Interventionen in der Friedensarbeit

ABGESAGT: Kamingespräch mit Adham Hamed im Haus der Begegnung in Innsbruck.
Hamed_Project_Meeting_935x561

Das für Freitag, 17. Mai, 19:00-21:00 Uhr anberaumte Kamingespräch mit Adham Hamed im Haus der Begegnung in Innsbruck musste wegen einer kurzfristigen Erkrankung leider abgesagt werden.


An diesem Abend erzählt Adham Hamed von seinen aktuellen Einsätzen in Konfliktgebieten wie Äthiopien, Ägypten, Israel-Palästina und Irak. Wir erfahren mehr über Wendepunkte in Friedensprozessen und seinen Erfahrungen im Aufbau von Friedens- und Konfliktforschung als konkrete Form der Intervention in der internationalen Konfliktarbeit. Was können wir aus seinen Erfahrungen für die Friedensarbeit lernen? Welche Veränderungsmöglichkeiten gibt es in polarisierten Konflikten und was davon ist wann anwendbar? Im Gespräch mit Manuela Schweigkofler werden mögliche Interventionstechniken in aktuellen Konflikten ausgelotet und hinterfragt. 

Der Abend ist für alle friedensinteressierte Menschen geöffnet und findet in deutscher Sprache statt.

Adham HamedAdham HAMED ist Universitätsassistent am Arbeitsbereich für Friedens- und Konfliktforschung der Universität Innsbruck. Er ist Autor von „Speaking the Unspeakable: Sounds of the Middle East Conflict“ sowie Herausgeber des Sammelbandes „Revolution as a Process: The Case of the Egyptian Uprising.“ Adham Hamed lebt in Innsbruck und ist im Rahmen seiner Tätigkeiten immer wieder in aktuellen Konflikt- und Krisengebieten weltweit als Friedensvermittler unterwegs.

Datum:
Freitag, 17. Mai, 19:00-21:00 Uhr

Ort:
Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innnsbruck

Beitrag:
freiwillige Spende

Anmeldung bis:
erforderlich, keine Frist

Leitung:
Mag. Manuela Schweigkofler

Veranstalter:
Haus der Begegnung Bildungshaus der Diözese Innsbruck

Anmelde-E-Mail:
hdb.kurse@dibk.at

Nach oben scrollen