Fremd sein. Literatur und Philosophie

Siegfried Battisti

BuchcoverEntfremdung ist ein Grundphänomen menschlichen Daseins. Jeder Mensch wird damit früher oder später konfrontiert, sei es in der Form, dass man aus dem Zustand des Vertrauten, Gewohnten, Heimischen verdrängt wird, oder sei es auch in der Weise, dass man den genannten Zustand freiwillig verlässt. Meistens hat die Erfahrung der Entfremdung einen negativen Beiklang: hinter der formalen Äußerung "wir haben uns entfremdet" steckt vielfach Enttäuschung und Resignation. Dies gilt auch für die Erfahrung der Selbstentfremdung, wenn man sich in seinem eigenen Denken, Fühlen, Handeln nicht wieder erkennt. Siegfried Battisti stellt philosophische Weltliteratur vor, die unter verschiedenen Aspekten und in verschiedenen Lebenszusammenhängen den Gedanken der Entfremdung aufgegriffen und bis in seine letzte Konsequenz nachvollzogen haben.

Verlagsanstalt Athesia, Bozen 2002, 141 S.
ISBN 88-8266-189-X Bd.10