Mit Energie­effi­zienz zu Top-Geschäfts­idee

Mit einem innovativen Duschsystem hat Pavel Sevela vom Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen der Universität Innsbruck das 120-Sekunden-Ideencasting 2018 gewonnen. Er wird nun am Euregio-Finale des überregionalen Wettbewerbs in Trient teilnehmen.
Pavel Sevela mit Patrizia Zoller-Frischauf und Marcus Hofer
Bild: Pavel Sevela (Mitte) hat sich mit "SOPHIE", dem innovativen System für mehr Energieeffizienz beim Duschen, den Sieg beim 120 Sekunden Ideencasting in Tirol geholt - Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Marcus Hofer gratulieren. (Credit: Standortagentur Tirol)

Seit dem Start des 120-Sekunden-Ideencastings 2018 am 17. Oktober haben rund 30 Tirolerinnen und Tiroler die Chance genützt, ihre Geschäftsideen bei Castingterminen in den Bezirken zu präsentieren. Fachjurys aus erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern haben den Ideen dort auf den Zahn gefühlt, Feedback zu deren Potenzial gegeben und insgesamt 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Tirol-Finale entsandt. Die erneuten Auftritte bewertete eine Expertenjury beim Finale nach Kriterien wie Verständlichkeit, Umsetzbarkeit, Treffen des Kundenbedürfnisses, Innovationsgehalt und Chancen auf Investments.

Aus den sechs besten der Jurywertung wählte das Publikum die Gewinner: Als Gewinner des Tirol-Finales gingt Pavel Sevela vom Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen an der Universität Innsbruck hervor. Via Spin-off will er das innovative Duschsystem „SOPHIE“ auf den Markt bringen, das den Energieverbrauch beim Duschen um 80 Prozent senkt. Verantwortlich ist ein integrierter Wärmetauscher, der die Abwärme des gebrauchten Wassers gleich zum Erwärmen des frischen Duschwassers nutzt. Die größten Einspareffekte sehen Sevela und sein Team bei Hotels, Fitnesscentern und Sportstätten – ergo steuert man diese als erste Kunden an. Weiteres Potenzial bietet der Wohnbau. Platz 2 belegte Andreas Führen mit „DeepAR Learning“. Er will das traditionelle Schulbuch über eine Augmented Reality-App zum Leben erwecken und Schülern den Spaß am Lernen zurückgeben. Platz 3 ging Marc Wasmuth und Martina Nußbaumer mit „GuideMe“, einer Online-Buchungsplattform für Naturbegeisterte.

„In Tirols 120 Sekunden Ideen 2018 steckt erneut viel innovatives Potenzial und in den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Mut zum Unternehmertum“, freut sich Tirols Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und erläutert.  „Alle, die ihre Idee nun konkret in neue Unternehmen und Arbeitsplätze umsetzen wollen, finden in Tirol sehr gute Voraussetzungen und breite Unterstützung vor. Für einen erfolgreichen Markteintritt können sie auf die Hilfe zahlreicher Profis aus der Initiative Startup.Tirol zugreifen.“ Das 120 Sekunden Ideencasting konnte in bisher sechs Wettbewerbsrunden rund 300 Tirolerinnen und Tirolern mit einer ersten Potenzialeinschätzung und Empfehlungen für die Realisierung unterstützen. Darunter Ideen, aus denen vielversprechende Neugründungen und erfolgreiche Unternehmen wie Swarm Analytics, Phonum, Gronda, Idee oder superTEX composites entstanden sind.

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen