22.06.2017: AusbilderInnentreff im Botanischen Garten

Berufsausbildung ohne Limit war der passende inhaltliche Impuls zur aktuellen Ausstellung ÜberLebenskunst im Botanischen Garten. Elf AusbilderInnen informierten sich zur verlängerten Lehre und Teilqualifizierung.

Mag. Anna Storf von der ARBAS Tirol zeigte die Unterstützungsmöglichkeiten der Berufsausbildungsassistenz auf und gab einen Überblick über Möglichkeiten der technischen Assistenz. Stefan Ager von Innovia erzählte sehr eindrucksvoll über seine berufliche Laufbahn mit einer Behinderung. Mag. Sabine Unger ergänzte seinen Bericht und stellte den Workshop Lernen lernen vor, bei dem mit der Methode des Peer Counselings gearbeitet wird. Dr. Elisabeth Rieder, Behindertenvertrauensperson der Universität Innsbruck, gab einen Überblick über ihr Beratungsangebot sowie die an der Uni zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln bzw. Ruheräume.

Der spannende Nachmittag bei heißem Sommerwetter schloss mit einer abwechslungsreichen Führung durch die aktuelle Ausstellung geleitet von Dipl. Ing. Maria Holoubek (Leiterin des Botanischen Gartens) und Martina Imhiavan (Ausbilderin).