Inter­natio­na­ler Master in Um­welt­­meteoro­­logie ge­­star­tet

Mit dem Wintersemester 2018/19 startete ein neues zweijähriges Master­programm in Umwelt­meteorologie, das von den Universitäten Trient und Innsbruck gemeinsam angeboten wird. Unterrichtssprache ist Englisch.
Die Studierenden des Masterprogramms Umweltmeteorologie
Bild: Die Studierenden des gemeinsamen Masterstudiums Umweltmeteorologie zu Besuch am Institut für Atmosphären- und Kryosphärenwissenschaften in Innsbruck. (Credit: Uni Trento)

In der Ausbildung lernen die Studierenden, Prozesse an der Schnittstelle zwischen Atmosphäre und Umwelt zu verstehen, zu messen, zu analysieren, zu simulieren und zu interpretieren. Dabei erwerben sie die Fähigkeiten und das Wissen, um in der Umweltmeteorologie in Bereichen Luftverschmutzung, Atmosphärenchemie, erneuerbare Energien, Hydrologie, Land- und Forstwirtschaftsmeteorologie und Wettervorhersage zu arbeiten. Das neue Masterprogramm wird von den Universitäten gemeinsam angeboten und von Prof. Dino Zardi von Universität Trient geleitet.

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen