Kunstphilosophie und Ästhetik

Bernhard Braun

Braun. Kunstphilosophie und AesthetikMit Bernhard Brauns Opus Magnum liegt erstmals eine Darstellung der gesamten Geschichte der europäischen Kunstphilosophie und Ästhetik vor. Sie setzt ein mit den ersten bekannten Kunstwerken der Altsteinzeit und den begleitenden Weltbildern und reicht bis zu den kunstphilosophischen Denkschulen der Gegenwart.

Ergänzt werden die historischen Betrachtungen durch ein systematisches Kapitel, das Fragen nach Kunst und Kunstwerk, nach der Rolle der Schönheit oder nach Kunstpraxis und Institution innerhalb der verschiedenen ästhetischen und kunstphilosophischen Positionen epochenübergreifend thematisiert. Die Darstellung der philosophischen Positionen würdigt eine große Bandbreite von Schulen und Methoden: von Rationalismus, Idealismus und Phänomenologie bis hin zu Empirismus, Transzendentalphilosophie und Analytischer Philosophie. Die Verbindung von Kultur-, Ideen- und Kunstgeschichte macht dieses Werk zu einer faszinierenden Erzählung über die kulturelle Identität Europas.

4 Bände im Schuber, zusammen etwa 2.000 Seiten mit etwa 700 s/w Abbildungen, 16,5 x 24 cm.

Band 1: 458 Seiten einschl. 158 s/w Abb.

Band 2: 514 Seiten einschl. 243 s/w Abb.

Band 3: 446 Seiten einschl. 125 s/w Abb.

Band 4: 723 Seiten einschl. 108 s/w Abb.

Darmstadt: WBG academic 2019
ISBN: 978-3-534-27070-5

Nach oben scrollen