Das Institut stellt sich vor


Das Institut für Philosophie ist eine Lehr- und Forschungseinrichtung, an der die Philosophie in großer thematischer Breite und aus unterschiedlichen Zugangsweisen – aber frei von weltanschaulichen und dogmatischen Vorgaben – betrieben wird. Schwerpunkte sind Transzendentalphilosophie, Metaphysik und Ontologie, Phänomenologie, Logik, Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, Philosophiegeschichte, Sozial- und Wirtschaftsphilosophie, Rechtsphilosophie, Religionsphilosophie, interkulturelle Philosophie, Philosophie der Politik, theoretische und angewandte Ethik sowie Ästhetik und Philosophie der Kunst.

Philosophie ist eine Grund- und Integrativwissenschaft. Philosophie stellt Grundfragen des Seins (z.B. Warum ist etwas und nicht nichts?), des Denkens (z.B. Was können wir wissen? Was ist ein logisch zulässiger Schluss?), des Handeln (z.B. Wie sollen wir handeln? Lässt sich bei unterschiedlichen Moralauffassungen das moralische Richtige ermitteln?), des Rechts (z.B. Was macht Recht rechtens?). Weitere grundlegende Fragen wären beispielsweise: Was ist Gerechtigkeit? Was ist Kunst? Existiert Gott? Was ist der Mensch? usw. Als Integrativwissenschaft sucht die Philosophie Verbindungen herzustellen und die Ergebnisse der Einzelwissenschaften, die sich mit speziellen Aspekten der Wirklichkeit befassen, zusammenzudenken.

Philosophie ist wesentlich Reflexion und Kritik, d.h. die Hinterfragung ungeprüfter Voraussetzungen des Denkens und Handelns. „Das Hauptanliegen der Philosophie besteht darin, sehr allgemeine Vorstellungen in Frage zu stellen (…), die sich ein jeder von uns tagtäglich macht, ohne über sie nachzudenken.“ (Thomas Nagel) Philosophie ist systematische Klärungsarbeit: „Der Zweck der Philosophie ist die logische Klärung der Gedanken. Die Philosophie ist keine Lehre, sondern eine Tätigkeit (…). Das Resultat der Philosophie sind nicht philosophische Sätze, sondern das Klarwerden von Sätzen.“ (Ludwig Wittgenstein)  Philosophie ist „food for the mind“ und Befreiung aus der geistigen Gefangenschaft:„The man who has no tincture of philosophy goes through life imprisoned in the prejudices derived from common sense, from the habitual beliefs of his age or his nation, and from convictions which have grown up in his mind without the cooperation or consent of his deliberate reason.“ (Bertrand Russell).

Das engagierte Lehrangebot am Institut, das von den internen und den externen Lehrenden bestritten wird, ist von anerkannt hoher Qualität und weist bei den Studierenden sehr hohe und im Fakultätsvergleich überdurchschnittliche Zufriedenheitswerte aus. Das enge Betreuungsverhältnis zu den Studierenden ist seit jeher ein Kernanliegen unseres Instituts. Viele unserer Absolventinnen und Absolventen haben in unterschiedlichsten Berufsfeldern erfolgreich Fuß gefasst, was zeigt, dass die durch ein Philosophiestudium vermittelten Kompetenzen (präzises Denken, mentale Offenheit und die Fähigkeit, in komplexen Zusammenhängen zu denken) auf dem Arbeitsmarkt geschätzt werden.

Unser Institut bietet drei aufeinander bauende Studien der Philosophie an:

Das Bachelorstudium Philosophie führt in die Philosophie und ihre Teilgebiete ein, dauert 6 Semester (180 ECTS-AP), sieht die Abfassung einer Bachelorarbeit vor und endet mit der Verleihung des akademischen Grades "Bachelor of Arts" (abgekürzt "BA").

An das Bachelorstudium kann ein zweijähriges Masterstudium angeschlossen werden (Dauer: 4 Semester bzw. 120 ECTS-AP), in dessen Verlauf eine Masterarbeit verfasst werden muss. Nach dem Masterstudium wird der akademische Grad "Master of Arts" (abgekürzt "MA") verliehen.

Schließlich kann das Doktoratsstudium Philosophie aufgenommen werden, das der Heranbildung von Philosophinnen und Philosophen für die Forschung und Lehre im universitären und universitätsnahen Bereich sowie von hochqualifiziertem Nachwuchs für andere gehobene berufliche Positionen dient. Es dauert insgesamt 6 Semester (180 ECTS-AP), sieht die Einreichung einer Dissertation sowie die Verleihung des akademischen Grads "Doctor of Philosophy" (abgekürzt "PhD") nach erfolgreichem Abschluss des Studiums vor.

Werfen Sie einen Blick auf die einzelnen Studienpläne, um mehr über die Qualifikationsprofile, Kompetenzen  und die einzelnen Module zu erfahren.