Antragsformular Nebentätigkeitsvereinbarung
(bezahlt aus Globalbudget oder Institutsgeldern)


Bitte füllen Sie das Formular vollständig online aus!

 

  An die
  Personalabteilung der
  Universität Innsbruck

  hier

Einlaufbestätigung:

 

  AuftragnehmerIn:


  Herr/Frau


  Geburtsdatum


  Anschrift


  Dienstrechtliche Stellung


  Beschäftigungsausmaß Hauptanstellung

  Institut/Organisationseinheit/Dienststelle
  bei externen Beamten/Beamtinnen

 

 Angaben zur Nebentätigkeit:

  Kurze, aussagekräftige Beschreibung der
  Nebentätigkeit


  Beginn der Tätigkeit


  Ende der Tätigkeit

  Zu belastendes Kontierungselement /
  Kostenstelle


  Budgetträger  

A2 A3




  Auszufüllen, wenn der/die AuftragnehmerIn dem Kollektivvertrag unterliegt:

  Einstufung (der Nebentätigkeit):      
  Wissenschaftlich Allgemein  
       
  KV Verwendungsgruppe (der Nebentätigkeit):
     
  Stud.MitarbeiterIn VwGr I VwGr IIIa
  DoktorandIn VwGr IIa VwGr IIIb
  Postdoc VwGr IIb VwGr IVa

  ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass sich das kollektivvertragliche Mindestentgelt bei gleicher
  Verwendungsgruppe wie im Hauptdienstverhältnis erhöhen kann.

  Die Personalabteilung wird mit Ihnen bezüglich der Höhe des Entgelts Kontakt aufnehmen.

 

  Ausmaß der Beschäftigung: Stunden pro Woche pro Monat

  Angabe des monatlichen Bruttoentgelts:

  Gebührt das Monatsentgelt nur für einen Teil des Monats, so wird das vereinbarte Monatsentgelt
  anteilsmäßig ausbezahlt.

  Nettovereinbarungen sind ausnahmslos nicht möglich! Die kollektivvertraglichen Gehälter
  sind einzuhalten. Bitte beachten Sie, dass die Kostenstelle zusätzlich mit den
  Dienstgeberabgaben  und aliquoten Sonderzahlungen belastet wird.








  Auszufüllen, wenn der/die AuftragnehmerIn Vertragsbedienstete/r oder
  Beamter/Beamtin ist:

  Ausmaß der Beschäftigung: Stunden pro Woche pro Monat gesamte Laufzeit

  Angabe des Bruttoentgelts:

  Als Entlohnung für die Tätigkeit wird ein

           monatliches / pauschales Bruttoentgelt in der Höhe von € vereinbart.

  Nettovereinbarungen sind ausnahmslos nicht möglich! Bitte beachten Sie, dass die
  Kostenstelle zusätzlich mit den Dienstgeberabgaben belastet wird.


  Bitte beachten Sie: Die Abrechnung der Nebentätigkeitsvergütung erfolgt im Nachhinein
  und nach Einbringung des Abrechnungsformulars!


  Die Richtigkeit der Daten, insbesondere in Bezug auf die Arbeitshöchststunden und deren Einhaltung
  wird bestätigt:

  Innsbruck,....................................................           ............................................................

                                                                                          Unterschrift AuftragnehmerIn

 

  Innsbruck,....................................................           ............................................................

                                                                                          Unterschrift AuftraggeberIn
                                                                                          (=Zeichnungsberechtigte/r)


  Zutreffendes bitte ankreuzen:

  Die Übernahme und Durchführung dieser Nebentätigkeit behindert die/den
       ArbeitnehmerIn zum Zeitpunkt der Meldung nicht an der Erfüllung seiner/ihrer
       dienstlichen Aufgaben, ruft keine Befangenheit hervor oder gefährdet keine
       sonstigen wesentlichen dienstlichen Interessen.

  Folgende Gründe sprechen gegen eine Nebentätigkeit:

       

  ............................................................................................

  Unterschrift Instituts-/Abteilungsleitung (Hauptdienstverhältnis)











  Die Nebentätigkeit wird:

   bewilligt

   nicht bewilligt

 

  Innsbruck,....................................................            ............................................................

                                                                                            Ass.-Prof. Mag. Dr. Meixner
                                                                                              Vizerektor für Personal

 

  Interner Ablauf (Personalabteilung):

  1. Prüfung auf Vollständigkeit und Richtigkeit

      ReferentIn.................................................           Datum.....................................................
 
      Vertretung.................................................           Datum.....................................................  


  2. SAP-Eingabe


  3. Kopie an AuftraggeberIn und AuftragnehmerIn

 
  4. Scan und speichern im ELAK

      Kanzlei.......................................................          Datum.....................................................

 
  5. z.d.A-> Personalakt