Heike WelteHeike Welte Foto

Telefon: +43 (0) 512 / 507 - 7457

Email: Heike.Welte@uibk.ac.at

 

Aktuelles Forschungsprojekt:

Gleichstellungsakteur/innen in Organisationen
(in Zusammenarbeit mit Manfred Auer)

Ziel dieses Forschungsschwerpunktes ist es den Einfluss von Gleichstellungsakteur/innen in Organisationen zu untersuchen. Gleichstellungsakteur/innen können eine einzigartige institutionelle Position betreffend die Veränderung in Richtung Gleichbehandlung einnehmen. Die empirische Studie basiert auf qualitativen Interviews mit Gleichstellungsakteur/innen in Österreich. Der theoretische Ansatz basiert auf Giddens Strukturtheorie und Stones (2005) 'quadripartite nature of structuration'.

Mitbestimmung in Zeiten der Wirtschaftskrise
(in Zusammenarbeit mit Manfred Auer)

Im Mittelpunkt dieses Forschungsprojekts steht die Rezeption der Auswirkungen der ökonomischen Krise auf die institutionalisierte Mitbestimmung durch Betriebsräte, da sie einen großen Einfluss auf die Gestaltung des Personalmanagements in Organisationen haben. Betriebliche Mitbestimmung in Österreich und Deutschland basiert dabei zwar auf relativ starken rechtlichen Regelungen; gleichzeitig ist Mitbestimmung jedoch vor allem ein sozialer Prozess. Grundlage unseres theoretischen Rahmens bildet deshalb Stones (2005) 'quadripartite nature of structuration' mit speziellem Blickwinkel auf soziale Positionierung, 'Wissen' und Lernen. Wie betriebliche Mitbestimmung im Zusammenhang mit der ökonomischen Krise ‚öffentlich‘ wahrgenommen wird, soll anhand einer qualitativen Inhaltsanalyse von Artikeln in Tageszeitungen deutlich werden, die sich mit betrieblicher Mitbestimmung im Kontext der ökonomischen Krise beschäftigen. Im Mittelpunkt steht die Darstellung und Konstruktion folgender Aspekte: die Rolle des Betriebsrats bei personalpolitischen Entscheidungen und Strategien als Reaktion auf ökonomische Probleme in Unternehmen; die Ausgestaltung der sozialen Beziehungen zu relevanten Akteur/innen (vor allem Management, Belegschaft und Gewerkschaft) in wirtschaftlich schwierigen Zeiten; die (In-)Stabilität des Systems betrieblicher Mitbestimmung im Kontext der ökonomischen Krise.

Publikationen (Auszug):

Auer, Manfred; Welte, Heike (2013): The Impact of Single Agents on Gender Equity in Organizations – The Case of Austrian Equal Opportunity Active Works Councillors. In: Industrielle Beziehungen. Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management 20/3, S. 179 - 198.

Ostendorf, Annette; Winkler, Andrea; Welte, Heike (2013): Evaluation und Begleitung des Schulversuchs Praxis HAS. In: wissenplus. Österreichische Zeitschrift für Berufsbildung 5-12/13, S. 76 - 81.

Auer, M./Welte, H. (2011): Betriebliche Weiterbildung aus einer gleichstellungspolitischen Perspektive. In: Krell, G./Ortlieb, R./Sieben, B. (Hrsg.): Chancengleichheit durch Personalpolitik. 6. Auflage. Wiesbaden: Gabler Verlag (im Erscheinen)

Auer, Manfred; Welte, Heike (2007): Social positioning of equal opportunity actors in Austria. In: Equal Opportunities International 8, Special Issue: Global knowledge workers/26, 778 - 801.

Auer M./Welte, H., Die Verteilungsoption in Kollektivverträgen der österreichischen Industrie - ein erfolgreiches Instrument organisierter Dezentralisierung? In: Industrielle Beziehungen, 2/2001, Rainer Hampp Verlag

Auer M./Welte, H., Öffnungsklauseln in der tariflichen Lohnpolitik. Umsetzung in Be­triebsvereinbarungen und politische Einschätzung. In: Industrielle Beziehungen, 3/1994, Rainer Hampp Verlag