< Übersicht


Diese alte Höfegruppe unter dem Kreuzkofel (Gadertal/Südtirol) zeigt archaische Architekturformen vor einer archaischen Gebirgskulisse. Die in sich verschachtelte Dreiergruppe, von zwei separat stehenden Bauten flankiert, ist ein bestechendes Ensemble. Die Eigenart von Ensembles besteht darin, daß sie nur durch ihren zwingenden Zusammenhang "funktionieren" - die Zerstörung oder Verunstaltung auch nur eines Elements würde alles kaputtmachen! Alte Bauten von derartig herausragender ästhetischer Qualität werfen die Frage auf, wie wir dieses kulturelle Erbe nachhaltig sichern können, ohne ins Museale abzugleiten. Sicher spannend ist auch zu fragen, ob Elemente dieser Baugesinnung als Anregung für neues und künftiges Bauen vorstellbar sind. (Objektkommentar: Elmar Waibl; Foto: Roman Agreiter)