des BFI Wien, 2011 Habilitation an der Universität Innsbruck.


Mehr Informationen zu Michael THÖNDL
:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=&fname=

UMBACH Gaby, Dr.

UMBACH Gaby 2020Gaby Umbach is Part-time Professor, Director of GlobalStat and H2020 TRIGGER consortium member leading global governance research at the Robert Schuman Centre for Advanced Studies of the European University Institute in Florence/Italy. She is non-resident Visiting Fellow of the European Parliamentary Research Service, where she previously dealt with research methodologies and strategic academic outreach. She is also Adjunct Professor at the Universities of Cologne and Innsbruck, Book Review Editor of the Journal of Common Market Studies, Editorial Board member of the International Journal Evaluation and Program Planning and Board member of the Institute for European Politics Berlin. Her research focuses on global governance, policy-making by indicators, data for politics, data literacy, measuring as governance technique, and evidence-informed policy-making.


Mehr Informationen zu Gaby UMBACH
:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=umbach&fname=gaby

WISTHALER Verena, Dr. 

Foto folgt demnächstVerena Wisthaler ist Senior Researcher an der EURAC Research in Bozen, Italien. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der vergleichenden Immigrations- und Integrationspolitik, sowie der Gestaltung derselben durch politische Parteien. Sie forschte an der Universität Neuenburg (CH), am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz (I), an der Universität Corte (FR) sowie an der Universität in Edinburgh (GB). 2016 hat sie ihr Forschungsdoktorat zu der besonderen Herausforderung von Immigration in Minderheitenregionen an der Universität Leicester (GB) erfolgreich abgeschlossen.


Mehr Informationen zu Verena WISTHALER
:

In der Personensuche: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/people.search?lname=wisthaler&fname=verena 


Nach oben scrollen