Inter­natio­­nale Start­up-Szene auf Ti­rols Pisten

Die internationale Startup Szene traf sich in diesem Jahr bereits zum fünften Mal bei Skinnovation in Innsbruck. Angefangen als kleiner eintägiger Innovationstag für Studierende hat sich Skinnovation in den letzten Jahren zu einer europaweit bekannten Startup Konferenz entwickelt. Als Vortragender und Jurymitglied war dieses Jahr auch der US-Botschafter Trevor D. Traina dabei.
Skinnovation_2019
Bild: Skinnovation ist die erste Startup Konferenz auf Ski. Gegründet wurde das Event 2015 am Forschungs- und Lehrbereich Innovation und Entrepreneurship der Universität Innsbruck. (Credit: Skinnovation)

Startups, Investoren, innovative Unternehmen und Entrepreneurship-Enthusiasten aus ganz Europa haben sich bei der fünften Ausgabe von Skinnovation getroffen, um gemeinsam Ski zu fahren, Vorträge auf Skihütten zu besuchen und ihre Ideen im Skilift zu pitchen. Von Innsbruck aus erkundeten die „Skinnovators“ tagsüber unterschiedliche Skigebiete in den Tiroler Alpen. An den Abenden gab es verschiedene Networking-Events, Partys und einen Pitchwettbewerb an unterschiedlichen Standorten in ganz Innsbruck. Veranstaltet wurde Skinnovation von der Universität Innsbruck und der Jungen Wirtschaft/Wirtschaftskammer Tirol.

Investoren und Startups im Skilift

Walter Kreisel, Experte auf dem Gebiet intelligenter Lade-, Energie- und Gebäudelösungen, sprach im Hoadlhaus in der Axamer Lizum über E-Mobilität, Tim Schmitz von der Social-Media-App Jodel hielt auf der Schlicker Alm einen Vortrag zum Thema datenbasierte Produktentwicklung. Auch US-Botschafter Trevor D. Traina teilte seine Erfahrungen und war beim finalen Pitch Jurymitglied. Vor seiner Karriere als Botschafter war er Gründer verschiedener innovativer Technologieunternehmen in San Francisco. Herzstück von Skinnovation ist der Skilift Pitch: Während einer sechsminütigen Fahrt im Sessellift präsentierten die Startups ihre Idee vor Investoren. Die teilnehmenden Startups kamen dabei nicht nur aus der Sport- und Alpinbranche, sondern auch aus Bereichen wie z.B. E-Mobilität, Gesundheit, künstliche Intelligenz und Tourismus. Neben lokalen Investoren aus Innsbruck wie MAD, waren auch Business Angel und Venture Capital Firmen aus ganz Europa dabei, unter anderem Primecrowd aus Wien, 01 Ventures aus Amsterdam, Inven Capital aus Prag und Wellington Partners aus München. 

Über Skinnovation

Skinnovation ist die erste Startup-Konferenz auf Ski. Gegründet wurde das Event 2015 am Forschungs- und Lehrbereich Innovation und Entrepreneurship der Universität Innsbruck. Noch im selben Jahr fand das Pilotprojekt mit knapp 30 Innsbrucker Studierenden statt. Heute vereint das zweieinhalbtägige Event mehr als 300 internationale Gründer, Investoren und Startup-Interessierte. „Inzwischen nehmen Startups und Investoren aus ganz Europa bei Skinnovation teil. Wir freuen uns, mit unserem innovativen Konzept so gut anzukommen“, sagt Kathrin Treutinger, Skinnovation Gründerin und Organisatorin.

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen