Michaela Bstieler

Universitätsassistentin (Praedoc)

Studium und Werdegang
  • Seit 06/2020 Kollegiatin des Doktoratskollegs „Dynamiken von Ungleichheit und Differenz im Zeitalter der Globalisierung“ am Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Begegnungen – kulturelle Konflikte“, Universität Innsbruck
  • Seit 03/2020 Universitätsassistentin (Dissertationsstelle) im Bereich der Praktischen Philosophie, Institut für Philosophie, Universität Innsbruck
  • Seit 03/2020 Doktoratsstudium der Philosophie an der Universität Innsbruck. Betreuung: assoz.-Prof. Dr. Andreas Oberprantacher, Univ.-Prof. Dr. Tabea Bork-Hüffer und Univ.-Prof. Arch DI Kathrin Aste
  • 01/2020-02/2020 Volontariat an der International School for Holocaust Studies und Yad Vashem, Jerusalem
  • 11/2019-02/2020 Volontariat im Forschungsprojekt „Visual History of the Holocaust. Rethinking Curation in the Digital Age“ an der Hebrew University of Jerusalem. Projektfinanzierung: EU, Horizon 2020
  • 2013-2020 Bachelor- und Masterstudium der Philosophie sowie der Erziehungs- und Bildungswissenschaften an der Universität Innsbruck und an der Hebrew University of Jerusalem (Rothberg International School)
Schwerpunkte in Forschung und Lehre
  • Sozialphilosophie und politische Philosophie
  • Ästhetik und Kunstphilosophie
  • Phänomenologie
  • Psychoanalytische Subjekt- und Kulturtheorie
  • Postmoderne und Postmodernekritik
Publikation
  • Bstieler, Michaela et al (Hg.) Kunst als gesellschaftskritisches Medium. Wissenschaftliche und künstlerische Zugänge, Bielefeld: Transcript 2018
Vorträge

Nach oben scrollen