Forschungsleistungen

Auszug aus der Forschungsleistungsdokumentation


Ausgezeichnete Veröffentlichung

Herzliche Gratulation an...

Sabrina Gabl, Andrea Hemetsberger und Verena Wieser zur Veröffentlichung des Kapitels "Public Brand Auditing: A Pathway to Brand Accountability" in Research in Consumer Behavior 18.

Der Beitrag wurde vom Editorial Team als Outstanding Author Contribution in the 2017 Emerald Literati Network Awards for Excellence ausgezeichnet und damit zum erfolgreichsten Beitrag des Jahres 2016 gekürt.

Interessierte können hier weiterlesen: http://www.emeraldinsight.com/doi/full/10.1108/S0885-211120160000018012


stoecklv

 

Spitzenförderung

collage-fwf

Herzliche Gratulation zum FWF-Projekt

"Credence Goods, Incentives, and Behavior - Theory, Lab, and Field

an unsere Plattform-Mitglieder Michael Kirchler, Jürgen Huber, Loukas Balafoutas, Rudolf Kerschbamer, Matthias Sutter und Markus Walzl !

Interessierte können die Details zu diesem Projekt im Newsroom nachlesen.

 

Förderungswürdig


Wir gratulieren den Dissertanten der Plattform zur Förderung ihrer Forschungsvorhaben. Darunter...

...Jonathan Schöps zum Dissertationsstipendium der Uni Innsbruck für das Thema: Aesthetic Consumption Practices on Social Media: Fashion Performances on Instagram – A Cultural Contextualization.“



...Esther Palm zum Doktoratsstipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

...Lisa Hopfgartner zur Nachwuchsförderung der Uni Innsbruck

 

Aktion Swarovski


Wir gratulieren…

zur Förderung durch die Aktion Swarovski

Lukas Goretzki für The digitalization of management accounting and control - Consequences and challenges for managers and management accountants

sowie Heike Welte und Regine Mathies für Lehramt Sekundarstufe Berufsbildung Neu – eine erste begleitende Evaluation der neuen LehrerInnenausbildung in der Berufsbildung mit besonderer Berücksichtigung der verschiedenen Gruppen von Akteurinnen und Akteuren.


 

Projektförderung

Wir freuen uns, einigen Mitgliedern der Forschungsplattform zu ihren Projekten gratulieren zu dürfen, darunter...

Isabella Seeber zum FWF- Projekt "Understanding and Measuring Facilitated Idea Convergence


Hubert Missbauer zum Projekt "smartproduction 4.0 - ICT als Key Enabler zur ganzheitlichen Perfomancesteigerung für hochinnovative Stahlprodukte

sowie

Christian Seubert und Matea Prskalo zum Projekt Psychologische Aufgabenanalysen in der stationären Langzeitpflege

 

Projektförderung

razen_kupfer

Wir gratulieren zur Hypo Projektförderung…

Michael Razen und Alexander Kupfer: Vorschläge zur Eindämmung aggressiver Steuerplanung.

Ursula Scholl-Grissemann: Marketing the Family: The Influence of Familiness on Consumer Perceptions.
stefan

Matthias Stefan und Felix Holzmeister: Don’t Put All Your Eggs In One Basket: An experimental study on how to improve householdsinvestment decisions.

yilmaz

Dr. Levent Yilmaz: Designing the Job Ads and Gender Differences in Promotion.

 

Ausgezeichnet


Wir gratulieren

Isabella Seeber, Johann Füller und ihren Co-Autoren Zantedeschi, D. Bhattacherjee, A.,

zum Best Paper Award auf der 50th Hawaii International Conference on System Sciences

für ihre Arbeit zu

The More the Merrier? The Effects of Community Feedback on Idea Quality in Innovation Contests”

fueller

 

Schumpeter Professur


Wir gratulieren…

Silvia Rief zur Schumpeter Professur 2017/18 in Harvard:

September 2017 bis Juni 2018 wird sie sich folgendem

Forschungsvorhaben widmen: "Consumption and material provision in economic and social thought and democratic theory".

 

Ausgezeichnet


Wir gratulieren..

Nicola Stokburger-Sauer, Ursula Scholl-Grissemann, Karin Teichmann und ihrem Co-Autor Martin Wetzels zum

Robert Johnston 2016 Outstanding Paper Award vom  Journal of Service Management für ihr paper:

Value cocreation at its peak: the asymmetric relationship between coproduction and loyalty



 

Exzellente Lehre


Wir freuen uns zwei Mitgliedern der Forschungsplattform zur Auszeichnung für exzellente Lehre zu gratulieren.

Leonhard Dobusch (Institut für Organisation und Lernen) und Kathrin Treutinger (Institut für Organisation und Lernen; Institut für Strategisches Managament, Marketing und Tourismus) haben dieses Jahr diese Würdigung der Universität Innsbruck erhalten.

Wir gratulieren zu dieser Anerkennung!


 

Projektförderung


Wir freuen uns, dass die Forschungsarbeit der Plattform-Mitglieder immer wieder interessante Projekte hervorbringt, welche auch seitens der Förderlandschaft auf Interesse stoßen.

 

Wir gratulieren an dieser Stelle...

...Andrea Hemetsberger, Andreas Plank (Institut für Strategisches Management, Marketing & Tourismus) zum InterReg Alpine Space Projekt AlpFoodway - a cross-disciplinary, transnational and participative approach to Alpine food cultural heritage

 

... und Jürgen Huber (Institut für Banken und Finanzen) zum FWF Projekt Replizierbarkeit in Experimenteller Ökonomie





 

Ausgezeichnet


Best Theory Paper Award

für Ihre Arbeit zu „Control Modes Versus Control Styles: Investigating ISD Project Control Effects at the Individual Level” bekamen Ulrich Remus und seine Co-Autoren bekamen den Best Theory Paper Award auf der International Conference on Information Systems (ICIS) in Dublin, Irland.

Die ICIS ist die renommierteste Fachkonferenz dieser Disziplin und wird  im VHB mit „A“ bewertet.

Das Abstract ist unter folgendem Link nachzulesen:     http://aisel.aisnet.org/icis2016/ManagingIS/Presentations/4/

Wir gratulieren den Autoren zu dieser Auszeichnung!

 

 

Gefördert

thoma

Wir gratulieren Michael Thoma (Wirtschafts­pädagogik, Institut für Organisation und Lernen) welcher Anfang Juli auf der Berufs­bildungs­forschungs­konferenz in Steyr mit dem Österreichischen Berufs­bildungs­forschungs­preis 2016 ausgezeichnet wurde. Er erhielt den mit 3.000 Euro dotierten Preis für seine Arbeit Critical analysis of textbooks: knowledge-generating logics and the emerging image of ‘global economic contexts, die 2015 in der Fachzeitschrift Critical Studies in Education erschienen ist.

 

Zur Förderung durch das Schrödinger Programm gratulieren wir außerdem Jodok Troy (Institut für Politikwissenschaft) für Der Papst und der UN Generalsekretär in der Weltpolitik.

 

und zur Nachwuchsförderung der Uni Innsbruck gratulieren wir Verena Wieser (Institut für Strategisches Management, Marketing &Tourismus) für ihre Forschungsarbeit zu Overcoming Fear, Failure and Frustration: A Videographic Analysis of the Consumption Skill Acquisition Experience.




troy
stoecklv

 

Publiziert

kirchler_michael

Zur Publikation in Science gratulieren wir...

Michael Kirchler, Felix Holzmeister, Jürgen Huber und Michael Razen.

Die Publikation mit dem Titel „Evaluating replicability of laboratory experiments in economics“ kann unter folgendem Link abgerufen und bei Interesse gelesen werden:

http://science.sciencemag.org/content/early/2016/03/02/science.aaf0918

 

Abstract

The reproducibility of scientific findings has been called into question. To contribute data about reproducibility in economics, we replicate 18 studies published in the American Economic Review and the Quarterly Journal of Economics in 2011-2014. All replications follow predefined analysis plans publicly posted prior to the replications, and have a statistical power of at least 90% to detect the original effect size at the 5% significance level. We find a significant effect in the same direction as the original study for 11 replications (61%); on average the replicated effect size is 66% of the original. The reproducibility rate varies between 67% and 78% for four additional reproducibility indicators, including a prediction market measure of peer beliefs.





 

Gefördert


Zum Doktoratsstipendium  der Uni Innsbruck gratulieren wir...

 

Pia Meusburger

Thema „Rechnungslegungs-Enforcement in der Europäischen Union - Analyse der Prozesse und Wirkungen auf nationaler und europäischer Ebene“

 

David Furtschegger

Thema „Ambivalenzen der Individualförderung. Eine bildungssoziologische und diskurs-ethnographische Analyse am Beispiel der Neuen Mittelschule“

 

Johanna Zanon

Thema „Signs of Sustainability: The role and relevance of sustainability for consumers and entrepreneurs in SMEs“

 

Paul Zimmermann

Thema „The Construction and Regulation of truth-telling in contemporary discourses of whistleblowing and (anti-)corruption“, betreut von Dr. Richard Weiskopf, IOL



furtschegger
zanon
zimmermann

 

Neuzugänge


Neue Gesichter bei der Forschungsplattform!

Wir freuen uns Dr. Kerstin Neumann (Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus, Schwerpunkt Nachhaltiges Ressourcenmanagement)


sowie Dr. Florian Bauer  (Strategische Unternehmensführung und Leadership) als Mitglieder der Forschungsplattform Organizations & Society begrüßen zu dürfen!


 

 

Habilitation


Wir freuen uns, Dr. Silvia Rief (Institut für Soziologie) zur Habilitation gratulieren zu dürfen!

Unter dem Titel Consumption, (An)aestheticization and Space befasst sie sich in ihrer Habilitationsschrift mit der Modellierung sinnlicher Wahrnehmung und Affektivität im Kontext von Konsum; insbesondere mit der Dialektik zwischen ästhetischen und anästhetischen Formen der Weltverarbeitung, welche im Geflecht von kapitalistischer Warenproduktion, Geldwirtschaft, medialen Reproduktions- und Kommunikationstechnologien wie auch anderen Technologien sowie sozialen Praktiken spezifische Ausprägungen erfährt.


Ebenso zur Habilitation möchten wir Dr. Florian Bauer (Strategische Unternehmensführung und Leadership) herzlich gratulieren.

Florian Bauer beschäftigte sich in seiner kumulativen Habilitation mit dem Thema „Sustainable Corporate Development – Understanding Non-Organic Growth Strategies“ mit nachhaltiger Unternehmensentwicklung durch nicht-organische Wachstumsstrategien aus unterschiedlichen Perspektiven.

 

 

Sammelband erschienen


Der von Andreas Beinsteiner und Tanja Kohn (Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung, Arbeitsbereich Medienpädagogik) herausgegebene Sammelband
"Körperphantasien: Technisierung - Optimierung - Transhumanismus" ist nun
erschienen. Neben der Printversion liegt der Band auch in einer Open-Access-Onlineversion vor, die unter
https://www.uibk.ac.at/iup/buch_pdfs/9783903122130.pdf abgerufen werden kann.

Wir freuen uns über diese Meldung und gratulieren zur Fertigstellung dieses Projektes.

 

Habilitation


Wir gratulieren Dr. Oliver Koll zur erfolgreichen Habilitation!
 
Olivers Forschung der letzten 15 Jahre verbindet zwei wachsende Strömungen im Bereich Marketing: Stakeholder Marketing und Brand Management. Dabei hat er dazu beigetragen, folgende Forschungsfragen zu beantworten:
  • Why, to what extent and how should marketing attend to multiple stakeholders?
  • How can marketers assess the meaning of their brands to stakeholders?
  • Are stakeholder brand meaning and brand success related?
Olivers Forschungleistungen wurden im Journal of the Academy of Marketing Science, Journal of Business Research, Psychology and Marketing und the European Journal of Marketing veröffentlicht.

 

Bestanden

hofmann

Wir gratulieren

Verena Hofmann zur erfolgereichen Dissertation mit dem  Thema "The Role of Emotions and Emotional Contagion in Consumer Behavior"!

 

 

Neuzugang


Wir freuen uns Dr. Leonhard Dobusch (Institut für Organisation und Lernen - Bereich Organisation) bei der Forschungsplattform begrüßen zu dürfen!

Mehr zur Person - hier!

 

Gefördert

Wir gratulieren zur Nachwuchsförderung der UIBK:

Benedikt Schnurr (Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus)

Projekt: Product design as a driver of brand personality


Roland Schroll (Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus)

Projekt: Visual  Authenticity
stefan

Matthias Stefan (Institut für Banken und Finanzen)

Projekt: Social Identity in Investment Decisions - An Experimental Study


Ekaterina Rashkova-Gerbrands (Institut für Politikwissenschaft)

Projekt: Women in Executive and Party Leadership in Southeastern Europe

 

 

Forschungsförderung


Wir gratulieren...

..zur Förderung durch die Aktion Swarovksi

Gabriela Edlinger (Institut für Organisation und Lernen)

Projekt: Institutionalisierung von Management Innovation: Eine empirische Untersuchung der Managementfelder Corporate Social Responsibility Management , Talentmanagement und Glücksmanagement


ebenfalls zur Förderung durch die Aktion Swarovksi

Stefan Häussler (Institut für Wirtschaftsinformatik, Produktionswirtschaft und Logistik);

Projekt: Production smoothing in optimization based order release models

sowie zur Nachwuchsförderung der UIBK für das Projekt „An experimental analysis of the lead time syndrome LTS“

 

 

Forschungsförderung


Wir freuen uns über die Förderung folgender Plattform-Mitglieder und gratulieren

 

Florian Lindner zur Projektförderung von Performance Dependent Prizes and Sabotage in Tournaments: Theory and Experimental Evidence durch die Hypo Tirol Bank

sowie zur Wissenschaftsförderung durch das Land Tirol:

Franz Eder (Institut für Politikwissenschaften/Governance and Civil Society): Contesting Counter-Terrorism: Discourse Coalitions in the Austrian Debate over Counter-Terrorism Measures


und

Melanie Monika Plangger (Institut für Politikwissenschaft):
The transnational cooperation of the Alpine region within the European Union - new levels of action?

 

 

Ausgezeichnet und gefördert

Vom Forschungszentrum Finanzmärkte und Risiko wurden folgende Personen geehrt:

Jürgen Huber erhielt den Forschungspreis der Stiftung Südtiroler Sparkasse für hervorragende wissenschaftliche Leistungen. Drei Artikel zu den Themen Finanz­transaktions­steuer, Spendenverhalten und die Ursache von Finanzblasen, wurden in hochrenommierten Journals publiziert.

lindner

Florian Lindner erhielt den Hypo Tirol Bank Forschungs­förderungspreis für sein Projekt Performance Dependent Prizes and Sabotage in Tournaments: Theory and Experimental Evidence.
stefan Matthias Stefan erhält eine Forschungsförderung durch die „Aktion D. Swarovski“.

kleinlercher

Daniel Kleinlercher erhält eine Nachwuchsförderung (young scientist grant) der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

 

 

Wissenswert


Die Aprilausgabe des Universitätsmagazins "wissenswert" berichtet über die Forschungsarbeit von Dr.Frederike Stotten vom Institut für Soziologie. Dabei wird die Forschungsarbeit der Agrarsoziologin, die 2015 unter dem Titel "Das Konstrukt der bäuerlichen Kulturlandschaft - Perspektiven von Landwirten im Schweizerischen Alpenraum" veröffentlicht wurde, vorgestellt.

Wer mehr über dieses Thema erfahren möchte, kann den Artikel hier ab Seite 12 nachlesen.

 

 

Ausgezeichnet


Wir gratulieren

Reingard Spannring (FZ Bildung-Generation-Lebenslauf) und Gabriela Kompatscher (Latinistik) zum International Development Project Award 2015 der "Animals and Society Institute and Humane Society of the United States" für Lehre und Publikationen in den Human-Animal-Studies.


 

 

Neuzugang


Wir freuen uns, Dr. Alfred Berger (Institut für Erziehungswissenschaften) bei der Foschungsplattform begrüßen zu dürfen.

Die Forschungsschwerpunkte von Alfred Berger liegen in den Bereichen Bildung, Schule und Lernen sowie im Gebiet der familiären Generationenbeziehungen und gesellschaftlichen Generationenverhältnisse. Als empirischer Bildungsforscher beschäftigt er sich vor allem mit Fragen der Gestaltung von schulischen Lernkulturen und der Persönlichkeits- und Lernentwicklung von Kindern und Jugendlichen im Kontext der Schule. (weiterlesen...)

 

 

Bestanden

stoecklv

Die Forschungsplattform gratuliert Verena Stöckl (FZ Strategische Führung, Innovation und Marke) ganz herzlich zur erfolgreich Dissertation zum Thema "Marketing and Moralism: Conceptual and Empirical Advances".


 

Anerkannt

schatz

Lisa Schatz erhält ein Dissertationsstipendium für ihr Thema „Emotions in Marketing Communication and its Effects on Consumer Response Behavior“

viki

Viktoria Veider (FZ Strategische Führung, Innovation und Marke) möchten wir an dieser Stelle zur Promotion sowie zum Award of Excellence 2015 - Staatspreis für die besten Dissertationen (Dissertation: The Impact of Family Influence on Innovation Activities) vom Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft - gratulieren sowie zur Förderung durch den Tiroler Wissenschaftsfond (Assessing the Espoused Goals of Family Firms and Non-Family Firms to engage in Mergers and Acquisitions).


 

Höchster akademischer Abschluss

drexler

Wir gratulieren...

Arthur Drexler vom Forschungszentrum Bildung-Generation-Lebenslauf zu seiner Habilitation mit dem Thema

Persönlichkeitsentwicklung als Qualitätskriterium und Methoden zu ihrer Kontrolle in Aus- und Weiterbildungen für psychosoziale Beratungstätigkeiten: Ein programmorientierter Beitrag zur Professionalisierung von Weiterbildung mit einer Darlegung und Begründung von Qualitätskontrollen im Bereich von Persönlichkeitsentwicklungen und methodologische Anwendungen in der Praxis mit Ausblick auf eine evidence-based further education.

Sowie Hermann Mitterhofer vom Forschungszentrum Bildung-Generation-Lebenslauf, der sich ebenfalls erfolgreich habilitiert hat.

mitterhofer


 

Gebührend gefeiert

hutter

Johann Füller und Katja Hutter vom Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke bekamen Anfang Juni den "The Case Centre Awards and Competitions 2015" von Richard McCracken, dem Direktor vom The Case Centre, im Beisein von Rektor Tilmann Märk und Dekan Matthias Bank feierlich überreicht!


Diese Auszeichnung repräsentiert eine weltweite Anerkennung für exzellente wissenschaftliche Leistungen und wird in Fachkreisen auch als „Oscar“ gehandelt.

Zu den Fotos der Veranstaltung!

fueller

 

 

Ausgezeichnet

hautz

Best Paper 2014

Julia Hautz, Johann Füller, Katja Hutter und Carina Thürridl erhalten für ihren Artikel zum Thema "user generated ads" die Auszeichnung "Best Paper" für das Jahr 2014 vom Journal of Interactive Marketing.

Interessierte können unter folgendem Link auf das Paper zugreifen:

Hautz, Julia, Johann Füller, Katja Hutter, and Carina Thürridl (2014), "Let Users Generate Your Video Ads? The Impact of Video Source and Quality on Consumers' Perceptions and Intended Behaviors," Journal of Interactive Marketing, 28 (1), 1-15, doi:10.1016/j.intmar.2013.06.003.

Wir gratulieren zu dieser Anerkennung!

fueller
hutter

 

 

Exzellenzförderung

waizenegger

Gleich zwei Stipendien konnten von Mitgliedern des Forschungszentrum Informationssysteme für vernetztes Arbeiten und Leben eingeworben werden.

Lena Waizenegger geht mit einem Marietta Blau Stipendium des OeAD ab Oktober 2015 für ein Jahr an die University of Auckland in Neuseeland, um dort vor allem mit Prof. Darl Kolb, Prof. Ananth Srinivasan und Prof. Margo Buchanan-Oliver, drei der führenden Wissenschaftler im Forschungsfeld von "constant connectivity", zusammenzuarbeiten. Im Rahmen des Media Flow Projektes werden sie mit ihren Praxispartnern "Konnektivitätsstadien" näher untersuchen und ermitteln wie Personen in einen "state of flow" kommen in dem sie so "connected" sind, dass die Effizienz und Produktivität am höchsten sind.

Isabella Seeber wird ab November 2015 mit einem Erwin-Schrödinger-Fellowship des FWF ein Jahr an der University of South Florida in Tampa verbringen. Dort wird sie, betreut von Gert-Jan de Vreede, ihre Arbeit zum Thema Collaboration Engineering (CE) fortsetzen und sich vorwiegend mit der Erforschung von Moderationstechniken in IT-unterstützten Umgebungen beschäftigen. Das primäre Forschungsinteresse liegt auf Gruppendynamiken die während der Ideenkonvergenz erforscht werden sollen, welche durch Moderationsinterventionen gesteuert werden. Das Ziel ist es Tools zu entwickeln, welche Teams während der Ideenkonvergenz Entscheidungsunterstützung geben um sinnvoll ihr Team zu moderieren.Wir wünschen den beiden eine spannende Zeit und viel Erfolg für ihre Forschung!

seeberisabella

 

 

Beachtet

matzler_strobl_kohler

Most Inspirational Paper Award

Kurt Matzler und Andreas Strobl vom FZ Strategische Führung, Innovation und Marke wurden im Juni für ihr Paper "The role of cultural Distance in managin Change in transnational Companies" mit dem "Most Inspirational Paper Award" ausgezeichnet.

Eine weitere Ehre wurde Kurz Matzler und Thomas Kohler zuteil. Ihr Artikel "Business model innovation: coffee triumphs for Nespresso" wurde in  2 Jahren über 25.000 mal runtergeladen und damit wurde es im Journal of Business Strategy zum Artikel mit den meisten Zugriffen in den letzten 12 Monaten!

Wir gratulieren zur vielbeachteten und hoch aktuellen Forschung!


 

Geranked

kirchler_michael

BWL Innsbruck belegt Platz 15

 

Die Fakultät für Betriebswirtschaft der Uni Innsbruck belegt im aktuellen Ranking der deutschen Wirtschaftszeitung Handelsblatt den 15. Platz.

Dafür lässt das Handelsblatt alle Studien erfassen, die Forscher aus dem deutschsprachigen Raum in den wichtigsten Fachjournalen der BWL publiziert haben.

Auf der Liste der 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit den besten Forschungsleistungen finden sich mit Michael Kircher (73), Johann Füller (76), Jürgen Huber (82) und Kurt Matzler (100) jeweils 2 Vertreter der Forschungszentren Finanzmärkte und Risiko und Strategische Führung, Innovation und Marke.

 

Wir freuen uns sehr über diese internationale Sichtbarkeit!

fueller
huber-juergen
matzler

 

 

Höchster akademischer Abschluss



Ende April feierten 13 WissenschaftlerInnen ihre Habilitation und wurden für herausragende Leistungen in Forschung und Lehre mit dem Titel der Privatdozentin / des Privatdozenten ausgezeichnet.

Darunter auch Franz Eder (FZ Governance and Civil Society) und Reinhard Grohs (FZ Strategische Führung, Innovation und Marke) die erfolgreich diese wichtige Hürde auf der akademischen Karriereleiter nehmen konnten.

Franz Eder hat sich in seiner Arbeit mit dem Irakkrieg 2003 beschäftigt und dabei Akteure – Strukturen – Wahrnehmungen – Prozesse näher analysiert und beleuchtet.

Reinhard Grohs beschäftigt sich in seiner Forschung mit der der Wirkung von Marken im Rahmen von Spotevents und hat seit Herbst 2014 eine Professor für Sportmanagement an der Privatuniversität Schloss Seeburg.

Herzlichen Glückwunsch!


 

 

Geglänzt

viki

Viktoria Veider vom Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke konnte am 30. April 2015 ihren PhD erfolgreich abschließen.

Unter dem Titel "The Impact of Family Life on Innovation Activities - A Contextual Study on the Influence of Family Heterogeneity on Innovation Input and Output" stellte sie ihre Arbeit vor. Untersucht wurde, wie innovativ Familienunternehmen gegenüber Nicht­familienunternehmen sind. Dank einer multi­perspektivischen Betrachtung konnte nicht nur analysiert werden welche Unternehmen wie viel investieren, sondern auch, wie effektiv die einzelnen Firmen mit Inputs umgehen.

Wir gratulieren zum Abschluss und natürlich zur neuen Post-Doc-Stelle und wünschen viel Erfolg in der Forschung!

 

 

Wertgeschätzt

zorn_cool

Value Day Award 2015

Mitte März wurden an der FH Vorarlberg „Value Day Awards“ vergeben, ein Preise für vielversprechende Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler. Der „Value Day“, ist eine Controlling-&-Finance-Tagung, die Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern verschiedener Universitäten die Gelegenheit bot, ihre aktuellen Forschungen zu präsentieren und sich der Diskussion mit einer hochkarätig besetzten Fachjury zu stellen.

Im Bereich Finance konnte Josef Zorn vom FZ Finanzmärkte und Risiko besonders überzeugen. Für seinen Beitrag zum Thema „Risk Factors as Building Blocks of Asset Allocation“ wurde er mit dem mit 2.000 Euro dotierten „Value Day Award“ ausgezeichnet. In seiner Arbeit analysiert er die Möglichkeit der Portfoliodiversifikation mit Hilfe von Risikofaktoren.

Wir gratulieren herzlich zum Preis und zur spannenden Forschung!

 

 

Promoviert


Wir gratulieren Kathrin Wibmer vom Forschungszentrum Finanzmärkte und Risiko

stefan
und Matthias Stefan vom FZ Finanzmärkte und Risiko

sowie Anna Schneider vom Forschungszentrum Organisationsforschung
moritz
und Andrea Moritz vom FZ Organisationsforschung zur erfolgreichen Promotion und wünschen viel Erfolg für die weitere Forschung!

 

 

Forschungsförderung

hutter

Wir gratulieren

Kurz Matzler, Katja Hutter und Bright Nketia (FZ Strategische Führung, Innovation und Marke) zum neuen FWF-Projekt zum Thema Crowdsourcing Strategy.

Das Projekt beschäftigt sich mit open & inclusive approach to strategy formation, Strategy formulation, Organizational actors in strategy development, Open and collaborative technologies, Strategy dialogue, Participation in strategy formation.

Es ist eine Kooperation mit dem Team von Professor Richard Whittington der University of Oxford und hat bei einer Laufzeit von 3 Jahren ein Budget von gut 250.000 €.

Wir gratulieren zu diesem beachtlichen Erfolg und freuen uns über einen Projektbericht bei einem der nächsten Treffen.


matzler
nketia-b

 

 

Ausgewählt

moelk

Förderungen des TWF übergeben

Landesrat Bernhard Tilg überreichte Anfang Feber 2015 Fördermittel aus dem Tiroler Wissenschaftsfond (TWF) an zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Tirol. Darunter auch Andreas Mölk vom Forschungszentrum Organisationsforschung der Universität Innsbruck. Wir gratulieren zur Förderung und wünschen viel Erfolg für das bewilligte Projekt.

 

 

Exzellenzförderung



Sabrina Gabl vom Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke erhält das Marietta Blau-Stipendium für exzellente Doktorandinnen, das ihr ab März 2015 einen 6-monatigen Auslandsaufenthalt ermöglicht.

Liebe Sabrina, wir wünschen dir eine spannende Zeit und viel Erfolg an der Copenhagen Business School!

 

 

Glänzende Forschung

hofmann

Förderungen der „Aktion Swarovski"

Die Fördermittel aus der „Aktion Swarovski“ werden schon über zehn Jahre jährlich an unterschiedlichste Projekte vergeben.

In diesem Jahr wurden 17 ausgewählte Projekte von engagierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ausgezeichnet  darunter waren gleich drei Projekte von Mitglieder der Forschungsplattform!

Verena Isabelle Hofmann erhielt die Förderung für ihr Projekt "The role of emotional contagion in service interactions" (FZ Strategische Führung, Innovation und Marke).


Benedikt Schnurr für sein Projekt "Product design as a driver of brand personality" (FZ Strategische Führung, Innovation und Marke).

Michael Thoma und Markus Ammann erhielten die Förderung für ihr Projekt "Stereotype als Facette des LehrerInnenwissens - Veränderungen von Stereotypisierungen im Professionalisierungsprozess" (FZ Organisationsforschung).

Wir gratulieren den 4 von Herzen und wünschen viel Erfolg mit den individuellen Projekten.

ammannsw
thoma

 

 

Verdient

bullinger13

Frankreich-Schwerpunkt vergibt Preise 2014

Am 3. Dezember 2014 fand der Frankreich-Tag 2014 statt und Bernadette Bullinger vom Forschungszentrum Organisationsforschung wurde neben zahlreichen anderen ForscherInnen  für ihre Publikation “Family Affairs : Drawing on Family Logic and Familiar Regime of Engagement to Contrast ‘Close-Up’ Views of Individuals in Conventionalist and Institutionalist Reasoning”ausgezeichnet.Wir gratulieren herzlich!


 

Annerkannt

Hypo Forschungspreise 2014 verliehen

Bereits zum 10. Mal wurden am 15. Jänner die Forschungsförderungspreise der Hypo Tirol Bank verliehen. Zur Vergabe stand eine Fördersumme von insgesamt 15.000 Euro für Forschungsprojekte und Druckkostenzuschüsse. Im Rahmen eines Festaktes überreichten Vizerektorin Sabine Schindler und Markus Gramann, Leiter der Abteilung Private Banking und Freie Berufe, sieben Förderzusagen.


Darunter auch für Petra Missomelius (FZ Innsbruck Media Studies)  und Roland Schroll (FZ Strategische Führung, Innovation und Marke).Wir freuen uns mit euch!




 

Ausgezeichnet

Städtischer Wissenschaftspreis


Die Stadt Innsbruck hat Mitte Dezember sechs junge Forscherinnen und Forscher der Uni Innsbruck mit dem Wissenschaftspreis ausgezeichnet darunter auch:

Maria Kreuzer und Sylvia von Wallpach vom Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke.


Wir gratulieren zur Auszeichnung und zur spannenden Forschung!


 

 

Höchster akademischer Grad

hirschleed

Für ihre herausragenden Leistungen in Wissenschaft und Lehre wurden vergangenen Freitag 11 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei einem feierlichen Festakt gewürdigt und zu Privatdozenten ernannt.

Auch Jochen Hirschle vom Forschungszentrum Governance and Civil Society

 

und Stefan Palan vom Forschungszentrum Finanzmärkte und Risiko wurde diese Ehre zuteil!

 

Wir gratulieren zur Auszeichnung und wünschen weiterhin viel Erfolg!


 

 

Gefilmt 

streicher

Welche Rolle spielt die Haptik im Marketing?

Dazu war am 13.11. 2014 ab 18.30 Uhr auf ORF 2 in der Sendung Heute Konkret ein äuerst informativer Beitrag. Mathias Streicher, Doktorrand im Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke gab in dieser Reportage spannende Einblicke in die Welt der experimentellen Konsumforschung. Er erforscht u.a. neurokognitive Grundlagen des Konsumentenverhaltens mit experimentellen Methoden.

Unterhaltsam, informativ und praxisnah wurden hier wissenschaftliche Erkenntnisse und Überlegungen im Alltag erprobet und demonstriert.

 

 

Geehrt

kirchler_michael

Forschungspreisvergabe

Im Oktober 2014 ging einer von 4 Forschungspreise der Stiftung Südtiroler Sparkasse in der Höhe von je 2.500 Euro an Univ.-Prof. Dr. Michael Kirchler vom Forschungszentrum Finanzmärkte und Risiko.
Wir gratulieren herzlichen und wünschen zudem viel Erfolg für die Antrittsvorlesung Ende November.

 

 

Gefeiert 


Begrüßung neuer ProfessorInnen

 

Mit einem akademischen Festakt wurden am Dienstag, 14.10.2014  die diesjährigen neuberufenen Professorinnen und Professoren in einem feierlichen Rahmen an der Universität willkommen geheißen.

Mit dabei waren in diesem Jahr gleich 4 Mitglieder der Forschungsplattform:

Silvia Jordan vom FZ Accounting Theory & Research,

Frank Welz vom FZ Governance and Civil Society (GCS),

Jochen Lawren vom FZ Finanzmärkte und Risiko und

Steffen Zimmermann aus der Forschungsgruppe Services Sciences and Knowledge-intensive Organizations.

Wir gratulieren von Herzen und wünschen viel Erfolg in Forschung und Lehre.





lawrenz

 

 

Genial

stoecklv

Best Paper Award auf der ACR

Verena Stöckl vom Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke gewann am 25.9.2014 den Jagdish Sheth Foundation Best Competitive Paper Award bei der  Association for Consumer Research Conference (ACR) in Baltimore für ihre Arbeit "Lonely Rebel or Pioneer of the Future? Towards an Understanding of Moral Stakeholder Framing of Activist Brands".
Mit ihrem Paper setzt sich sich gegen 1260 andere WissenschaftlerInnen durch und macht einen großen Schritt in Richtung PhD-Abschluss. Der Artikel wird im NA - Advances in Consumer Research, Vol. 42 veröffentlicht werden.

Wir gratulieren zur hervorragenden Arbeit und zur Auszeichnung!

 

 

Gelungen

grohs

Sportsponsoring als Sprungbrett

Reinhard Grohs vom Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke hielt am 22.9.2014 einen spannenden Vortrag zu Thema "Consumer Processing of Sponsorship Information“. Die Präsentation war auch gleichzeitig sein Abschied von Innsbruck und der Startschuss für seine neue Stelle als Professor für Sportmanagement an der Privatuniversität Schloss Seeburg.

Wir gratulieren zum Erfolg, bedanken uns für den spannenden Einblick in die Welt des Sportsponsoring und wünschen viel Erfolg in deinem neuen Wirkungsfeld!



Geglänzt

katharina

Rigo mit Bravour gemeistert

Kathraina Husemann vom Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke hat ihr PhD-Studium erfolgreich abgeschlossen und einen spannenden Vortag zum Thema "Toward an Understanding of Social Conflict in Consumption Contexts" zum Besten gegeben.

Wir gratulieren von Herzen zum Abschluss des Studiums und ab 1. Oktober zur neuen Stelle an der Royal Holloway - London!



Gefördert

senn

Nachwuchsförderung vergeben

Martin Senn vom Forschungszentrum Governance and Civil Society erhielt für sein Projekt "Rhetorische Praktiken und der Wandel von Ideen in den internationalen Beziehungen" eine Förderzusage der Vizerektorin für Forschung. Antragsberechtigt waren junge WissenschaftlerInnen aller Fachbereiche, die ein Anstellungsverhältnis an der Universität Innsbruck haben, bevorzugt wurden dabei jene, die eine Habilitation anstreben. Insgesamt wurde im August 2014 eine Summe von 200 000 € an insgesamt 15 NachwuchswissenschaftlerInnen ausgeschüttet.

Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf eine Projektpräsentation bei einem der kommenden Treffen!

 

 

Ausgezeichnet

stoeckl

Preisverleihung: Modigliani-Forschungsförderpreise

Thomas Stöckl vom Forschungszentrum Finanzmärkte und Risiko erhielt Ende Juni von der „UniCredit and Universities Foundation“ in Mailand den mit 10.000 Euro dotierten Modigliani-Forschungsförderpreise.Der Innsbrucker Finanzwirt ist der erste Österreicher, dem dieser Preis verliehen wurde. Dies ermöglicht es ihm, seine Arbeit über die Auswirkungen von Insiderhandelsgesetzgebung auf Märkte und Marktteilnehmer fortzusetzen und zu vertiefen.

Die Forschungsplattform gratuliert ganz herzlich!



Geschätzt

haeussler

Auszeichnung: Best Student Paper Award 2014

Stefan Häussler, ehemaliger Mitarbeiter des Tätigkeitsbereich für
Produktionswirtschaft und Logistik am Institut für Wirtschaftsinformatik, Produktionswirtschaft und Logistik, wurde mit dem Best Student Paper Award 2014 ausgezeichnet. Die Preisverleihung, der mit 1.000€ datoierten Auszeichung, fand im Rahmen des Dies Academicus am 27.6.2014 in der Aula der Universität statt. Die Universität Innsbruck zeichnet mit diesem Preis jährlich herausragende Veröffentlichungen von Phd-Studierenden der Universität aus.

Wir grautlieren herzlich zu diesem Erfolg und wünschen für die Zukunft alles Gute!

 


Bemerkenswert

undefined

Das Richtige und Wertvolle - Beitrag in "Psychologie heute"

In der aktuellen Ausgabe 02/2014 der Zeitschrift Psychologie heute gibt Tatjana Schnell einen Einblick in die Ergebnisse ihrer Arbeit zur Psychologie des Lebenssinns. Tatjana Schnell, Forschungsgruppe Organizational Participation and Meaning in Life, beschäftigt sich im Bereich der Persönlichkeits- und Differentiellen Psychologie mit der empirischen Sinnforschung.

Wir möchten Tatjana ganz herzlich zur Veröffentlichung gratulieren! 

 

 

Ausgezeichnet

undefined

CAST Technology Award 2013

Gabriela Waldhart, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dissertandin am Bereich Wirtschaftsinformatik I, erhält für SCARLET den CAST technology award 2013. Die Idee des Werkzeugs "SCARLET - Strategic human resource development tool" zur Entscheidungs-unterstützung in der Personalentwicklung wurde von der CAST Jury als sehr innovativ und wirtschaftlich vielversprechend bewertet.Gabriela forscht zu Wissensarbeit, Personalentwicklung und Teamkollaboration und ist aktiv in das EU-Projekt ARISTOTELE involviert. Die Prämierungsfeier findet am 4. November 2013 um 17:00 im Life Science Center am Mitterweg statt. 

Wir gratulieren der Preisträgerin Gabriela ganz herzlich!



Unterstützungswürdig

stoecklv

Forschungsförderungspreise

Die Hypo Tirol Bank vergibt Förderungen für Forschungsvorhaben an der Universität Innsbruck, wobei der wissenschaftliche Nachwuchs besonders berücksichtigt wird.

Einen Förderungspreis 2013 der Hypo Tirol Bank erhalten:

Benedikt Schnurr, Bernd Reitsamer und Sylvia von Wallpach für ihre exzellenten Einreichungen. 

Ebenso dürfen sich Katharina Husemann, Verena Stöckl, Sabrina Gabl, Sylvia von Wallpach und Andrea Hemetsberger über eine Forschungsförderung freuen.

Die "Förderungsbeiträge Aktion D. Swarovski AG 2013" werden am 26. November 2013 feierlich im Archäologischen Museum Innsbruck überreicht werden.


Die Forschungsplattform gratuliert ganz herzlich!


wallpach klein
hemetsberger-klein
reitsamerkl
husemann-ed

 

 

Verdient

undefined

Kanada-Preis 2013

Steffen Zimmermann erhält für seine exzellente Arbeit den Kanada-Preis 2013. Diese Auszeichnung des Zentrums für Kanadastudien wird für eine hervorragend beurteilte Arbeit des wissenschaftlichen Nachwuchses verliehen, welche mit klarem Kanada-Bezug oder in Kooperation mit kanadischen Partnern entstanden ist. Die feierliche Preisverleihung findet am 4. Dezember 2013 um 18:00 in der Claudiana statt.

Wir gratulieren Steffen Zimmermann vom Bereich Wirtschaftsinformatik II ganz herzlich!

 

 

Vielversprechend

undefined

August 2013 - Marietta-Blau-Stipendium 

Katharina Husemann erhält das Marietta-Blau-Stipendium für hochqualifizierte Doktorandinnen. Das Stipendium erinnert an eine österreichische Physikerin und Nobelpreis-Kandidatin des vergangenen Jahrhunderts, die ihr Leben der Spitzenforschung widmete. Als Instrument der Nachwuchsförderung ermöglicht das Stipendium einen mehrmonatigen Forschungsaufenthalt im Ausland.

Wir gratulieren Katharina ganz herzlich zu dieser Auszeichnung! 

 

 

Grenzüberschreitend forschen

Forschungsaufenthalt an der Universität Aarhus / Dänemark

Christine Unterrainer ist PostDoc-Mitarbeiterin am Institut für Psychologie und wird nun an der Universität Aarhus wissenschaftlich und lehrend tätig sein. Als Mitglied des Forschungs­netzwerkes OPEN (Organizational Partizipation in Europe Network) ist Christine seit August 2013 in das Team von Hans Jeppe Jeppesen am Department of Psychology and Behavioral Sciences integriert.
Christine wird an einer mehrjährigen Längsschnittstudie zum Thema Shared Leadership in Self-leading Teams mitwirken. Wir wünschen Christine einen erfolgreichen Forschungs­aufenthalt und freuen uns darauf, sie Anfang 2015 wieder in Innsbruck begrüßen zu können!

 

 

Beachtlich

undefined

Forschungsbeitrag zu Intuition und Kooperation in "Nature"

Im Rahmen einer Forschungskooperation untersuchten Michael Kirchler und Caroline Bonn (Institut für Banken und Finanzen) die Bedeutung von Zeitdruck für kooperatives Verhalten in sozialen Dilemmas. Das Forschungsteam konnte einen wichtigen Beitrag zur Überprüfung der Robustheit vorangehender Ergebnisse leisten. Die Resultate ihrer experimentellen Arbeit wurden im renommierten Fachjournal Nature akzeptiert.

Zu diesem Publikationserfolg möchten wir ganz herzlich gratulieren! 

 

 

Ausgezeichnet

Juni 2013 - Anerkennungspreis

Roland Schroll wurde für den Artikel „User generated brands and their contribution to the diffucion of user innovations“ ausgezeichnet. Der Beitrag wurde in Ko-Autorenschaft mit Johann Füller und Eric von Hippel im Fachjournal Research Policy veröffentlicht.

Wir gratulieren ganz herzlich zum Anerkennungspreis der Jury des Preises des Best Student Paper Awards 2013!

 

 

Bemerkenswert

Nominierung als Top Young Austrian Researcher 2013

Sylvia von Wallpach wurde vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) in die Liste der „35 unter 35“ gewählt. Der Wissenschaftsfonds lenkt damit die Aufmerksamkeit auf herausragende ForscherInnen unter 35 Jahre, welche in unterschiedlichsten Disziplinen in Österreich tätig sind. Sylvia von Wallpach arbeitet als Assistant Professor und Habilitandin am FZ Strategische Führung, Innovation und Marke.

Wir freuen uns über diese Neuigkeit!

 

 

Anerkannt

Nominierung - Best Information Systems Publication Award

Steffen Zimmermann wurde für den Best Information Systems Publication Award nominiert, der jährlich für exzellente Publikationen von der Association for Information Systems (AIS) vergeben wird. Der Erstautor des 2012 veröffentlichten Beitrags zum Thema "IT Sourcing Portfolio Management" ist Assistenzprofessor am Institut für Wirtschaftsinformatik, Produktionswirtschaft und Logistik.Die Veröffentlichung ist das Resultat wissenschaftlicher Arbeit im Rahmen des FWF-Forschungsprojektes Value-based IT Investment Portfolio Management unter der Leitung von Steffen Zimmermann.

Wir gratulieren ganz herzlich!

 

 

Höchster akademischer Abschluss

April 2013 - Habilitation von Frau Monika Koller

Monika Koller verstärkt seit Februar 2013 das Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke als Assistenzprofessorin. Nach Forschungs- und Lehraufenthalten an der Wirtschaftsuniversität Wien, der University of Newcastle und der Technischen Univerität Delft sowie zahlreichen ausgezeichneten Publikationen wurde Monika Koller nun erfolgreich habilitiert. 

Die Forschungsplattform gratuliert ganz herzlich zu diesem Meilenstein!

 

 

Ausgezeichnet

April 2013 - Liechtenstein-Preis

Am 9. April wurde Michael Kirchler mit dem Liechtenstein-Preis für seine hervorragende Forschungsarbeit geehrt. Michael Kirchler erforscht die Ursachen von Markt-Ineffizienzen auf Aktienmärkten mithilfe experimenteller Märkte im Labor. Der Leiter des Forschungszentrums Finanzmärkte und Risiko und Visiting Professor an der Universität Göteborg durfte bereits zahlreiche Förderungen und Preise entgegennehmen.

Die Forschungsplattform gratuliert ganz herzlich!

 

 

Habilitation

April 2013 - Habilitation von Herrn Frank Welz

Nach internationalen Aufenthalten als Forscher und Lehrender an den Universitäten Freiburg, Bielefeld, Durban, New Delhi, Onati und Cambridge widmet sich Frank Welz seit 2006 in Innsbruck der Wissenschaft und Lehre. Frank Welz beschäftigt sich insbesondere mit der Analyse der Denkformen (Soziologische Theorie, Wissenschaftstheorie), mit konstitutiven Prozessen (Globalisierungsprozesse: Recht, Normen und Kultur) sowie mit der Lebensweltanalyse in der Informationsgesellschaft.Wir gratulieren ganz herzlich zur abgeschlossenen Habilitation! Die Habilitationsfeier findet am 19. April 2013 in der Aula des Universitätshauptgebäudes statt.

 

 

Best Paper

Februar / März 2013 - Best Paper Award für Andreas Kaschig

Andreas Kaschig wurde auf der diesjährigen Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik in Leipzig mit dem Best Paper Award ausgezeichnet. Die Tagung findet zweijährlich statt und ist von hoher Bedeutung für die Wirtschaftsinformatik-Community im deutschsprachigen Raum. Den Preis durfte Andreas Kaschig für seinen Beitrag “Indicating Knowledge Development: An Empirical Investigation from the Perspective of Knowledge Maturing” entgegennehmen. 

Das Institut für Wirtschaftsinformatik, Produktionswirtschaft und Logistik und die Forschungsplattform freuen sich über diese Auszeichnung!

 

 

Hervorragend

Rudolf Sallinger Preis & Anerkennungspreis

Ursula Grissemann, Habilitandin am Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke, wurde mit dem Rudolf Sallinger Preis geehrt. Die Rudolf Sallinger Preise werden für exzellente wissenschaftliche Publikationen vergeben, die sich im Sinne der sozialen Marktwirtschaft mit Herausforderungen klein- und mittelständischer Unternehmen befassen.

Ursula Grissemann konnte sich kürzlich ebenfalls über den Anerkennungspreis der Jury des Best Student Paper Award der Universität Innsbruck freuen. Wir gratulieren ganz herzlich!


 

Die Besten im Track



Best in Track Award - AMA Conference

Für den hervorragenden Artikel “Destined for each other: Customer's Emotional Respones to Co-Designed Products ”, präsentiert bei der Winter AMA Conference in Las Vegas, wurden Ursula Grissemann, Karin Teichmann und Nicola Stokburger-Sauer mit dem Best in Track Award bedacht.

Die Winter Marketing Educators’ Conference der bedeutenden American Marketing Association (AMA) wird zur weltweiten Zusammenkunft von ForscherInnen genutzt, um sich an der Entwicklung, Verbreitung und Nutzung von Wissen im Fachgebiet Marketing zu beteiligen und wird von TeilnehmerInnen aus über 40 Nationen besucht.

 

 

Ausgezeichnet

Nachwuchspreis 2013 - Kommission Marketing im VHB

Die Kommission Marketing im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) hat unter zahlreichen Einreichungen den äußerst innovativen Beitrag „Multi-sensory sculpting (MSS): Eliciting embodied brand knowledge via multisensory metaphors“ ausgezeichnet. Sylvia von Wallpach und Maria Kreuzer vom Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke durften den renommierten Nachwuchspreis der Kommission Marketing im VHB entgegennehmen.
 

Abstract

This article approaches brand knowledge retrieval from an embodied cognition perspective, assuming that brand-related cognitive representations result from conscious and non-conscious brand experiences involving multiple senses. Consumers store embodied brand knowledge on a predominantly non-conscious and modality-specific level and use multi-sensory metaphors to express embodied knowledge. Retrieving embodied brand knowledge requires methods that (a) stimulate various senses that have been involved in brand knowledge formation and (b) give consumers the opportunity to express themselves metaphorically in a format similar to their cognitive representations. This article introduces multi-sensory sculpting (MSS) as a method that allows retrieving embodied brand knowledge via multi-sensory metaphors and proposes a multi-layered metaphor analysis procedure to interpret these multi-sensory data. The paper provides an empirical example illustrating the identification of embodied consumer brand knowledge via MSS data. The article concludes with implications for management highlighting the advantages of MSS compared to other methods.

 

 

Innovativer Zugang

Professur Innovation and Entrepreneurship

Mit Oktober 2012 hat Dr. Johann Füller den Lehrstuhl für Innovation und Entrepreneurship übernommen. Die Themen Innovationsmanagement - insbesondere Open Innovation und Co-Creation - sowie Entrepreneurship werden in Forschung und Lehre mit viel Engagement und internationaler Vernetzung behandelt werden.

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns über die Verstärkung innerhalb der Forschungsplattform!

 

 

Vielzitiert

2012 Shelby D. Hunt Award

Andrea Hemetsberger wurde gemeinsam mit ihren KoautorInnen Robert V. Kozinets und Hope Jensen Schau mit dem 2012 Shelby D. Hunt Award ausgezeichnet. Dieser Preis würdigt die am häufigsten zitierten Artikel aus den Jahren 2007-2012.  Der vielbeachtete Beitrag "The Wisdom of Consumer Crowds: Collective Innovation in the Age of Networked Marketing" erschien im Journal of Macromarketing.


 

Mit allen 5 Sinnen

kreuzerwallpach

Juni 2012 - Deutsche Marktforschung vergibt Ehrung an innovative Ideen

Die zwei Forscherinnen des FZ Strategischen Strategische Führung, Innovation und Marke Maria Kreuzer und Sylvia von Wallpach erhielten vom Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher für ihren Beitrag „Multi-Sensory Sculpting (MSS): Die Erhebung multi-sensorischen Markenwissens anhand dreidimensionaler Skulpturen“" den „Best Paper Award".

Die beiden Wissenschaftlerinnen aus Innsbruck stellen aus Sicht der Jury ein sehr innovatives und durchaus außergewöhnliches, mehrstufiges qualitatives Instrumentenset vor, mit dessen Hilfe man nicht-bewusste Assoziationen und Erlebnisqualitäten von Marken erfassen kann.


 

 

Fulminanter START

kirchler_michael

Juni 2012 - Finanzspritze für die Forschung

Für seine Forschungen zu Marktineffizienzen und Finanzmarktregulierung wurde Michael Kirchler vom Forschungszentrum Finanzmärkte und Risiko heute in Wien ein START-Preis zugesprochen. Der Nachwuchsforscher vom Institut für Banken und Finanzen erhält für seine experimentellen Studien eine finanzielle Starthilfe von bis zu 1,2 Millionen Euro.

Michael Kirchler beschäftigt sich in seiner Forschung unter anderem mit den Themen Experimental Finance/Economics, Behavioral Economics and Finance, Information Economics, Market Efficiency und Agent-Based Models.

 

 

Best Paper

luedicke

Juni 2012 - Best Paper Award für Marius Lüdicke

Marius Lüdicke vom Forschungszentrum Strategische Führung, Innovation und Marke hat für seinen Artikel im Special Issue des Consumption Markets & Culture den best paper award 2011 verliehen bekommen.

Abstract

Consumer acculturation theorists have developed an insightful body of literature about the ways in which migrants adapt to foreign cultures via consumption. The present paper revisits 14 key studies from this field to highlight its most important contributions, critique its conceptual boundaries, and present cases of conceptual border crossings that indicate an emerging need for a broader conceptualization of the phenomenon. The paper closes by introducing a model that frames consumer acculturation as a complex system of recursive socio-cultural adaptation, and discusses its implications for future research.

 

 

Unterstützungswürdig

hautz

Februar 2012 - Unterstützung der Nachwuchsforscherinnen und -forscher

Wie in den Jahren zuvor vergab die Hypo Tirol Bank Mitte Februar Forschungsförderungsmittel in der Höhe von 20.200 Euro, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Innsbruck zu unterstützen. Insgesamt wurden 14 Forschungsprojekte durch die Hypo Tirol Bank subventioniert.

4 Mitglieder der Forschungsplattform durften sich über Unterstützung ihrer Vorhaben freuen:

Mag. Dr. Julia Hautz, Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus:
Toward an institutional framework of diversification: Exploring the effects of national institutions on diversification choice.

MMag. Daniel Kleinlercher, Institut für Banken und Finanzen:
Die Tobin Tax – ein Mittel zur Reduktion der Preisvolatilität und zur Eindämmung von spekulativen Kapitalströmen an den Finanzmärkten? Eine experimentelle Studie

Mag. Martina Bauer, Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus
Eine konsumentenorientierte Konzeptualisierung von Luxus und dessen Bedeutung für das Selbst.

Univ.-Prof. PhD. Iain Munro, Institut für Organisation und Lernen
Spacial Practices and Spaces für Conviviality – An Empirical Study on the Organzisation of Public Space in Street Arts

kleinlercher

bauer

munro

 

 

Förderungswürdig

messner

Februar 2012 - Swarovski-Fördermittel vergeben

Im Rahmen der Aktion D. Swarovski & Co. Förderungsfonds für die Universität Innsbruckwurden für 2011 51.300 Euro zur Unterstützung der Forschung an der Universität Innsbruck ausgeschrieben. Am 10. Februar 2012 überreichte Förderungsfonds-Generalsekretär Dr. Karlheinz Kolb die Förderungszusagen im Rahmen eines Festaktes.

Drei Mitglieder der Forschungsplattform dürfen sich über die Förderung ihrer Projekte freuen:

Univ.-Prof. MMag. Dr. Martin Messner: Managerial challenges with the implementation of rolling forecasts
Institut für Organisation und LernenMMag.

Dr. Katja Hutter: Does Fairness Matter in Idea and Design Contests? The Perceived Fairness and its Consequences (Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus).

Dipl.-Kfm. Mathias Streicher: Consumer Manipulation (Institut Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus.

streicher

hutter

 

 

Walk of Fame

lawrenz

Februar 2012 - Habilitation von Herrn Jochen Lawrenz

Zum Thema „Financing Decisions in a Contigent Claims Valuation Framework and Incomplete Information" führte Herr Lawrenz am 1. Feber 2012 in seinem Habilitationsvortrag gekonnt durch die Welt der Finanzwirtschaft und legte zudem seine Vorstellungen über die inhaltliche Entwicklung des Habilitationsfaches dar.

In seine Forschung beschäftigt sich Herr Lawrenz unter anderem mit den Themen Corporate finance, Risk management und Asset valuation.

 

 

 Ausgezeichnet

lich

Dezember 2011 - Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol

Herausragende Dissertations-, Diplom- und Masterarbeiten wurden im Dezember mit dem Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol ausgezeichnet.
Anna Lena Lich vom FZ Strategische Führung, Innovation und Marke und zwei weitere Nachwuchswissenschaftler der Universität Innsbruck dürfen sich über den mit 1000 Euro dotierten Preis freuen. Als PhD Kandidatin beschäftigt sich Anna Lena mit den Bereichen Embodied Cognition Theories, Consumer Psychology und Brand Knowledge Retrieval.

 

 

Förderungswürdig

hautz

Dezember 2011 - Projektförderungen des TWF

Im Rahmen eines Festaktes überreichte der Tiroler Wissenschafts-Landesrat, Bernhard Tilg, Fördermittel aus dem Tiroler Wissenschaftsfonds an Forscherinnen und Forscher der Innsbrucker Universitäten und des MCI. Julia Hautz des FZ Strategische Führung, Innovation und Marke darf sich über Unterstützung ihres Projektes „Open Innovation: können sich Klein und Mittlere Unternehmen auf die Innovationsgeheimnisse der großen Mitbewerber stützen?“ freuen.Ihr Forschungsschwerpunkt konzentriert sich zum einen auf die Integration von unterschiedlichen externen Teilnehmern e.g. Konsumenten, Mitarbeiter, Lieferanten...in den Innovationsprozess von Organisationen durch Online Innovation Communities. Hierbei fokussiert sich ihr Forschungsinteresse speziell auf die Bedeutung von sozialen Beziehungen, Interaktion und Kommunikation in diesen Communities und deren Auswirkung auf kreative Beiträge der Teilnehmer (sozialen Netzwerkperspektive).

 

 

Förderungswürdig

oetsch_verleihung

Oktober 2011 - Nachwuchsförderstipendium für Silke Ötsch
Als eine von zwei Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Innsbruck, wird Dr. Silke Ötsch vom Forschungszentrum Governance and Civil Society  neben Dr. Claudia Paganini (Institut für Christliche Philosophie), mit dem hauseigenen Erika-Cremer-Stipendium bei ihrer Habilitation unterstützt. Dieses Karriereförderungsprogramm der LFU - benannt nach einer Innsbrucker Chemikerin - bietet eine befristete Anstellung zwischen zwölf und 48 Monaten und dient ganz explizit zur Förderung weiblicher Exzellenz.

Silke Ötsch arbeitet derzeit an einem Projekt zur Rolle von ArchitektInnen als Intermediäre im Kontext der Finanzialisierung. Sie ist Finanz- und Architekturtheorikerin mit Schwerpunkt auf kulturell-politischer Ökonomie. In den letzten Jahren umfasste ihre Tätigkeit Themenfelder der ökonomischen Globalisierung, insbesondere internationale Besteuerung, Finanzoasen und ihre räumliche Dimension und Finanzialisierung, u.a. im Hinblick auf Schnittstellen zur Architektur. Ein wichtiges Anliegen ist die Verbindung von universitärer Forschung mit der im Bereich der Bewegung und NGOs.

 

 

Hoch im Kurs

Juli 2011 - Publikationserfolge im FZ Finanzmärkte und Risiko 


Über gleich zwei A+ Publikation im Forschungszentrum Finanzmärkte und Risiko freuen wir uns mit Prof. DDr. Jürgen Huber, Dr. Michael Kirchler und Dr. Thomas Stöckl.

Dass sie mit ihrer Forschung hoch im Kurs stehen, zeigen auch vier weitere A- Publikationen, die allein 2011 veröffentlicht werden.

1. Kirchler, M., Huber, J., Stöckl, T. (2011), Thar she bursts – Reducing confusion reduces bubbles. American Economic Review /*(forthcoming).


2. Sutter, M., Huber, J., Kirchler, M. (2011), Bubbles and information: An experiment. Management Science (forthcoming)

 

 

 

Best Paper

kreuzer Juli 2011 - Maria Kreuzer gewinnt "Best Student Paper Award"
Maria Kreuzer wird für ihren  Artikel "Multi‐method research on consumer‐brand associations: Comparing free associations, storytelling, and collages" mit dem "Best Student Paper Award" der Universität Innsbruck ausgezeichnet. Der Artikel erschien in Ko-Autorenschaft mit Oliver Koll und Sylvia von Wallpach und wurde 2010 in der Zeitschrift Psychology and Marketing veröffentlicht.Der Best Student Paper Award wird jährlich vergeben und dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie der Anerkennung erbrachter Leistungen. Der Preis besteht aus einem Geldbetrag (1.500€) sowie aus einer Urkunde, welche anlässlich des großen Ehrungstages der LFUI Ende des Sommersemesters überreicht wurde .


 

Berlin zeichnet aus

lampertAuszeichung_2011
Foto: Prof. (em.) Dr. Winfried Hacker und Staatssekretär Dr. Georg Schütte mit den Gewinnerinnen des Nachwuchswettbewerbs Dr. Verena Houben, Dr. Bettina Lampert und Dr. Ella Scherp (v.l.n.r.) (Fotonachweis: © BMBF)

März 2011 - Psychologin in Berlin ausgezeichnet

Dr. Bettina Lampert, Mitglied des Forschungszentrums Psychologie des Alltagshandelns der Universität Innsbruck, wurde Ende März in Berlin mit einem wissenschaftlichen Nachwuchspreis des deutschen BMBF ausgezeichnet.
Die Psychologin Dr. Bettina Lampert wurde am 31. März 2011 in Berlin als Gewinnerin des wissenschaftlichen Nachwuchswettbewerbs des deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des „3. Zukunftsforums Innovationsfähigkeit“ ausgezeichnet. Der diesjährige Nachwuchswettbewerb widmete sich dem Thema „Interaktive Arbeit im Wandel – Folgen für Beschäftigte und Unternehmen“ und belohnte drei herausragende wissenschaftliche Arbeiten (Dissertationen und Habilitationen), die sich mit der Verbesserung von richtungsweisenden Innovationsprozessen in der Wirtschaft auseinandersetzten.In ihrer Dissertation „Detached Concern, Arbeit und Gesundheit“ beschäftigte sich Bettina Lampert unter Berücksichtigung der gesellschaftlich relevanten Diskussion zum „Pflegenotstand“ mit dem Ziel der Identifikation innovativer gesundheitsförderlicher Strategien zur Prävention von zunehmenden arbeitsbedingten Erkrankungen und dem Phänomen Burnout in Helferberufen. Es konnten im Rahmen umfassender konzeptueller und empirischen Untersuchungen bedeutsame Ergebnisse für die förderliche Wirkung von „Detached Concern“ - eine emotionsregulierende Bewältigungsstrategie im Spannungsfeld von Nähe und Distanz in der Arbeit mit Menschen - auf die Gesundheit der Pflegekräfte nachgewiesen werden.

Link: Bettina Lamperts Dissertation als Monographie

 

 

Der Präsident gratuliert

Ehrung_hautz
(Foto: © Universität Innsbruck)

März 2011: Julia Hautz promoviert sub auspiciis Praesidentis rei publicae
Julia Hautz wurde am 10. März 2011 im Beisein von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer promoviert.

Julia Hautz, geboren 1984 in Rum in Tirol, studierte Internationale Wirtschaftswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Innsbruck. Von 2007 bis 2010 absolvierte Julia Hautz das Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Seit Herbst des Vorjahres arbeitet sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) am Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus.Hautz wurde zweimal mit dem Würdigungspreis des Wissenschaftsministeriums ausgezeichnet und erhielt ein DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In ihrer Dissertation untersucht Julia Hautz die Rolle von kontextspezifischen, wirtschaftlichen und institutionellen Einflussfaktoren auf Diversifikations- entscheidungen großer europäischer Industrieunternehmen über 15 Jahre (1993-2007). Neben der Kontextualisierung von Diversifikationsschritten wird in der Studie weiters die Interdependenz von Internationaler Diversifikation und Produktdiversifikation sowie deren Zusammenspiel im Hinblick auf den Unternehmenserfolg betrachtet.