Gegenstand dieses Seminars ist einerseits die Verfassung der Europäischen Union und andererseits das Verhältnis nationalen Verfassungsrechts zum Gemeinschaftsrecht.

In Form von mündlichen Vorträgen der TeilnehmerInnen soll der Verfassungsbegriff, der Prozess der Verfassungsgebung, die Verfassungswerte, die Normativität der Verfassung, die Grundrechte des europäischen Verfassungsrechts unter Berücksichtigung der Judikatur des EuGH und der nationalen Verfassungsgerichte behandelt werden. Anhand des österreichischen und deutschen Verfassungsrechts soll herausgearbeitet werden, wie sich das nationale Verfassungsrecht an die Rechtsentwicklung in der EU anpasst.

Eine detaillierte Themenliste wird in der Vorbesprechung vorgelegt. An diesem Termin findet auch die Anmeldung zum Seminar statt.

Nach oben scrollen