Auslandsluft in Belfast geschnuppert

Mein Praktikum vom 04.07.2016 - 12.08.2016 sollte dazu dienen, meine englischen Sprachkenntnisse zu verbessern, eine andere Kultur kennenzulernen, neue Arbeitstechniken anzuwenden und Freundschaften zu knüpfen. Die erste Woche begann mit einem Sprachkurs im International House.

Ich arbeitete bei AFBI- Agri-Food and Biosciences Institute Newforge Lane. Mein Supervisor und auch alle anderen MitarbeiterInnen waren extrem nett und hilfsbereit. Ich wurde für zwei Projekte eingeteilt und hatte mit Hyperspectral Imaging Systems zu tun, ein Gerät/einer Methode, die noch ziemlich neu ist.

Die Nordiren sind herzensgute Menschen und für jeden Spaß zu haben. In Belfast gibt es viel Sehenswertes wie zum Beispiel Pubs, Titanicmuseum, Belfast Castle, Botanic Gardens, Ulster Museum, etc.

Ich bin meinem Arbeitsbereich und der Personalentwicklung sehr dankbar für diese Chance und Unterstützung. Ich empfehle das Auslandspraktikum Erasmus+, da sich meine Sprachkenntnisse verbessert haben. Mit diesem frischen Wind bereite ich mich derzeit auf das Cambridge Zertifikat vor.

Yvonne Hagleitner, Lehrling – Labortechnik, AB Umwelttechnik