Am Institut erhältliche Publikationen

Hier präsentieren wir Ihnen eine Auswahl unserer neueren und wichtigeren Buchpublikationen, die am Institut erhältlich sind. Vollständige Bibliographien finden Sie auf den Seiten der einzelnen Institutsmitglieder.


E. Coreth. Vom Sinn der Freiheit.

G. Gasser (Hg.). Personal Identity and Resurrection. How Do We Survive Our Death?

G. Gasser/ J. Quitterer (Hg.). Die Aktualität des Seelenbegriffs

E. Stump, G. Gasser, J. Grössl (Hg.). Göttliches Vorherwissen und menschliche Freiheit.

H. Goller. Wohnt Gott im Gehirn? Warum die Neurowissenschaften die Religion nicht erklären.

C. Kanzian / M. Legenhausen (Hg.) Proofs for the Existence of God: Contexts - Structures - Relevance.

C. Kanzian / M. Legenhausen (Hg.) Soul. A Comparative Approach.

C. Kanzian / W. Löffler / J. Quitterer (Hg.) The Ways Things Are. Studies in Ontology.

H. Kraml / G. Leibold / V. Richter / C. Sedmak (Hg.) Unterwegs zum historischen Ockham.

L.B. Kraus Der Begriff des Kontinuums bei Bernhard Bolzano

Anne Sophie Meincke. Auf dem Kampfplatz der Metaphysik. Kritische Studien zur transtemporalen Identität von Personen


O. Muck (Hg.) Sinngestalten. Metaphysik in der Vielfalt menschlichen Fragens. Festschrift für Emmerich Coreth SJ

B. Niederbacher. Glaube als Tugend bei Thomas von Aquin. Erkenntnistheoretische und religionsphilosophische Interpretationen

B. Niederbacher / E. Runggaldier (Hg.) Was sind menschliche Personen? Ein akttheoretischer Zugang.

J. Quitterer / A. Schwibach (Hg.) Der Aufgang der Wahrheit. Die Konstruktion der Wirklichkeit. Festschrift für Carlo Huber S.J.

E. Runggaldier. Was sind Handlungen? Eine philosophische Auseinandersetzung mit dem Naturalismus.

E. Runggaldier. Philosophie der Esoterik.

E. Runggaldier / B. Schick (Hg.) Letztbegründungen und Gott.

 E. Runggaldier / C. Tapp (Hg.) God, Eternity, and Time.

 A.S. Spann / D. Wehinger. Vermögen und Handlung. Der dispositionale Realsimus und unser Selbstverständnis als Handlende.

Zeitschrift für katholische Theologie 137 (2015) Heft 1
Denken im Dialog mit der Geschichte. Gerhard Leibold zum 70. Geburtstag.

Wehinger. Das Präreflexive SelbstD. Wehinger. Das präreflexive Selbst.
Subjektivität als minimales Selbstbewusstsein.