Zur Person von Claudia Paganini

 geborene Mathis, verheiratet, drei Kinder

1978 in Innsbruck geboren

1996 Matura in Innsbruck

1997 Studium der Philosophie und Katholischen Theologie in Innsbruck und Wien – Diverse Sozialpraktika, Studentenvertreterin (Kulturreferat, christlich-islamischer Dialog), Vorsitzende der ÖH-Fakultätsvertretung Theologie

2003 Geburt Sarah Paganini

2005 Promotion sub auspiciis in Philosophie, Geburt Adriano Paganini

2006 Pressedienst des Landes Tirol

2007 Geburt Laila Paganini – freie Journalistin und Sachbuchautorin 

2010 - 2011 Karenzvertretung am Institut für Christliche Philosophie, Universität Innsbruck

2011 - 2015 Erika-Cremer-Stipendiatin ebd.

2013 Lehrtätigkeit an der Università Cattolica del Sacro Cuore, Mailand – Italien

seit 2015 Universitätsassistentin am Institut für Christliche Philosophie, Universität Innsbruck

2015 Lehrtätigkeit an der National and Kapodistrian University of Athens, Athen – Griechenland

2018 Lehrtätigkeit an der University of Zagreb, Zagreb – Kroatien

2018 Habilitation an der Hochschule für Philosophie München („Entwurf einer rekonstruktiven Medienethik. Analyse und Auswertung internationaler und nationaler Selbstverpflichtungskodizes“)

Nach oben scrollen