In Reutte zu Gast

Die Zukunft Europas stand vergangene Woche im Zentrum einer Diskussionsveranstaltung im Rahmen von „uni goes reutte“, die gemeinsam von Wirtschaftskammer Reutte, Tiroler Tageszeitung und Transferstelle Wissenschaft-Wirtschaft-Gesellschaft der Universität Innsbruck gemeinsam durchgeführt wurde.
uni_goes_reutte2017_1800x1080.jpg
Bild: In der Wirtschaftskammer Reutte wurde rege über die Zukunft Europas diskutiert. (Credit: Helmut Mittermayr/TT)

Die Veranstaltungsreihe „uni goes reutte" hat sich mittlerweile zu einem gefragten und sehr gut besuchten Event entwickelt, das neben der Wissensvermittlung durch Forscherinnen und Forscher der Universität Innsbruck immer auch viel Raum für Diskussionen bietet. Vergangene Woche stand die Veranstaltung unter dem Titel „Nach 20 Jahren EU-Mitgliedschaft Österreichs: Wohin steuert die EU?“ Professor Walter Obwexer von der Universität Innsbruck und Emeritus Fritz Breus von der WU Wien legten dabei ihre Standpunkte zu dieser Frage dar und diskutierten rege mit den zahlreichen Besuchern in den Räumen der Wirtschaftskammer Reutte. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Reinhard Schretter.

Die Veranstaltungsserie „uni goes reutte", die seit 2006 ein- bis zweimal jährlich stattfindet, wurde auf Initiative der transidee GmbH ins Leben gerufen und wird nun von der Wirtschaftskammer Reutte, dem Innovationszentrum Reutte, der Tiroler Tageszeitung und der Universität Innsbruck getragen und seit 2016 von der Transferstelle Wissenschaft – Wirtschaft – Gesellschaft organisiert. Die Veranstaltung soll Entscheidungsträger aus der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung Impulse zur verstärkten Zusammenarbeit geben. Ziel der neuen Transferstelle Wissenschaft-Wirtschaft-Gesellschaft ist es, die Universitätsleitung dabei zu unterstützen, die Bedeutung der Uni Innsbruck als Impulsgeberin für die Region, als Partnerin für die Wirtschaft und als Wissenspool für die Gesellschaft auszubauen.


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge