OLAT macht mobil

Die Lernplattform OLAT wurde über den Sommer einer grundlegenden Überarbeitung unterzogen. Neben zahlreichen Neuerungen ist OLAT nun auch für mobile Geräte optimiert. Damit kann das Lernmanagementsystem auch über Tablets und Smartphones problemlos bedient werden.
olat-update_1800x1080.jpg
Bild: In neuem „Look and Feel“: das Lernmanagementsystem der Uni Innsbruck

Nach der Umstellung der Webseiten und von LFU:online im Winter ist nun auch das Lernmanagementsystem OLAT an die Nutzung mit mobilen Endgeräten angepasst. „Navigation und Menüführung passen sich der jeweiligen Bildschirmgröße an und gestatten Lernenden wie Autoren, unabhängig vom Endgerät, jederzeit ein angenehmes Arbeiten“, erklärt Ortrun Gröblinger von der Abteilung Neue Medien und Lerntechnologien am Zentralen Informatikdienst (ZID). Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben das Update der Software im Juli durchgeführt.
Mit dem Update kommen neben dem neuen Aussehen noch zahlreiche Neuerungen. So ist nun ein neuer Baustein für die Erstellung von Gruppenaufgaben verfügbar. Aufgabenstellungen können damit nicht mehr nur einzelnen Studierenden zugewiesen, sondern auch an Gruppen vergeben werden. Über die neue Auto-Publish-Funktion können Dokumente beim Schließen des Editors automatisch veröffentlicht werden. Kurskalender werden direkt in den persönlichen Kalender übertragen, es gibt erweiterte Import- und Exportmöglichkeiten für den Kalender. Über das Modul Video können eigene Filme einfach hochgeladen und eingebunden werden. Auch wurden die Dokumentation und Hilfe zu OLAT auf dem eCampus neugestaltet. Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen LMS- Helpcards sollen einen raschen Überblick über wichtige Themengebiete in OLAT geben. Im Video „Erste Schritte in OLAT“ im Bereich „Learntube“ werden außerdem die wichtigsten Einstellungen kurz erläutert. OLAT-Schulungen können laufend über die Personalentwicklung belegt werden. Im Herbst startet außerdem ein Onlinekurs, bei dem die Inhalte aus den Präsenzkursen selbstständig erarbeitet werden können.

Fotowettbewerb

Zum Start der neuen Version der Lernplattform wurden die Studierenden eingeladen, ihrer Vorstellung von mobilem Lernen zu visualisieren und die Bilder bei einem Fotowettbewerb einzureichen. Die Siegerfotos von Mirijam Brems, Leopold Walli, Felix Faltner und Johann Schirmer zieren jetzt die Startseite des neu gestalteten Lernmanagementsystems.


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge