Ulrich Metschl

Assistenzprofessor

Studium und Werdegang
  • Studium der Philosophie und Theoretischen Linguistik in München 
  • Promotion 1987 („Über einige verwandte Möglichkeiten der Behandlung des Wahrheitsbegriffs“)
  • Habilitation 1994 („Über die Statik des Wahren und die Dynamik des Wissens“, unveröffentlicht)
  • Lehr- und Forschungstätigkeit an den Universitäten Bayreuth, Erlangen, München, Eichstätt und TU München
  • Seit 2004 Lehrtätigkeit an der Universität Innsbruck
  • Gastprofessuren in Minneapolis, Venedig und Innsbruck
Schwerpunkte in Forschung und Lehre
  • Logik und Philosophie der Logik
  • Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsethik
  • Entscheidungstheorie und Sozialwahltheorie
  • Politische Philosophie (Theorien der Verteilungsgerechtigkeit)

 


Nach oben scrollen