Internes Fortbildungsprogramm 2010/2011

Wissenschaft und Datenschutz: Wer schützt da wen vor was?

 

Kurscode:

4065

Anmeldung:

28. Oktober 2010

Datum:

18. November 2010 (5 UE)

Zeit:      

9.00 – 13.00 Uhr

Ort:       

Universitäts-Hauptgebäude, Innrain 52, 3. OG, Grüner Salon (Raumnummer 3114)

Zielgruppe:

  • Wissenschaftliches Personal, v.a. UniversitätsassistentInnen, ProjektmitarbeiterInnen, LektorInnen
  • max. 16 TeilnehmerInnen

Ziel:      

  • Einführung in Datenschutz und Klärung häufiger Fragen in Zusammenhang mit Wissenschaft und Lehre
  • Vermittlung von Grundkenntnissen der Datensicherheit (sog. „Selbstdatenschutz“)

Inhalt:

Datenschutz und Datensicherheit betreffen alle und sind in den Medien immer wieder Thema. Gleichzeitig weiß kaum jemand wirklich darüber Bescheid, was am Arbeitsplatz und im Privatleben in der Praxis beachtet werden sollte. Die Fortbildung vermittelt Grundlagen und geht auf die unten aufgezählten Themen sowie Fragen der TeilnehmerInnen ein.

  • Wie komme ich als ForscherIn legal an Daten heran?
  • Kann ich Facebook in der Lehre einsetzen?
  • Dürfen Studierende mich in meinprof.at ohne meine  Zustimmung bewerten?
  • Welche Grenzen darf ich als HistorikerIn nicht überschreiten?
  • Was steht in der Wissensbilanz über mich?
  • Was darf die Universität von mir wissen?
  • Wie schütze ich meine Dissertation vor Datenverlust, und wie gehe ich mit Forschungsergebnissen um?

Seminarleiter:

Mag. Lothar Gamper, Datenschutzbeauftragter der Univ. Innsbruck

Andreas Holzner, Vor-Ort-Service des ZID

Anmeldung: www.uibk.ac.at/personalentwicklung/fbp/anmeldung