< Übersicht




Die beiden Wohnhäuser (Vals/Schweiz) sind beinahe formidentisch: Beide sind reduktionistisch, haben glatte Fassaden und ein steinplattengedecktes Dach ohne Vorsprung. Dennoch haben sie eine unterschiedliche "Temperatur". Das gemauerte Haus ist kalt und abweisend wie ein Container, das Holzhaus (trotz seiner Nüchternheit) warm und freundlich. Die leicht vorspringende Mittelkante vermittelt formale Spannung. Die Vertiefungen der Balkone (wie bei alten Bauernhäusern) bewirken eine plastische Gliederung der Fassade. (Objektkommentar und Fotos: Elmar Waibl)